Reicht Autismus Diagnose als Attest für Panikattacke?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reicht Autismus Diagnose als Attest für Panikattacke?

      Hallo,

      ich habe eine Problem:

      Ich bin Studentin und hätte gestern für einen Kurs anwesend sein sollen. Ich hatte aber kurz davor eine Panikattacke und bin deshalb nicht gegangen, sondern habe mich abgemeldet ohne einen Grund zu nennen. Der Dozent hat jetzt geschrieben und gesagt es wäre gut, wenn ich ein Attest nachreichen könnte.

      Das Problem: ich habe keine Diagnose für eine Angstörung oder ähnliches. Das einzige was ich habe ist meine Autismus Diagnose. Sollte ich das zeigen, oder sollte ich ihm einfach sagen, dass ich eine Panikattacke hatte und hoffen er akzeptiert das ohne Attest?

      Ich habe Angst, dass er mir sagt ich muss ein neues Attest von einem Psychiater vorlegen. Ich habe aber momentan keinen Psychiater oder Therapeuten. Jetzt selber einen aufzusuchen würde mich überfordern.

      Vielleicht ist die Frage zu spezifisch, aber ich würde mich um jeden Vorschlag freuen.
    • Ein Attest vom Hausarzt sollte eigentlich schon reichen.
      Du kannst das Diagnoseschreiben mit zu ihm nehmen und ihm die Situation erklären und sagen das sie dort nun ein Attest verlangen und ihn bitten eines für diesen Tag auszustellen.
      Ich würde das jedenfalls so machen.
      Hausärzte können definitiv auch Atteste wegen sowas ausstellen, und mit der Diagnose kannst du ja bestätigen das es Gründe für die Panikattacke gibt.
    • MangoMambo wrote:

      Du solltest dir ein Attest holen z.B. von einem Hausarzt
      Ich würde an deiner Stelle beim Hausarzt um eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für gestern bitten. Die kann m.W. einen Tag rückwirkend ausgestellt werden, ist im Unterschied zu einem Attest immer kostenfrei und rechtlich ist dann vollkommen klar, dass es okay ist, dass du gestern nicht da warst.


      Juno wrote:

      sollte ich ihm einfach sagen, dass ich eine Panikattacke hatte und hoffen er akzeptiert das ohne Attest
      Das wäre für mich Plan B.


      Juno wrote:

      Das einzige was ich habe ist meine Autismus Diagnose. Sollte ich das zeigen
      Und das Plan C.
      Surprised by the joy of life.
    • Wie hast du nun gehandelt?

      Gibt es bei euch eine ne Fehltageregelung? Bei uns war es früher so, dass man pro Kurs nur zweimal pro Semester fehlen konnte. Das Semester ist ja nun fast vorbei. Bist du darin gefährdet, den Kurs nicht anerkannt zu bekommen?

      Im wievielten Semester bist du? Eventuell ist es sinnvoll, sich mit der Behindertenstelle deiner Universität in Verbindung zu setzen und dich grundsätzlich beraten zu lassen. Du bist deinen Dozenten keine Rechenschaft über deine Gesundheit schuldig. Wahrscheinlich wird es die auch nicht ernsthaft interessieren... Sorry. Das sind meine Erfahrungen an der Uni in einer sehr sehr sehr kleinen Fakultät. Die wollen nur das formal alles stimmt.