Gestern wurde ich geschlagen und getreten als ich am Boden war.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ist das nicht etwas übertrieben, dass Du nun gleich einen Klinikaufenthalt anstrebst, offene Psychiatrie und dann auch noch stationär im Bereich Psychosomatik. Machst Du Dich da eventuell nicht kränker als Du wirklich bist?

      Warum reicht zur Stabilisierung nicht ein gutes und stabilisierendes privates Umfeld? Also so wie Du es jetzt vermutlich gerade hast. Frage da nur mal rein neutral ohne Wertung.
    • @Indigo Vielleicht ist eine Klinik o.ä. gar nicht so verkehrt. Wenn man hier länger mitliest und @Daniel1 etwas "kennt", sieht man, wie sehr er sich immer stärker in seine Probleme hineinsteigert, und dazu "dient" ihm (sicher unbeabsichtigt von seiner Seite wie auch von seiten der User) wohl auch das Forum. Er scheint sich immer im Kreise zu drehen, und das immer schneller. Er selbst schafft es offensichtlich nicht, mit nur ambulanter Unterstützung aus diesem "Karussell" auszusteigen. Ein stationärer Aufenthalt oder eine sonstwie engmaschig vernetzte Therapie ist da möglicherweise eine sinnvolle Überlegung.
    • Ob seine psychische Krise einen Klinikaufenthalt notwendig macht, wird sein Arzt beurteilen, der ihn einweist, oder nicht?
      Ich finde nicht, dass man das als Außenstehender hier im Forum beurteilen sollte.
      Glaub nicht alles, was du denkst.
    • @kim Das sehe ich auch so, und ohne einweisenden bzw. aufnehmenden Arzt läuft da ja auch nichts. Ich wollte meinerseits @Daniel1 auch nur bestärken in dem, was er selbst geschrieben hat. Zweifel säen von außen finde ich dann, wenn es jemandem so offensichtlich schlecht geht, nicht so günstig.