Antrag auf Neufeststellung des GdB

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie hoch ist die Hürde von GdB 40 auf 50? Hat jemand Erfahrungen damit? Wie hoch ist bei Asperger Autismus die Gefahr herabgestuft zu werden?
      Ich tue mich im Leben etwas schwerer als vorher. Meiner Meinung nach werden zusätzliche Nachteilsausgleiche notwendig.
    • ....das ist alles individuell unterschiedlich.

      Vielleicht schaust du dir den Link zur Versorgungsmedizin-Verordnung und da das Kapitel 3 mal genauer an.
      Macht ist das Spielzeug der Reichen, das sie mit niemandem teilen (Muriel Barbery, "Die Eleganz des Igels")
    • Also, ich habe soeben die Hürde von GdB 40 zu 50 nicht geschafft, da müsse mir schon z. B. eine Hand fehlen, stand im Ablehnungsbescheid auf meinen Widerspruch hin...
      Ich warte noch immer auf einen Termin in der Autismus-Sprechstunde, auf daß jemand wegen Corona absagt...
      Meine Sozialarbeiterin beim sozialpsychiatrischen Dienst meinte ganz cool, ich solle es halt in 1/2 Jahr wieder versuchen (sie fällt ja auch nicht in Ohnmacht, wenn sie einen Brief vom REGIERUNGSPRÄSIDIUM aus dem Briefkasten zieht :m(: )
      Echt alles nicht so einfach... :?
    • Cordelia wrote:

      ....da müsse mir schon z. B. eine Hand fehlen, stand im Ablehnungsbescheid auf meinen Widerspruch hin...
      Was damit gemeint ist: Die Behinderungen sollten schon miteinander in ihren Auswirkungen vergleichbar sein.

      Was deine Sozialarbeiterin empfohlen hat, möchte ich dir auch empfehlen. Klage zu erheben wäre eventuell sehr anstrengend, und das kannst du auch immer noch machen, wenn dein nächster Antrag wieder nichts bringt (Rw).
      Lass dir von ihr helfen oder suche dir einen anderen Menschen deines Vertrauens. Nicht wegen der ärztlichen Atteste, sondern wegen des Umgangs mit den Schreiben.
      Es ist nur Papier! :prof:
      Macht ist das Spielzeug der Reichen, das sie mit niemandem teilen (Muriel Barbery, "Die Eleganz des Igels")