Mieterin beschwert sich über Eigentümer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mieterin beschwert sich über Eigentümer

      Hallo,
      gestern hat sich eine meiner Mieterinnen bei meiner Hausverwaltung beschwert.
      Ich als Eigentümer würde zu oft in mein Haus gehen um nach dem Rechten zu schauen und würde auch auf Dinge achten z.B. Sauberkeit und Hausordnung.

      Stimmt ich wurde von anderen Mietern gerufen um mir was anzusehen. Ich hatte eine Neuvermietung und musste Mietinteressenten empfangen. Um die Betriebskosten zu senken musste ich Heizungsbauer empfangen.

      Warum schimpft die mich bei der Hausverwaltung aus? Ich hatte mit ihr rein gar nichts zu tun.
      Ist es nicht meine Aufgabe mich um Dinge zu kümmern? Die Hausverwaltung ist eine Stunde entfernt die nimmt 150 EUR für die Anfahrt. Nen Teil kann ich selber machen.

      Vor ca. nem halben Jahr hat mich vor der Hausverwaltung (die ich ja auch bezahle) ausgeschimpft das ich sämtlichen Mietern seit Jahren verbiete Möbel und Schuhe im Treppenhaus zu lagern. Die hat es überhaupt nicht verstanden und beschwerte sich das ich in meinem Haus rumlaufe.

      Was soll ich mit der Frau machen?
    • Beraten lassen und ggf erst einmal ignorieren, je nachdem, was dir die Beratung empfiehlt. Für deine Erledigungen dort hast du ja gewiss nicht den privaten Bereich der Dame betreten müssen

      (Inwiefern hat das mit autistischem Alltag zu tun?)
    • Möbel & Schuhe im Treppenhaus sind ein Brandschutzproblem.
      Wenn sich die Hausverwaltung darüber muckiert würde ich diese wechseln, dann ist diese nämlich alles andere als professionell.
      Schließlich haben die in dem Fall deine Interessen zu vertreten, denn du hättest am Ende gehaftet wenn was passiert und du die Aufbewahrung im Treppenhaus duldest.

      Was ich mir vorstellen kann ist, dass die Hausverwaltung mitbekommen hat, dass du Geld sparst indem du manches selbst machst. Die Mieterin kann also vorgeschoben sein oder kennt dort jemand.
      Das wird denen nicht passen, wenn ihnen Geld durch die Lappen geht. Auch in diesem Fall würde ich der Hausverwaltung mitteilen, dass du dir auch gänzlich eine andere suchen kannst.

      Solange du nicht in die Privaträume gehst, darfst du in deinem Haus herumlaufen so lange du möchtest. Aber selbst das stünde dir nach Ankündigung zu.

      Wenn die Hausverwaltung das anders sieht würde ich mich echt fragen wie seriös die sind, scheinen sich ja null auszukennen. Sprich ich würde das Gespräch mit dem Chef der Hausverwaltung suchen und die Missstände klären. Ist das nicht möglich dann wechseln.
    • HV wechseln wäre jetzt auch meine Idee. Alles, was darüber hinausgeht: Das ist ganz klar eine rechtliche Frage - und die kann und darf Dir hier niemand wirklich beantworten. Nimm halt das Geld dafür in die Hand und geh zum Anwalt. Ich wage allerdings die Prognose, dass der Dir raten wird, die Alte meckern zu lassen und das Gemecker zu ignorieren. Alles andere kostet zumindest Geld und Nerven, falls es überhaupt Erfolg verspricht (das ist dann die juristische Einschätzung, die Dir selbst ein Anwalt per Ferndiagnose nicht liefern könnte).
    • Markus7733 wrote:

      Stimmt ich wurde von anderen Mietern gerufen um mir was anzusehen. Ich hatte eine Neuvermietung und musste Mietinteressenten empfangen. Um die Betriebskosten zu senken musste ich Heizungsbauer empfangen.
      Ich würde erstmal diese Erklärung an die Hausverwaltung schicken, dann soll die das an die Mieterin weitergeben, wenn sie schon für sie tätig sind.

      Markus7733 wrote:

      verbiete Möbel und Schuhe im Treppenhaus zu lagern
      Das ist bei uns auch verboten, und meine Nachbarn haben trotzdem ihre Schuhe draußen stehen. Neulich war die Verwaltung da und hat das moniert, das juckt meine Nachbarn nicht die Bohne. Leider haben einige von ihnen Schweißfüße, sodass der ganze Flur stinkt. Das nur nebenbei. Es ist jedenfalls korrekt, das zu verbieten, wie schon erwähnt wurde, wegen dem Brandschutz. Wenn Rettungskräfte kommen, sollten die nicht über die Schuhe stolpern.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Als erstes würde ich der Hausverwaltung schriftlich mitteilen, dass sie sich um solche querulanten Mieter bitte kümmern möchte, dafür werden sie schließlich bezahlt. Es geht darum, dass die gesetzl. Bestimmungen eingehalten werden müssen. Ansonsten sollen sie dich mit solch unwichtigem Kram nicht belästigen.

      Ansonsten ist noch wichtig zu wissen, wofür du die Hausverwaltung bezahlst. Sind es nur die verwaltungstechnischen Aufgaben (Mietzahlungen überprüfen, Nebenkostenabrechnung erstellen und verschicken usw.) oder sind sie auch für Hausmeistertätigkeiten zuständig?
      ~ Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. ~