Noise cancelling Kopfhörer - Empfehlung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • panda wrote:

      Dr. L84 wrote:

      Ansonsten leuchtet mir der Einwand gerade nicht ein.
      kopfhoerer.de/ratgeber/warum-k…o-gut-wie-kabelgebundene/
      Ja ok, aber das betrifft ja nur den Fall, in dem die Ausgangsqualität höher ist als die Bandbreite, mit der übertragen werden kann. Also z.B. wenn das Lied als FLAC-Datei vorliegt. Weitere Voraussetzung ist, dass die Wandler der Quelle zumindest nicht schlechter sein dürfen als die des Ziels.

      Bei der MP3-Sammlung auf dem Handy von Otto Normalbürger ist ja wahrscheinlich beides nicht gegeben. Dann wäre der Klang mit Kabel schlechter.

      Aber okay, vielleicht habe ich da einen Denkfehler wenn per Bluetooth tatsächlich immer verlustbehaftet komprimiert wird.

      edit: Du hast Recht, aber laut Google ist verlustfreie Übertragung bald möglich


      Qualcomm will aptX Lossless eigenen Angaben zufolge Ende des Jahres für Unternehmen verfügbar machen. Bis der Codec dann wirklich in Endgeräten landet, dürfte es dann aber noch etwas dauern: Um aptX Lossless verwenden zu können, müssen sowohl der Abspieler als auch die Kopfhörer den Standard unterstützen.

      Bezieht sich aber auch nur auf 16 Bit / 44.1 KHz, also normale CD-Qualität. Bei 24 Bit / 96 KHz ist es dann wieder verlustbehaftet. Gut zu wissen.

      Dennoch würde ich sagen, "es kommt darauf an". Ich habe hier die Situation, dass ich mit Handy und Bluetooth auf Lautsprechern ein Lied abspielen kann, was sehr viel besser klingt, als wenn ich dasselbe Lied von einem günstigen USB-Mixer ausgehend mit Kabel an die Lautsprecher verbunden abspiele. Da sind die Wandler im Lautsprecher einfach sehr viel besser als im Mixer, sodass es trotz verlustbehafteter Kompression besser klingt.

      The post was edited 5 times, last by Dr. L84 ().

    • @Dr. L84
      Die Probleme hab ich hauptsächlich am Laptop, da will ich nochmal nach den Treibern schauen. Am Handy klappt alles. Und auch nur mit dem Headset, nicht mit der Bluetooth-Lautsprecher-Box.

      Und natürlich kommt es drauf an. Jedes Setting ist anders und man kann manche Geräte nur schwer mit einander vergleichen.
    • panda wrote:

      Dr. L84 wrote:

      Ansonsten leuchtet mir der Einwand gerade nicht ein.
      kopfhoerer.de/ratgeber/warum-k…o-gut-wie-kabelgebundene/
      Ziemlich veraltete Info.
      Wer selbst bei den 576 kbps von apxt HD (Beiname "lossless") noch meint, eine schlechtere Qualität gegenüber einer CD zu hören, kann sich ja gern sündhaft teures HiFi-Equipment anschaffen. Der wird dann auch verschiedene Klangfarben je nach Kabel hören.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Habe meine DT770 Pro (kabelgebunden) am Smartphone ausprobiert. Lautstärke ist im Normalfall eigentlich okay, also wenn man nicht gerade bei einer Lieblingsstelle in einem Lied abfeiern und megalaut machen möchte. Aber die Version mit 32 Ohm, die es mittlerweile gibt, wäre natürlich besser (ich habe 80 Ohm), die ist extra für mobile Endgeräte gedacht, um diese Lücke im Produktkatalog zu schließen.

      Die Klangqualität war aber superschlecht. Ob ich am Smartphone 5€ oder 150€ Kopfhörer anschließe, wird wohl überhaupt keinen Unterschied machen. Daher habe ich etwas Verständnis, wenn man die Klinkenbuchse beim Handy lieber gleich weglässt. Für gute Klangqualität mit Smartphone ist Bluetooth m.M.n. definitiv der "way-to-go".

      Das heißt für mich aber auch wieder, dass ein MP3-Player statt Handy umso mehr Sinn machen könnte.

      The post was edited 1 time, last by Dr. L84 ().

    • Dr. L84 wrote:

      Das heißt für mich aber auch wieder, dass ein MP3-Player statt Handy umso mehr Sinn machen könnte.
      Wenn der dann einen exzellenten D/A-Wandler hat, ja.

      Es gab ja mal einen Anlauf, einen Musik-Player auf den Markt zu bringen, der wirklich unkomprimierte PCM-Musik abspielte.
      Hat sich nicht durchgesetzt und wurde auch noch von einem iphone deklassiert.
      maclife.de/news/ultrahochauflo…nterschiede-10062150.html
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Garfield wrote:

      Wenn der dann einen exzellenten D/A-Wandler hat, ja.
      Ja, ich hatte neulich schonmal geschaut nach einem einfachen, günstigen, kleinen MP3-Player, aber unter 50€ macht's anscheinend überhaupt keinen Sinn. Ab 70€ geht's los mit dem FiiO M3K (Amazon-Link). Man kann aber auch gern das doppelte oder gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Sony vertreibt sogar unter der Marke "Walkman" welche ab ich glaube 300€.

      Deswegen denke ich da gerade wieder in die andere Richtung. Es gibt wohl ab 80€ gute Bluetooth-"Empfänger". Also D/A-Wandler inkl. Kopfhörerverstärker. Etwa FiiO BTR3K (FiiO Deutschland Webseite). Die sind klein genug, um sie einfach seitlich an den Kopfhörerbügel clippen zu können. Das ist letztlich auch nur das, was derjenige gemacht hat, von dem ich erzählte (plus Kopfhörerkabel kürzen natürlich). Fun Fact: er hat sogar die 200 Ohm-Version von den Kopfhörern und es war ihm nie zu leise.

      Wahrscheinlich die sinnvollere Investition, dann kann's einfach ein billiger und kleiner MP3-Player mit Bluetooth sein. Oder eben auch weiterhin erstmal das Handy.

      Der Ansatz gefällt mir im Moment gegenüber der All-in-One-Lösung bei den ANC-Kopfhörern ganz gut, zumal da auch ein Mikro integriert ist, mit dem man telefonieren könnte. Wenn man dann z.B. irgendwann unbedingt apt Lossless haben will, müsste man "nur" einen neuen Empfänger kaufen. Ebenso, wenn der Akku hopps geht.

      Wäre auf jeden Fall ein fettes Upgrade für die DT770 und hätte viele Vorteile. Das Einzige, was mir in meinem Konzept da noch fehlt, wäre ANC. Nur weiß ich immer noch nicht, ob ich das wirklich brauche. Habe die Kopfhörer zu meiner Schande nun jahrelang nicht genutzt und sie heute Abend echt gefeiert. Wenn ich sie früher aufhatte, hatte ich immer eher das Problem, dass sie zu stark von den Umgebungsgeräuschen abschirmen. Das war neben dem 3m langen Kabel immer ein K.O.-Kriterium für mich, damit draußen rumzulaufen.

      Da frage ich mich, ob ANC-User vor den ANC-Kopfhörern überhaupt schonmal geschlossene Kopfhörer genutzt haben. Vielleicht ist der Unterschied aber auch einfach nur, dass ich Musik höre und deswegen nix mehr mitkriege, während ANC-User leise einen Podcast geflüstert bekommen wollen?
    • Dr. L84 wrote:

      Da frage ich mich, ob ANC-User vor den ANC-Kopfhörern überhaupt schonmal geschlossene Kopfhörer genutzt haben. Vielleicht ist der Unterschied aber auch einfach nur, dass ich Musik höre und deswegen nix mehr mitkriege, während ANC-User leise einen Podcast geflüstert bekommen wollen?
      Davor hatte ich immer günstige On-Ear-Modelle, von denen ich mir gewünscht hätte, dass sie richtig geschlossen gewesen wären, allein schon wegen der Druckschmerzen.

      Aber für mich macht es einen großen Unterschied, ob das ANC aktiviert ist oder nicht und ich höre zum Großteil Musik und auch nicht auf Flüsterlautstärke. Wenn ich z. B. zum Edeka will, führt der Weg an einer vielbefahrenen Hauptstraße entlang. Trotz ANC höre ich die Autos noch, aber wenn ich es ausschalte, merke ich, wie stark da tatsächlich bereits gecancelt wird. Sirenen und so kommen natürlich immer durch, aber das ist ja auch gut.

      Auch in überfüllten Zügen finde ich das ANC sehr hilfreich. Menschliche Stimmen (zumindest von Nicht-Autisten ;) ) sind zu wenig monoton, um gefiltert zu werden, aber ohne ANC ist die Kulisse noch viel unangenehmer.
      "Auf der Metaebene lässt sich Abstand gewinnen zum Geschehen. [...] Und dabei zeigt sich, dass es andere Perspektiven, andere Erlebensweisen und viel mehr Möglichkeiten für Lösungen gibt, als sich der Mensch in seiner alten kleinen Welt hatte träumen lassen." (Brit Wilczek)
    • Dr. L84 wrote:

      Da frage ich mich, ob ANC-User vor den ANC-Kopfhörern überhaupt schonmal geschlossene Kopfhörer genutzt haben.
      Ja. Und das Rauschen, was man hört, wenn man damit keine Musik hört, ist für mich eher störend. Da hab ich dann doch lieber klar definierte Geräusche, auch wenn die lauter sind, als so ein dumpfes grummeln, wo ich mich ständig frage, was es sein könnte.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Kayt wrote:

      Aber für mich macht es einen großen Unterschied, ob das ANC aktiviert ist oder nicht und ich höre zum Großteil Musik und auch nicht auf Flüsterlautstärke. [...]
      Danke!

      Es wird wohl nichts dran vorbeiführen, einfach mal zu testen. Was mich bei den Recherchen zu den "Bluetooth-Empfängern" etwas irritiert hatte, war, dass es bei manchen das Feature gibt, durch das Mikrofon die Umgebungsgeräusche mithören zu können, sodass man nicht zu stark davon abgeschirmt ist.

      Aber wahrscheinlich kommt es auch da stark auf die Bauweise an, ob man so ein "Mithören"-Feature braucht. Ich würde meine zwar als gut abschirmend bezeichnen, aber es gäbe da noch ganz andere, die das sehr viel besser tun (Kopfhörer für Schlagzeugspieler).

      Auch ANC werde ich wohl einfach ausprobieren müssen. Habe erstaunt gelesen, dass gar nicht jeder mit ANC zurecht kommt.

      Eardrum Suck: The Mystery Solved! wrote:

      When you put the headphones on and activate the noise-canceling function, it can cause a feeling like riding a high-speed elevator, where you’re whisked abruptly into a region of lower atmospheric pressure, and the higher-pressure air inside your ear pushes your eardrums out slightly. For many, including me, it’s an effect so uncomfortable it can cause us to leave our expensive noise-canceling headphones in a drawer, unused.
      Manche gewöhnen sich wohl dran, andere nicht.

      Garfield wrote:

      Dr. L84 wrote:

      Da frage ich mich, ob ANC-User vor den ANC-Kopfhörern überhaupt schonmal geschlossene Kopfhörer genutzt haben.
      Ja. Und das Rauschen, was man hört, wenn man damit keine Musik hört, ist für mich eher störend. Da hab ich dann doch lieber klar definierte Geräusche, auch wenn die lauter sind, als so ein dumpfes grummeln, wo ich mich ständig frage, was es sein könnte.
      Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe: heißt das, dass Du die ANC-Kopfhörer nutzt, um keine Musik zu hören? Das von Dir beschriebene Problem habe ich nämlich nicht. Also ich kenne den Effekt zwar, aber ich setze die Kopfhörer nicht auf, ohne Musik zu spielen.

      The post was edited 1 time, last by Dr. L84 ().

    • Dr. L84 wrote:

      Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe: heißt das, dass Du die ANC-Kopfhörer nutzt, um keine Musik zu hören? Das von Dir beschriebene Problem habe ich nämlich nicht. Also ich kenne den Effekt zwar, aber ich setze die Kopfhörer nicht auf, ohne Musik zu spielen.
      Nein, ich höre immer irgendwas, Musik oder Naturklänge. Eben weil mich die Stille nervt und die Ohren immer empfindlicher werden und dann alle Geräusche von außen doch wieder als störend empfunden werden. Also zu Hause bräuchte ich das ANC gar nicht, im Büro nur ab und zu. Wirklich hilfreich ist es vor allem im Flugzeug.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_