Wo kann ich eine Diagnose erhalten, weiblich, erwachsen, Raum BaWü

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wo kann ich eine Diagnose erhalten, weiblich, erwachsen, Raum BaWü

      Hallo zusammen,
      habt ihr Empfehlungen für den Raum Stuttgart für die Erwachsenendiagnostik? Ich recherchiere schon eine Weile, bin aber echt überfordert.

      Freiburg: Warteliste geschlossen
      Stuttgart: finde ich irgendwie nur Kinder-Diagnostik
      Mannheim: wie gut sind sie?

      Und angeblich brauche ich jetzt eine Überweisung von einem Psychiater*in?

      Meine Fragen:
      - Habt ihr Empfehulungen für Ärzt*innen / Psychater*innen für die Überweisung
      - Habt ihr Empfehlungen für eine Stelle, die gut darin ist, Frauen zu diagnostizieren? Da scheint ja leider immer noch ziemlich Unwissenheit vorzuherrschen.
      - woher habt ihr eure Überweisungen bekommen?
      - wie lange hat es bei euch gedauert?
      - gibt es Stellen, die schneller als andere arbeiten und trotzdem gut sind? (2 Jahre Wartezeit ist einfach echt lang)
      - habt ihr allgemein Tipps? Zum Beispiel, wie man sich auf Arztgespräche vorbereiten kann?

      Mein Hintergrund:
      Vor einem Jahr hat ein Freund gesagt, dass er manche Sachen an mir autistisch findet und ich hab dann angefangen, mich mit dem Thema zu befassen. Es kam mir alles sehr schlüssig vor, hab aber auch Angst davor, mich selbst falsch positiv zu identifizieren. Habe mit meiner damaligen Psychologin gesprochen, die dann meinte: "Ne, Sie haben das nicht, Sie können mir ja in die Augen schauen." (beim ersten Gespräch musste sie mich auffordern, ihr ins Gesicht zu sehen. Als ich sie daran erinnerte sagte sie: "Ja, aber sie haben doch damals gesagt, dass Sie Probleme mit Nähe und Distanz haben") Als ich später mit einer anderen Ärztin darüber gesprochen hatte, war ihre Frage: "Haben Sie Freunde" - ja - "Also Asperger haben keine Freunde. Ich habe zwei in meiner Praxis." Aber immerhin wäre sie bereit gewesen, mir eine Überweisung zu schreiben (ich wohne aber nicht mehr in der Stadt). Naja, vielleicht versteht ihr damit, warum es mir wichtig ist, an eine Stelle zu kommen, die das wirklich versteht. Ich glaube nicht, dass ich es nochmal aushalte, auf dem Diagnoseweg mit solchen Stereotypen konfrontiert zu werden. Es ist so schon verunsichernd genug und gerade das Gaslighting der Psychologin hat mich ohnehin schon ein Jahr Zeit "gekostet", anstatt Unterstützung zu bekommen, darf ich jetzt innerlich auch noch dagegen ankämpfen.

      Ich danke euch schon mal im Voraus und hoffe, dass es euch gut geht. Herzliche Grüße
    • In Stuttgart selbst wüsste ich auch nichts, wäre aber neugierig, ob jemand eine Möglichkeit kennt.

      Ich selbst war vor Jahren in Freiburg, als es dort noch keine Warteliste gab und man noch problemlos Termine bekam.
      Eine Überweisung habe ich nicht gebraucht.

      In Baden-Württemberg gibt es ansonsten neben Freiburg und Mannheim noch Heidelberg und Tübingen.
      klinikum.uni-heidelberg.de/ein…ektrum-stoerung-heas-1596
      medizin.uni-tuebingen.de/de/da…/autismus-bei-erwachsenen

      Welche Stelle da gut ist, weiß ich nicht.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • panda wrote:

      Habt ihr Empfehlungen für eine Stelle, die gut darin ist, Frauen zu diagnostizieren? Da scheint ja leider immer noch ziemlich Unwissenheit vorzuherrschen.
      Dr. Christine Preißmann in Roßdorf nähe Darmstadt. Musste auch von weiter weg dorthin, hat mich immer 2 Stunden Fahrt jeweils hin und zurück gekostet. Bei dir wirds wohl noch länger sein, aber meiner Meinung nach lohnt es sich.
    • panda wrote:

      Hallo zusammen,
      habt ihr Empfehlungen für den Raum Stuttgart für die Erwachsenendiagnostik? Ich recherchiere schon eine Weile, bin aber echt überfordert.
      Hallo, hab grad ein ähnliches Problem.
      für Stuttgart währe wohl Tübingen zuständig. die sind aber überfüllt.
      Ich hab zwar eine Verdachtsdiagnose von einer Psychaterin aus Waiblingen (Die nicht unbedingt viel Ahnung hatte)
      aber Tübingen hat mich abgelehnt weil ich angeblich zu weit weck wohne.
      Tübingen nimmt nur in einem Radius von 50 km.
      Ich wohne zwar nur 40 km Luftlinie , die Sekretärin meinte aber es seien 60 , was aber der Fahrstrecke entspricht.
      Ich soll es nächstes Jahr noch mal Probieren.

      Weiss Ja nicht genau wo du wohnst, aber versuch es mal da, vielleicht hast du ja mehr Glück
    • Ant wrote:

      panda wrote:

      Habt ihr Empfehlungen für eine Stelle, die gut darin ist, Frauen zu diagnostizieren? Da scheint ja leider immer noch ziemlich Unwissenheit vorzuherrschen.
      Dr. Christine Preißmann in Roßdorf nähe Darmstadt. Musste auch von weiter weg dorthin, hat mich immer 2 Stunden Fahrt jeweils hin und zurück gekostet. Bei dir wirds wohl noch länger sein, aber meiner Meinung nach lohnt es sich.
      Ja daran hatte ich auch schon gedacht, aber mich irgendwie "nicht getraut". Danke, mit deiner Empfehlung wird es glaube ich leichter. Musstest du lange warten? Irgendwie erwarte ich bei ihr, dass sie noch überfüllter als alle anderen ist...
    • Kai wrote:

      panda wrote:

      Hallo zusammen,
      habt ihr Empfehlungen für den Raum Stuttgart für die Erwachsenendiagnostik? Ich recherchiere schon eine Weile, bin aber echt überfordert.
      Hallo, hab grad ein ähnliches Problem.für Stuttgart währe wohl Tübingen zuständig. die sind aber überfüllt.
      Ich hab zwar eine Verdachtsdiagnose von einer Psychaterin aus Waiblingen (Die nicht unbedingt viel Ahnung hatte)
      aber Tübingen hat mich abgelehnt weil ich angeblich zu weit weck wohne.
      Tübingen nimmt nur in einem Radius von 50 km.
      Ich wohne zwar nur 40 km Luftlinie , die Sekretärin meinte aber es seien 60 , was aber der Fahrstrecke entspricht.
      Ich soll es nächstes Jahr noch mal Probieren.

      Weiss Ja nicht genau wo du wohnst, aber versuch es mal da, vielleicht hast du ja mehr Glück
      Ja, das Problem werde ich mit Tübingen vermutlich auch haben :( ich habe auch überlegt, bei der Paulinenhilfe mal anzufragen, was sie so wissen, aber, naja das sich trauen ist schon eine Sache.
    • Ant wrote:

      panda wrote:

      Habt ihr Empfehlungen für eine Stelle, die gut darin ist, Frauen zu diagnostizieren? Da scheint ja leider immer noch ziemlich Unwissenheit vorzuherrschen.
      Dr. Christine Preißmann in Roßdorf nähe Darmstadt. Musste auch von weiter weg dorthin, hat mich immer 2 Stunden Fahrt jeweils hin und zurück gekostet. Bei dir wirds wohl noch länger sein, aber meiner Meinung nach lohnt es sich.
      Danke auf jeden Fall schon mal für die Website. Hatte bisher nur die Telefonnummer gefunden, das mit der Email macht die Kontaktaufnahme auf jeden Fall weniger beängstigend ^^
    • @panda

      Mein Lebensgefährte hatte angerufen und einen Termin für einen Monat später für mich bekommen. Ich weiß aber nicht, ob das ein glücklicher Zufall war oder ob das immer so bei ihr ist.
      Ah und falls du anrufst, beachte ihre Telefonzeiten auf der Website. Montags sind wir gar nicht bei ihr durchgekommen, da war durchgängig besetzt. Freitag morgens ging es aber problemlos. Sie hat keine Telefonhilfe, soweit ich weiß, sie macht die Termine selbst mit allen Patienten aus, deswegen muss man unbedingt zu den angegebenen Telefonzeiten anrufen.

      The post was edited 1 time, last by Ant ().

    • New

      Hallo,
      das SRH-Klinikum Karlsbad bei Karlruhe führt Diagnostik bei Erwachsenen durch.
      Wartezeit soll derzeit bei 9 bis 12 Monaten liegen.

      SRH-Klinikum

      In Tübingen gibt es nur Diagnosen, wenn mit den Eltern gesprochen werden kann. Ist dies nicht möglich, gibts nur eine Verdachtsdiagnose.

      Gruss, Bernd