Rückfall in Sachen Körperlicher Gewalt bei Betreuer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Diese Erziehungsmaßnahme ist nicht nur Konsequenz, sondern hauptsächlich Strafe. Und es ist erwiesen, dass Strafen bei den meisten Angelegenheiten nicht helfen.
      Mit kaputten Siebenmeilenstiefeln aus dem Burnout. Von wegen. Nix schnell. Grmpf! Doch, jetzt gehts vorwärts!!!

      Wenn man sowieso der Doofe ist, kann man alles ja auch so machen, dass es für einen selbst am angenehmsten ist.
    • MarioMax97 wrote:

      Im Grunde genommen lasse ich dann alle Gedanken durch Boxen raus, die mich triggern und reagiere mich dadurch dann ab.
      Ich wollte auf folgendes hinaus:

      Du bist in einer Situation und dein Boxsack nicht in der Nähe. In dieser Situation sagt jemand etwas, was dich triggert. Welche deeskalierende Handlungsstrategie hast bzw. verwendest du dann?

      Ich frage auch aus eigenem Interesse, weil aufstehen und einfach gehen ist auch nicht immer möglich.

      Ich kann dir ein paar Sachen und Vorgehensweise zum Stressmanagement aus der Autismustherapie geben, sofern du Interesse hast.
    • Tux wrote:

      Du bist in einer Situation und dein Boxsack nicht in der Nähe. In dieser Situation sagt jemand etwas, was dich triggert. Welche deeskalierende Handlungsstrategie hast bzw. verwendest du dann?
      Einfach aufs Kissen schlagen, feddig.


      Tux wrote:

      Ich kann dir ein paar Sachen und Vorgehensweise zum Stressmanagement aus der Autismustherapie geben, sofern du Interesse hast.
      Ja gerne, schreib mir einfach mal ne PN im Forum.
    • Vorlage ist als PDF angehängt.


      Als erstes identifizierst du die Stressoren (Situation, Person, Verhaltensweisen, etc.) in Stichworten

      Danach schreibst du auf, welche Gegenmaßnahmen dir zur Verfügung stehen. In Stichworten

      In die Spalte Frühwarnzeichen kommen die Antworten auf folgende Fragen in Stichworten:

      Welche Frühwarnzeichen für Stress gibt es bei dir? Woran erkennst du das dein Stresslevel steigt.

      In die Spalte Frühwarnzeichen kommt folgendes:

      Was kann ich tun, um die Frühwarnzeichen zu erkennen bzw besser wahrzunehmen?

      In der Spalte radikale Akzeptanz schreibst du rein, was zu tun ist, wenn sämtliche Gegenmaßnahmen erfolglos aufgebraucht sind.

      In die Spalte externe Hilfen kommt z.B. folgendes:

      Welche Person kann ich um Hilfe bitten?


      Du hast so einen Überblick, was bei dir Stress auslöst und deinen Stresslevel in die Höhe treibt, was du dagegen machen kannst, was du machen kannst wenn gar nichts mehr geht und wen du um Hilfe bitten kannst o.ä.

      Nehmt euch reichlich Zeit dafür und seit ungestört. Bei Fragen und Anregungen, PN an mich o.ä.
      Files
      • Stressoren.pdf

        (18.76 kB, downloaded 19 times, last: )
    • Nitram wrote:

      @MarioMax97 wie wäre es denn statt deine Agression durch Boxhiebe raus zu lassen, verarbeite sie doch einfach, in dem du dich hinsetzt und tief durch die Nase ein atmest und die Luft dann ruhig aus dem Mund aus fliesen lässt. Also mir hilft es.
      Jupp, wäre durchaus möglich.


      Tux wrote:

      Vorlage ist als PDF angehängt.


      Als erstes identifizierst du die Stressoren (Situation, Person, Verhaltensweisen, etc.) in Stichworten

      Danach schreibst du auf, welche Gegenmaßnahmen dir zur Verfügung stehen. In Stichworten

      In die Spalte Frühwarnzeichen kommen die Antworten auf folgende Fragen in Stichworten:

      Welche Frühwarnzeichen für Stress gibt es bei dir? Woran erkennst du das dein Stresslevel steigt.

      In die Spalte Frühwarnzeichen kommt folgendes:

      Was kann ich tun, um die Frühwarnzeichen zu erkennen bzw besser wahrzunehmen?

      In der Spalte radikale Akzeptanz schreibst du rein, was zu tun ist, wenn sämtliche Gegenmaßnahmen erfolglos aufgebraucht sind.

      In die Spalte externe Hilfen kommt z.B. folgendes:

      Welche Person kann ich um Hilfe bitten?


      Du hast so einen Überblick, was bei dir Stress auslöst und deinen Stresslevel in die Höhe treibt, was du dagegen machen kannst, was du machen kannst wenn gar nichts mehr geht und wen du um Hilfe bitten kannst o.ä.

      Nehmt euch reichlich Zeit dafür und seit ungestört. Bei Fragen und Anregungen, PN an mich o.ä.
      Alles klar, Danke dir!
    • @MarioMax97 Weißt du, auch ich hatte früher mal einen Boxsack. Doch irgendwann bemerke ich das dadurch meine Aggressionen nicht abgebaut wurden sondern nur verlagert werden. Ich habe dann das Ding entsorgt und habe mich dann einem Tae Kwon Do Sportvereinen angeschlossen. Damals dachte ich mir, dort lehrne ich mich zu verteidigen und eventuelle Agressionen ab zu bauen. Was soll ich sagen es hat geklappt. Da habe ich auch die Atemtechnik erlernt
      Wichtig ist nur die Luft aus dem Mund ohne jeglichen Druck einfach anschließen lassen!!
    • Nitram wrote:

      @MarioMax97 Weißt du, auch ich hatte früher mal einen Boxsack. Doch irgendwann bemerke ich das dadurch meine Aggressionen nicht abgebaut wurden sondern nur verlagert werden. Ich habe dann das Ding entsorgt und habe mich dann einem Tae Kwon Do Sportvereinen angeschlossen. Damals dachte ich mir, dort lehrne ich mich zu verteidigen und eventuelle Agressionen ab zu bauen. Was soll ich sagen es hat geklappt. Da habe ich auch die Atemtechnik erlernt
      Wichtig ist nur die Luft aus dem Mund ohne jeglichen Druck einfach anschließen lassen!!
      Oh Okay.