Telefonieren oder WhatsAppen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • hundefreund wrote:

      Rauchzeichen werden gut gesehen, seit die ganzen Diesel nicht mehr fahren dürfen. Wäre ne Alternative
      Dies ist abhängig vom Brandmaterial, Kunstoffe erzeugen dicken und langanhaltenden Rauch, effektiv aber sehr schädlich. Weniger bedenkliche Materialen verflüchtigen sich zu schnell, da kommt zu wenig Inhalt an. Trommeln war einfach umweltschonender. :fun:

      Schwarze Katze wrote:

      Nur irgendwie musst da vorher noch mitteilen, wann die Mitteilung wo starten soll, sonst bekommt der Empfänger nix mit!
      Das funktioniert am Anfang sehr einfach, es braucht lediglich etwas Vorlaufzeit bis das Martinshorn entsprechene akustische Unterstützung leistet. :fun:
    • Telefonieren ist sch... und Whatsapp ist Sch...²

      Ich benutze noch die altmodischen anonymen Messenger.
      Aber viel lieber schreibe ich emails. Da braucht man sich keinerlei Gedanken zu machen, was der/die/das Andere für einen Messenger hat. Email geht immer und überall.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • ich hasse Telefonate, lieber schreiben.
      Da kann ich mich besser ausdrücken und meine Gedanken sortieren zumindest im persönlichen Bereich.
      Manchmal ist telefonieren natürlich einfacher, dann aber möglichst kurz , um etwas zu klären.
      Lange Telefonate sind nicht so meins
    • Also ich bevorzuge definitiv Whatsapp. Ich versuche so gut es geht Telefonieren zu vermeiden - selbst beim Aushandeln eines Arzttermines. Es ist für mich total unangenehm am Telefon verkrampft höflich zu sein und ich kann mich schriftlich auch deutlich besser und überlegter ausdrücken. Was die Alternativen zu Whatsapp angeht: Ich hätte gerne auch andere Messenger benutzt aber fast jeder benutzt mittlerweile Whatsapp und mit Alternativen komme ich im Bekannten-und Freundeskreis nicht durch. Viele wollen nichts anderes benutzen und ich wäre schon etwas außen vor wenn ich Whatsapp löschen würde, da ich dort ja täglich mit den anderen Leute schreibe. Noch dazu kommen die Whatsappgruppen, in denen ich drin bin.
    • Bei mir kommt es darauf an:
      * Bei einem Messenger hat man wenigstens noch zeit darüber nachzudenken, was man da schreibt, und was der andere geschrieben hat.
      * Bei einem Telefonat wiederum kommt man schneller zum Punkt und direkter Fragen stellen. Das verbraucht in vielen Fällen um einiges weniger Zeit als das ganze hin und her geschreibe
      * die große Ausnahme: Support. Hier gehe ich grundsätzlich nur während meiner Sprechstunde ans Telefon. Wenn etwas nicht wichtig genug ist, dass man es mir schreibt, kommt man ja anscheinend auch ohne aus. Natürlich gibt es auch hier ausnahmen: Teamkollegen, Geschäftsführer, Anrufe, auf welche ich warte.
      Natürlich flirten Autisten. Sie kriegen es nur nicht mit.
      Asperger Syndrome bei TVTropes (englisch)