Jemanden was Nettes wünschen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Jemanden was Nettes wünschen

      Hallo,
      Heute habe ich einen Online Freund aus einer anderen Stadt besucht.

      Er war freundlich und nett. Lud mich zum Essen ein und hat vermutlich viel Geld. Als nämlich eine Bettlerin kam und bettelte spendierte er ihr auch einen Dönerteller.

      Er hatte in der Stadt viele Freunde. Er bemängelte dass ich nicht aus dem Stehgreif meine insgesamte Aktienentwicklung im Kopf hatte und diesen vor Fremden sagte.

      Der Höhepunkt war die Rückfahrt / Fahrt zu meinem Auto. Ich fragte ihn nach einer Frau von der er was wollte. Er hatte schlechte Laune weil er nicht ihr Freund wurde.

      Ich versuchte ihn zu trösten. Obwohl der mich wie einen Vollidioten behandelte als er mir in seinem Auto eine Wasserflasche schenkte. Er erklärte geschlagene 5 Minuten wie ich die zu öffnen hätte ohne das Wasser raussprudelt und ließ nicht gelten dass ich nach dreißig Sekunden sagte wie man eine Flasche öffnet.

      Als ich ihn tröstete (wegen der Freundin) und sagte dass er sicherlich tausend haben könnte entwickelte sich ein Streit. Er drohte mir mich auf dem fremden Rastplatz stehen zu lassen.

      Irgendwie gelang es mir dass er mich doch noch mitnahm zu seiner Heimatstadt (für mich vollkommen fremde Stadt). Selbst mit Taxi hätte ich nicht mehr zu meinem Auto gefunden.

      Alles nur weil ich sagte, dass er tausend Frauen kriegen könnte.


      Darf ich sowas nicht sagen?
    • Markus7733 wrote:

      Als ich ihn tröstete (wegen der Freundin) und sagte dass er sicherlich tausend haben könnte entwickelte sich ein Streit. Er drohte mir mich auf dem fremden Rastplatz stehen zu lassen.


      Alles nur weil ich sagte, dass er tausend Frauen kriegen könnte.


      Darf ich sowas nicht sagen?
      Du schreibst es selbst, der Streit entwickelte sich nach deiner Bemerkung. Da fehlen also Informationen über den weiteren Gesprächsverlauf, um beurteilen zu können, warum es zu einer Eskalation kam.

      Der Spruch allein betrachtet kann es kaum gewesen sein, das ist doch so eine Floskel, die als Kompliment gilt. Falls es wirklich nur an dem Spruch lag, kann ich mir die Reaktion nicht erklären.
    • Eine chronologische Schilderung des Gesprächsverlaufs wäre wichtig, so wie du es schilderst, ist es etwas ungeordnet und daher schwer nachzuvollziehen.

      Was aber herauszulesen ist aus deinem Beitrag: du und der andere seid nicht kompatibel miteinander.

      Trotzdem der Hinweis: auch wenn der andere dich bedrängt dahingehend, dass du ihm sagen sollst, was auch immer er hören möchte, ist Rumschreien nicht gerade förderlich für ein gutes Auskommen miteinander.