Pflegegrad bei Asperger Syndrom

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Paula wrote:

      Telefonisch? Wegen Covid?
      Nicht nur wegen der Pandemie.
      Die Pflegekassen sind auch überlastet und verlagern mangels Personal viele Begutachtungen auf telefonische Befragungen.

      Eigentlich sollte das doch ein No-Go sein, wird aber zunehmend so gemacht.


      Karou wrote:

      Die Gutachterin war auch kein Arzt, sondern "nur" eine Pflegefachkraft, die keine Ahnung von Autismus hatte.
      So wie ich es sehe, ist der Fachverstand wichtiger als die berufliche Bezeichnung. Aber Ahnung von autistischen Lebensumständen sollte jemand, der solch eine Befragung durchführt, schon haben. Da hast du Pech gehabt. Ich würde auch an deiner Stelle Widerspruch einlegen.
      If you're happy and you know it clap your hands.....(three times!)

      "Man sieht nur mit der Lupe gut" - Prinzessin Petronia (ihr in den königlichen Mund gelegt von Katharina Greve)
    • MangoMambo wrote:

      Hast du dich schon Mal bei einem Pflegestützpunkt beraten lassen.
      nein, hatte gedacht, das schaffe ich auch alleine. Ich werde auf jeden Fall widersprechen, hatte gerade Kontakt zu einer Anwältin, es muss erst eine Deckungszusage meiner Versicherung eingeholt werden, ansonsten versuche ich es mit dem VDK
    • Karou wrote:

      MangoMambo wrote:

      Hast du dich schon Mal bei einem Pflegestützpunkt beraten lassen.
      nein, hatte gedacht, das schaffe ich auch alleine. Ich werde auf jeden Fall widersprechen, hatte gerade Kontakt zu einer Anwältin, es muss erst eine Deckungszusage meiner Versicherung eingeholt werden, ansonsten versuche ich es mit dem VDK
      :thumbup:
      Mit kaputten Siebenmeilenstiefeln aus dem Burnout. Von wegen. Nix schnell. Grmpf!