Studie zur Objektwahrnehmung - Studienteilnehmer*innen gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Studie zur Objektwahrnehmung - Studienteilnehmer*innen gesucht

      Hallo,

      im Zuge meiner Bachelorarbeit an der Uni Salzburg brauche ich noch Versuchspersonen, die an meiner Umfrage teilnehmen.
      Ich möchte letztendlich einen Vergleich zwischen Menschen mit weniger und Menschen mit mehr autistischen Eigenschaften herstellen. Daher fehlen mir noch ca. 10 Personen der zweiten Gruppe.

      Nur wenn ich genug Personen gefunden habe, kann ich das Ergebnis auch richtig interpretieren. Daher freue ich mich über jede Person, die sich bereit erklärt an meiner Studie teilzunehmen. Die Teilnahme wäre anonym und die Umfrage kann jederzeit, ohne Angabe von Gründen, abgebrochen werden.

      Die Umfrage dauert ca. 30 Minuten und sollte am besten an einem PC oder Laptop durchgeführt werden, damit die Bilder richtig dargestellt werden können.

      Mit diesem Link kommt man zur Startseite, wo es auch noch mehr Informationen gibt: ls.sbg.ac.at/index.php/297418?lang=de

      Die Studie ist v.a. eine Replikation und soll daher nur versuchen zu bestätigen, was bereits herausgefunden wurde.

      Vielen Dank für jeden, der die Umfrage ausfüllt! Damit tut ihr mir einen riesen Gefallen.

      Clara :) (clara.butze@stud.sbg.ac.at)

      The post was edited 1 time, last by _Clara_ ().

    • Ich habe angefangen, aber irgendwann abgebrochen, da es langweilig wurde. Leider sieht man nicht, wie weit man in der Umfrage schon fortgeschritten ist um so zu entscheiden, ob man nicht doch noch weitermacht. Nun weiß ich nicht, ob ich statt abzubrechen eh nur noch 3 Fragen gehabt hätte oder gar 30 oder noch viel mehr. Bei nur noch wenigen Fragen hätte ich die sicher auch noch gemacht anstatt aufzuhören.
    • Der AQ am Ende ist schlecht übersetzt. Da wurden die ursprünglichen Aussagen sehr frei interpretiert ins Deutsche übertragen mit der Folge, dass etwa eine handvoll Aussagen eine teilweise komplett andere Bedeutung bekommen haben, die das Ergebnis verfälscht.
    • @Ally: Vielen Dank, dass du es trotzdem so lange durchgehalten hast! Wir hätten sehr gerne einen Fortschrittsbalken verwendet, allerdings hat es bei uns schlecht funktioniert. Durch die erforderliche Randomisierung der Versuchspersonen, hat es uns den Fortschrittsbalken immer verzogen und er hat nicht den "wahren" Fortschritt angezeigt. Vielen Dank für dein Feedback!

      @Backnetmaster: Die Idee finde ich super! Daran hatten wir gar nicht gedacht. Das kann ich sehr gut in meinen Diskussionsteil meiner Bachelorarbeit aufnehmen, dass das evtl. besser funktionieren würde und angenehmer für die Versuchspersonen wäre. Vielen Dank!

      @Aldana: Vielen Dank für dein Feedback. Ich gebe zu, dass unsere Übersetzung nicht sehr valide war. Jedoch hatten wir keine Übersetzung zur Verfügung und es hat uns schlichtweg die Zeit für eine professionelle Übersetzung gefehlt. Ich werde das im Hinterkopf behalten. :)

      Wir haben mittlerweile genug Versuchspersonen! Vielen Dank jeder Person, die mitgemacht hat! :D
    • _Clara_ wrote:

      @Ally: Vielen Dank, dass du es trotzdem so lange durchgehalten hast! Wir hätten sehr gerne einen Fortschrittsbalken verwendet, allerdings hat es bei uns schlecht funktioniert. Durch die erforderliche Randomisierung der Versuchspersonen, hat es uns den Fortschrittsbalken immer verzogen und er hat nicht den "wahren" Fortschritt angezeigt. Vielen Dank für dein Feedback!
      Danke für die Rückmeldung. Allerdings bin ich verwundert, dass du sehen kannst, wie lange ich durchgehalten habe? Denn bei Abbruch heißt es doch, alle Daten würden gelöscht? Und ein Dank ist leider dafür auch nicht angebracht, weil weder ich noch du etwas davon hatten, ausser meiner verschwendeten Zeit :?
    • _Clara_ wrote:

      Die Studie ist v.a. eine Replikation und soll daher nur versuchen zu bestätigen, was bereits herausgefunden wurde.
      Mich interessiert, was denn bisher herausgefunden wurde?
      Du könntest etwas verlinken, oder in einem Spoiler packen (Funktion im Forum für die Texteditierung, das Auge in der Leiste über dem Textfenster, dann wird der gespoilerte Text verborgen und öffnet sich erst bei Klick)
    • _Clara_ wrote:

      @Aldana: Vielen Dank für dein Feedback. Ich gebe zu, dass unsere Übersetzung nicht sehr valide war. Jedoch hatten wir keine Übersetzung zur Verfügung und es hat uns schlichtweg die Zeit für eine professionelle Übersetzung gefehlt. Ich werde das im Hinterkopf behalten.
      In meinem Fall dürften schätzungsweise 3-5 Punkte weniger rauskommen als normalerweise.

      Neoni wrote:

      Mich interessiert, was denn bisher herausgefunden wurde?
      Das würde mich auch interessieren.
    • @Ally: Ich kann natürlich nicht sehen welche Daten von dir sind. Da habe ich mich falsch ausgedrückt. Was ich gemeint habe war: eigentlich "Danke, dass du es versucht hast." :)

      @MangoMambo: Wir haben vor allem nach wissenschaftlichen Studien gesucht, die die deutsche Variante verwendet haben oder auch gezielt getestet haben (Validität etc.) und haben nicht wirklich etwas gefunden. Ich habe jetzt auch gesehen, dass es im Internet viele Varianten gibt, wo man allerdings auch schauen kann wie gut die Übersetzungen sind. Ich war mir nicht bewusst, dass es den Fragebogen online so oft gibt. :?

      @Neoni: wir replizieren quasi zwei Studien, einmal "(Re-)conceptualisation in Asperger's Syndrome and Typical Individuals with Varying Degrees of Autistic-like Traits" von Burnett & Jellema (2012) (Link zum Text: s10803-012-1567-z.pdf (springer.com))
      und dann noch "Brief Report: Typical Visual Updating in Autism" von Weber, Falter-Wagner & Stöttinger (2021) (Brief Report: Typical Visual Updating in Autism | SpringerLink)

      Display Spoiler
      (das sind jetzt nur die relevanten Informationen für unsere Studie, keine vollständige Zusammenfassung) In der ersten Studie fanden sie heraus, dass Personen mit hohem AQ-Wert oder Asperger Syndrom länger brauchten um das 2. Objekt zu erkennen als Personen mit niedrigem AQ-Wert. In der zweiten Studie fanden sie diesen Unterschied nicht mehr. Der Unterschied zwischen den Studien war unter anderem die Zeitbegrenzung. In der ersten Studie hatten sie eine Zeitbegrenzung von 3 Sekunden pro Bild und in der zweiten eben gar keine. Wir untersuchen jetzt, ob der Zeitfaktor verantwortlich ist für die unterschiedlichen Ergebnisse der beiden Studien.
    • Danke!


      Display Spoiler
      Nach wie vielen Bildern konnten denn Nicht-Asperger in etwa das neue Bild erkennen? Das müsste ja in der ersten Studie stehen, aber sie ist im Detail nicht zugänglich. Du hast wahrscheinlich darauf Zugriff?

      Ich hatte das Gefühl dass ich es schnell erkennen konnte, allerdings weiß ich natürlich ja eigentlich gar nicht, was "schnell" ist und was nicht... mangels Vergleichswerten.