Healing autism spectrum disorder with cannabinoids

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Cannabidivarin (CBDV) kann bei Autismus die Gehirnfunktion normalisieren wrote:


      Laut einer Studie mit 28 Männern, von welchen bei 13 eine Autismus-Spektrums-Störung diagnostiziert wurde, kann das pflanzliche Cannabinoid CBDV (Cannabidivarin) die veränderte Gehirnfunktion bei Autismus normalisieren. Die Forscher des Instituts für Psychiatrie am King's College London, Großbritannien, zeigten, dass Patienten mit Autismus im Vergleich zu 15 gesunden Männern eine veränderte funktionelle Konnektivität zwischen bestimmten Hirnregionen (ventrales Striatum und frontale und perizentrale Regionen) und andere Veränderungen in Regionen, die an Sprache und Sprechen beteiligt sind, aufweisen. Alle Teilnehmer erhielten 600 mg CBDV oder ein Placebo bei zwei Gelegenheiten, die durch mindestens 13 Tage voneinander getrennt waren.
      CBDV reduzierte die Hyperkonnektivität auf das normale Niveau. Die Autoren schlussfolgerten, dass die Studie einen "vorläufigen Beweis für das Konzept liefert, dass im erwachsenen autistischen Gehirn eine akute CBDV-Verabreichung atypische striatale Schaltkreise in Richtung neurotypischer Funktionen modulieren kann." Sie merkten an, dass weitere Studien erforderlich sind, um zu prüfen, ob diese Normalisierung mit Veränderungen der Autismus-Symptome verbunden ist.
      pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34210360/