Umfrage: An die Autisten, beherscht ihr Körpersprache?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umfrage: An die Autisten, beherscht ihr Körpersprache?

      Könnt ihr mithilfe von Körpersprache (Mimik, Gestik) kommunizieren? 52
      1.  
        Ich behersche Körpersprache gut! (4) 8%
      2.  
        Ich behersche Körpersprache teilsweise. (24) 46%
      3.  
        Ich behersche Körpersprache nur ansatzweise. (18) 35%
      4.  
        Ich behersche Körpersprache absolut nicht. (6) 12%
      An die Autisten:
      Seid ihr in der Lage mithilfe von Körpersprache bzw. Mimik und Gestik zu kommunizieren?

      Ich persönlich habe da Hemmungen.
    • Ich habe keine Hemmungen, aber während ich etwas erzähle, habe ich oft nicht die Ressourcen, mir auch noch über Gestik und Mimik Gedanken zu machen. Im kleinen Kreis mit ausschließlich bekannten Leuten klappt das besser als bei vielen Leuten oder mit Unbekannten.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Ich wurde von meiner vorherigen Firma zu Kursen eingeladen, wo man all das lernen können sollte.
      Jetzt bin ich in einer Firma, wo "sich verkaufen" nicht mehr ganz so wichtig ist und wo die Nerd/VA-Dichte sehr hoch ist.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Hm....ich habe "teilweise" angeklickt. Denn eigentlich habe ich eine recht lebhafte Körpersprache, aaaaber ich nutze sie teilweise anders, als es NTs tun würden. Entweder ich nutze mal viel zu wenig Mimik und Gestik oder viel zu viel. Aber manchmal eben auch die falsche Körpersprache zur jeweiligen Situation...Dadurch wirke ich oft etwas "offbeat" oder komisch.
      Dennoch weiß ich, wann man welche Körpersprache anwendet. Nur das Umsetzen ist schwieriger.
    • WannaChangeMyself wrote:

      Intuitiv gestikulieren kannst du aber nicht? Es geht nur, wenn du aktiv denkst?
      Korrekt. Einfache Gesten beherrsche ich vielleicht. Aber ich muss daran denken, sie auch einzusetzen.
      Und ich würde nicht ausschließen, dass ich nach Monate langer täglicher Übung mit einem Trainer so gut wie NTs oder Zirkustiere werden kann.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Garfield wrote:

      Und ich würde nicht ausschließen, dass ich nach Monate langer täglicher Übung mit einem Trainer so gut wie NTs oder Zirkustiere werden kann.
      Denke ich auch, Übung macht den Meister! :d
      Ich werde auch versuchen meine Körpersprache zu verbessern. Am besten, ich beobachte ab jetzt meine Mitmenschen genauer, wenn sie reden oder schaue mir YouTuber an, die viel reden. :)
    • Ich finde Körpersprache auch schwierig. Ich scheine sie kaum für andere stark wahrnehmbar zu praktizieren, aber die in der WfbM finden das ich auf sie recht normal wirke. Die haben mir gesagt das sie jemanden erwartet haben der garnicht kommuniziert.
      Keine Ahnung wie die darauf kommen, aber die hatten auch noch nie einen Autisten dort.
      Ich weiß nur aus eigener Erfahrung das ich oft von anderen gesagt bekommen habe das sie Emotionen bei mir erkannt haben wollten, die ich innerlich garnicht gefühlt habe, oder das es anders herum war, wie es in der WfbM auch schon öfter passiert ist, das man mir meine Emotion wegen fehlender Mimik kaum angemerkt hat, obwohl ich es wörtlich deutlich erklären konnte.
    • Was ist denn Körpersprache eigentlich? Mimik und Gestik? Oder ist Körpersprache auch, wenn ich an der Theke in Richtung Barmann 2 Finger hochstrecke, um ihm mitzuteilen, dass ich noch 2 Bier will? Wenn ich jemand einen Vogel zeige? Immerhin rede ich dann ja nicht.

      Andererseits: Da sitzen zwei Freunde zusammen und quatschen. Und über ihr Reden hinaus sollen nun auch noch ihre Körper sprechen? Ich verstehe das nicht. Für mich war Körpersprache immer eher so etwas: Man ist total deprimiert und drückt diesen Seelenzustand über seine Körperhaltung aus. Andere sehen das, vielleicht. Der Betroffene selbst sagt aber doch nicht: "Heute bin ich deprimiert, jetzt schlurfe ich mal mit hängenden Schultern über den Büroflur." Also: Körpersprache setzt der Sender doch nicht bewusst sein.

      Deshalb scheint mir die Frage des TE nicht schlüssig, denn "Seid ihr in der Lage, mithilfe von Körpersprache (...) zu kommunizieren? Ich persönlich habe da Hemmungen" suggeriert ja einen willentlichen Akt. Meiner Meinung nach tut das kein Mensch.
      "Wir leben vermutlich zum ersten Mal. Wie soll da alles auf Anhieb klappen?"
      (Jürg Halter, Gemeinsame Sprache. Zürich, Dörlemann 2021)
    • Habe ich mir schon vor Jahrzehnten mit Büchern von z.B. Desmond Morris und Samy Molcho beigebracht.
      Das war wie das Erlernen einer Fremdsprache und nach all den Jahren "spreche" und "lese" ich sie fließend.
      Ein hervorragendes Werkzeug, um versteckte Absichten anderer zu erkennen und eigene Ziele durchzusetzen.
    • zaph wrote:

      Habe ich mir schon vor Jahrzehnten mit Büchern von z.B. Desmond Morris und Samy Molcho beigebracht.
      Das war wie das Erlernen einer Fremdsprache und nach all den Jahren "spreche" und "lese" ich sie fließend.
      Ein hervorragendes Werkzeug, um versteckte Absichten anderer zu erkennen und eigene Ziele durchzusetzen.
      +1
      mitten im Burnout - aber alles wird gut :nerved:
    • zaph wrote:

      Habe ich mir schon vor Jahrzehnten mit Büchern von z.B. Desmond Morris und Samy Molcho beigebracht.
      Freut mich. :)

      zaph wrote:

      Das war wie das Erlernen einer Fremdsprache und nach all den Jahren "spreche" und "lese" ich sie fließend.
      Auch völlig intuitiv und ohne großen Aufwand? Wie lange hat es gedauert, bis du passabel Gestik anwenden und lesen konntest?
    • zaph wrote:

      Habe ich mir schon vor Jahrzehnten mit Büchern von z.B. Desmond Morris und Samy Molcho beigebracht.
      Die Bücher kenne ich sogar. Gebracht haben sie leider nichts. Bin da wohl zu doof für.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Garfield wrote:

      Youtuber, die viel reden, sind ein sensorischer Alptraum für mich. Nur noch getoppt von echten Menschen, die viel reden (bei denen fehlt die Pause/exit-Taste)
      Ich kenne das Problem nicht. Ich persönlich habe generell keine enormen Probleme mit Reizüberflutung. Als Kind hatte ich mit lauten Geräuschen Probleme, jetzt aber kaum noch.