Hattest du schon mal einen meltdown im ruhebereich vom ICE?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • was hat dazu geführt???
      Mit kaputten Siebenmeilenstiefeln aus dem Burnout. Von wegen. Nix schnell. Grmpf! Doch, jetzt gehts vorwärts!!!

      Wenn man sowieso der Doofe ist, kann man alles ja auch so machen, dass es für einen selbst am angenehmsten ist.
    • ok, dann verstehe ich Deinen Thread nicht wirklich...
      Mit kaputten Siebenmeilenstiefeln aus dem Burnout. Von wegen. Nix schnell. Grmpf! Doch, jetzt gehts vorwärts!!!

      Wenn man sowieso der Doofe ist, kann man alles ja auch so machen, dass es für einen selbst am angenehmsten ist.
    • Ich verneine auch beide Fragen.
      "Auf der Metaebene lässt sich Abstand gewinnen zum Geschehen. [...] Und dabei zeigt sich, dass es andere Perspektiven, andere Erlebensweisen und viel mehr Möglichkeiten für Lösungen gibt, als sich der Mensch in seiner alten kleinen Welt hatte träumen lassen." (Brit Wilczek)
    • Nicht im Ruhebereich und nicht im ICE. Aber in der 2. Klasse eines RE. Zumindest glaube ich, dass es einer war. Bin dann in die 1. Klasse geflüchtet, wo ein Kontrolleur mein Ticket sehen wollte. Ich hatte nur eins für die 2. Klasse, konnte ihm aber auch das nicht zeigen, weil ich nicht mehr handlungsfähig war. Aus dem Zug geworfen wurde ich nicht, aber er hat mein Portemonnaie aus meiner Tasche genommen (hatte ihm mit Gesten verständlich gemacht, dass er das dürfe) und von meinem Ausweis die Personalien aufgenommen. Bin dann am nächsten Halt ausgestiegen, weil ich's drinnen nicht ausgehalten habe.
      Insgesamt eine unschöne Situation.
      Pronomen: "er" oder nur Name statt Pronomen

      The post was edited 1 time, last by Schnuppi2 ().

    • das ist ja noch okay.
      Er hätte auch eine Strafe wegen Schwarz fahren geben können.

      Ps. Ich musste mal 35€ Strafe zahlen, weil ich zu lange gebraucht habe, am Schalter im zug das ticket zu kaufen.
      Das war hinter Stuttgart und ich war völlig überfordert mit dem Automaten.

      The post was edited 1 time, last by Jirougorou ().

    • Schnuppi2 wrote:

      Nicht im Ruhebereich und nicht im ICE. Aber in der 2. Klasse eines RE.
      Bei mir war es einmal ein bis auf den letzten Platz besetzter 2. Klasse Großraumwagen im IC. Für mich waren die vielen fremden Leute die durcheinander quatschten anfangs gerade so auszuhalten. Der Zug war halt voll, und mir blieb nichts anderes übrig, als die Situation irgendwie zu erdulden. :?

      Aber als sich dann nach einem Halt des Zuges ein Fahrgast mit Rasierwasserduftwolke neben mich setzte, jemand in der Sitzreihe nebenan energisch mit einer Brötchentüte raschelte und sein Nebenmann eine Banane schälte (ich HASSE den Geruch von Bananen x( ), bin ich panisch aufgestanden und aus dem Abteil geflüchtet. Das war zu viel für mich. Ich konnte nicht mehr klar denken und wollte einfach nur weg aus diesem Wust an Geräuschen und Gerüchen. Ich hatte vage im Kopf, irgendwo im Zug einen Stehplatz in der Nähe einer Tür aufzusuchen, wo ich alleine bin. Zum Glück habe ich dann schnell einen gerade frei gewordenen Einzelsitz in einem etwas ruhigeren Abteil gefunden. Ich war völlig fix und fertig und konnte mich dort erholen.

      Damals wusste ich noch nichts von meinem Autismus und habe mir Selbstvorwürfe gemacht, dass ich mich einfach nur zu sehr anstelle. :?

      Auf dem Weg zu meinem Abschlussgespräch meiner Autismusdiagnostik drohte mir das Gleiche in einem RE zu widerfahren. Zu dem Zeitpunkt ahnte ich aber schon, was mit mir los ist. Um einem Meltdown durch Reizüberflutung zu entgehen, habe ich mich rechtzeitig von meinem Platz entfernt und bin in ein anderes Abteil gegangen. Zum Glück war der Zug relativ leer und die Auswahl an ruhigeren freien Plätzen groß.

      Heute warte ich in solchen Situationen überhaupt nicht mehr ab. Sobald mir ein Abteil zu lärmig wird und/oder unangenehme Gerüche auf mich einströmen, stehe ich auf und suche mir ein Plätzchen im Zug, das für mich erträglicher ist. Und sei es, dass ich mich dafür ganz hinten auf einen Notsitz zwischen die Fahrräder setzen muss. Die machen wenigsten keinen Lärm und dünsten in der Regel keine für mich unerträglichen Gerüche aus.

      The post was edited 1 time, last by Input ().

    • Nein, noch nicht.
      Ich reserviere im ICE immer die ersten bzw. letzten Sitze hinter dem Führerstand. Dort ist sowieso Ruheabteil und es sind auch max.12 Leute drin. 2x4 und 2x2. Dort war es bisher immer sehr angenehm.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Input wrote:

      Sobald mir ein Abteil zu lärmig wird und/oder unangenehme Gerüche auf mich einströmen, stehe ich auf und suche mir ein Plätzchen im Zug, das für mich erträglicher ist. Und sei es, dass ich mich dafür ganz hinten auf einen Notsitz zwischen die Fahrräder setzen muss.
      So mache ich das auch.
      Surprised by the joy of life.
    • Die REs mit denen ich jede Woche fahren muss, sind immer so überfüllt, dass es kaum möglich ist, einen halbwegs ruhigen Platz zu finden. :( Daher kommt es immer wieder zu Situationen, in denen es mir sehr schlecht geht und ich manchmal sogar den Zug verlassen muss. Das ist natürlich ein Problem, wenn ich eigentlich unterwegs bin zu einem Termin oder zur Arbeit. Ohrstöpsel helfen mir nur sehr begrenzt.
      Pronomen: "er" oder nur Name statt Pronomen