Diagnose für Anfänger

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Diagnose für Anfänger

      New

      Habe alles gekürze.
      Knapp:
      vermutet ADHS
      Neurologin: ADS (wurde negativ getestet)
      Autismus bzw. Asperger: noch keine Diagnose
      Hypersensibilität: nur Selbstdiagnose durch Informationssuche

      -Ich kann mich konzentrieren, aber nicht, wenn andere Leute um mich rum laut sind oder mich ablenken.
      -Mir werden oft merkwürdige Fragen gestellt, worauf ich oft nicht weiss, was ich genau antworten soll.
      -Ich bin sehr interessiert an meinem Studium und es macht mir Spass, doch das wird angezweifelt.
      -Alleine bin ich am produktivsten
      -Brauche immer einen Rückzugsort
      -Organisieren ist wichtig
      -Mobbing in der Schulzeit :(
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom

      The post was edited 4 times, last by miss_user ().

    • New

      miss_user wrote:

      -Mir werden oft merkwürdige Fragen gestellt, worauf ich oft nicht weiss, was ich genau antworten soll.
      -Ich bin sehr interessiert an meinem Studium und es macht mir Spass, doch das wird angezweifelt.
      -Alleine bin ich am produktivsten
      -Brauche immer einen Rückzugsort
      -Organisieren ist wichtig
      -Mobbing in der Schulzeit
      Trifft alles auf mich zu. Mir ging es mit meinem Studium auch ganz genauso, auch wenn ich dies trotz Nachteilsausgleich dann abgebrochen habe. (Eine Entscheidung, die für mich absolut richtig war und ich nie bereut habe.)

      miss_user wrote:

      Hypersensibilität
      Hast du ggf. daneben auch noch Unterempfindlichkeiten. Ich bin z.B. gegenüber Schmerz, Durst und Hitze unterempfindlich, nehme es also zu wenig wahr, während ich gegenüber Geräuschen, Gerüchen und Licht überempfindlich bin.

      Kannst du dich denn alleine in leiser Umgebung gut konzentrieren? Da ist meine Konzentrationsspanne z.B. überdurchschnittlich.

      Hast du dich schon um eine Autismus Diagnostik bemüht bisher?
    • New

      MangoMambo wrote:

      miss_user wrote:

      -Mir werden oft merkwürdige Fragen gestellt, worauf ich oft nicht weiss, was ich genau antworten soll.
      -Ich bin sehr interessiert an meinem Studium und es macht mir Spass, doch das wird angezweifelt.
      -Alleine bin ich am produktivsten
      -Brauche immer einen Rückzugsort
      -Organisieren ist wichtig
      -Mobbing in der Schulzeit
      Trifft alles auf mich zu. Mir ging es mit meinem Studium auch ganz genauso, auch wenn ich dies trotz Nachteilsausgleich dann abgebrochen habe. (Eine Entscheidung, die für mich absolut richtig war und ich nie bereut habe.)

      miss_user wrote:

      Hypersensibilität
      Hast du ggf. daneben auch noch Unterempfindlichkeiten. Ich bin z.B. gegenüber Schmerz, Durst und Hitze unterempfindlich, nehme es also zu wenig wahr, während ich gegenüber Geräuschen, Gerüchen und Licht überempfindlich bin.
      Kannst du dich denn alleine in leiser Umgebung gut konzentrieren? Da ist meine Konzentrationsspanne z.B. überdurchschnittlich.

      Hast du dich schon um eine Autismus Diagnostik bemüht bisher?
      Danke für deine Antwort.

      Die Psychotherapeutin, bei der ich war meinte, dass ich kein Autismus habe, das war beim ersten Termin. Ich habe noch einen Test gemacht, das Ergebnis bekommen ich beim Nächsten Termin Ende des Monats.

      Für Unterempfindlichkeit, da fällt mir nichts ein.
      Überempfindlich bin ich bei Temperaturen, Geräuschen, Gerüchen...wenn ich ein Haar auf der Haut bemerken, dann muss ich es sofort wegmachen, sonst stört es mich. Was Licht angeht, da kann es sein, dass, weil es in Geschäften kein natürliches Licht gibt, ich oft nicht lange drin bleiben kann.

      Wenn es leise ist, dann kann ich mich gut konzentrieren.

      Autismus ist ja eine ganze Reihe von Eigenschaften, und ich weiss nicht wie man darauf getestet wird. Ich glaube nicht, dass ein genaues Ergebnis ausfallen wird, ich weiss oft nicht, welche Antworten ich ankreuzen soll, da sitze ich immer lange dran.
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom
    • New

      miss_user wrote:

      Autismus ist ja eine ganze Reihe von Eigenschaften, und ich weiss nicht wie man darauf getestet wird.
      Z.B. durch Beobachten, wie Du bestimmte Aufgaben angehst oder wie Du auf bestimmte Fragen antwortest, welchen Lösungsweg Du suchst.
      Darum gibt es in der Regel auf die meisten Fragen keine richtige oder falsche Antwort - die Art und Weise der Antwort sagt den Testern mehr.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • New

      miss_user wrote:

      Die Psychotherapeutin, bei der ich war meinte, dass ich kein Autismus habe, das war beim ersten Termin. Ich habe noch einen Test gemacht, das Ergebnis bekommen ich beim Nächsten Termin Ende des Monats.
      Eine Psychotherapeutin kann meist diese Diagnose nicht stellen zumindest wenn sie keine Ärztin ist, das gäbe es ja auch. Bzw. kann sie ggf. eine Diagnose stellen, die aber bei Ämtern etc. idR nicht/schlecht anerkannt wird. Ohne jeglichen Test Autismus auszuschließen, halte ich nicht für sehr professionell.

      Wende dich nach Möglichkeit an einen spezialisierten Psychiater oder eine Ambulanz an einer Klinik die die Diagnostik kennen und genau testen und sich dann auch mit Differenzialdiagnosen beschäftigen.

      miss_user wrote:

      Wenn es leise ist, dann kann ich mich gut konzentrieren.
      Das spräche eher gegen ADS/ADHS meines Wissens nach. Aber da haben hier andere sicher mehr Ahnung und da wir hier alle keine Ärzte sind können wir dir natürlich auch nicht sagen was es ist. Daher am besten einen Termin bei einem Profi machen, die Wartezeiten sind ja leider lang.

      miss_user wrote:

      Autismus ist ja eine ganze Reihe von Eigenschaften, und ich weiss nicht wie man darauf getestet wird. Ich glaube nicht, dass ein genaues Ergebnis ausfallen wird, ich weiss oft nicht, welche Antworten ich ankreuzen soll, da sitze ich immer lange dran.
      Deshalb gibt es auch eine Reihe von Tests aus Fragebögen und auch aktive Tests wie den ADOS mit Verhaltensbeobachtung und eine gründliche Anamnese und oft auch eine Befragung der Eltern bzw. der engen Kontaktpersonen um herauszufinden, wie sich in deiner frühen Kindheit die Symptome gezeigt haben.
    • New

      miss_user wrote:

      -Ich bin sehr interessiert an meinem Studium und es macht mir Spass, doch das wird angezweifelt.
      Das ist so wie ich es erlebe generell ein Problem.
      Man macht etwas, und andere sehen nicht das man es gerne macht, oder man sagt etwas und andere merken nicht wie man sich dabei fühlt, vermutlich weil man als Autist die Emotion selbst nicht am Gesicht wiedergibt sondern das besser durch Worte kann aber die Nichtautisten erkennen das nicht und nehmen einem die verbundene Emotion nicht ab.
    • New

      Garfield wrote:

      miss_user wrote:

      Autismus ist ja eine ganze Reihe von Eigenschaften, und ich weiss nicht wie man darauf getestet wird.
      Z.B. durch Beobachten, wie Du bestimmte Aufgaben angehst oder wie Du auf bestimmte Fragen antwortest, welchen Lösungsweg Du suchst.Darum gibt es in der Regel auf die meisten Fragen keine richtige oder falsche Antwort - die Art und Weise der Antwort sagt den Testern mehr.
      Danke für deine Antwort.
      Meine Schwierigkeit hierbei ist, dass ich nicht weiss ob, ich beispielsweise, wenn gefragt wird, ob man gerne unter Leuten ist, Trifft zu, ja bin ich, aber Trifft überhaupt nicht zu, mir wird es schnell zu viel.
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom
    • New

      RegenbogenWusli wrote:

      Das ist so wie ich es erlebe generell ein Problem.
      Man macht etwas, und andere sehen nicht das man es gerne macht, oder man sagt etwas und andere merken nicht wie man sich dabei fühlt, vermutlich weil man als Autist die Emotion selbst nicht am Gesicht wiedergibt sondern das besser durch Worte kann aber die Nichtautisten erkennen das nicht und nehmen einem die verbundene Emotion nicht ab.
      Außer man hält dann einen Monolog über das Thema, wofür Autisten ja bekannt sind, also über ihr SI etc. lange Vorträge zu halten, egal ob es die anderen interessiert oder nicht. Ich gehe davon aus, dass dann die meisten Menschen davon ausgehen werden, dass einen das interessiert.
    • New

      MangoMambo wrote:

      miss_user wrote:

      Die Psychotherapeutin, bei der ich war meinte, dass ich kein Autismus habe, das war beim ersten Termin. Ich habe noch einen Test gemacht, das Ergebnis bekommen ich beim Nächsten Termin Ende des Monats.
      Eine Psychotherapeutin kann meist diese Diagnose nicht stellen zumindest wenn sie keine Ärztin ist, das gäbe es ja auch. Bzw. kann sie ggf. eine Diagnose stellen, die aber bei Ämtern etc. idR nicht/schlecht anerkannt wird. Ohne jeglichen Test Autismus auszuschließen, halte ich nicht für sehr professionell.
      Wende dich nach Möglichkeit an einen spezialisierten Psychiater oder eine Ambulanz an einer Klinik die die Diagnostik kennen und genau testen und sich dann auch mit Differenzialdiagnosen beschäftigen.

      miss_user wrote:

      Wenn es leise ist, dann kann ich mich gut konzentrieren.
      Das spräche eher gegen ADS/ADHS meines Wissens nach. Aber da haben hier andere sicher mehr Ahnung und da wir hier alle keine Ärzte sind können wir dir natürlich auch nicht sagen was es ist. Daher am besten einen Termin bei einem Profi machen, die Wartezeiten sind ja leider lang.

      miss_user wrote:

      Autismus ist ja eine ganze Reihe von Eigenschaften, und ich weiss nicht wie man darauf getestet wird. Ich glaube nicht, dass ein genaues Ergebnis ausfallen wird, ich weiss oft nicht, welche Antworten ich ankreuzen soll, da sitze ich immer lange dran.
      Deshalb gibt es auch eine Reihe von Tests aus Fragebögen und auch aktive Tests wie den ADOS mit Verhaltensbeobachtung und eine gründliche Anamnese und oft auch eine Befragung der Eltern bzw. der engen Kontaktpersonen um herauszufinden, wie sich in deiner frühen Kindheit die Symptome gezeigt haben.
      Also, sie hatte mich gefragt, was ich denke, was ist. Dann meine ich, dass eine Freundin, die das Asperger Syndrom hat und mich schon sehr lange kennt, meinte dass ich es auch habe. Die Psychotherapeutin meinte darauf hin, dass sie es für unwahrscheinlich hält. Sie hatte es zwar nur dahingesagt, aber ich habe dann aufgehört mir Informationen über Asperger rauszusuchen, aber die Schwierigkeiten bleiben immer dieselben, jetzt bin ich hier. Habe mich genug informiert, dass ich weiss das es bezüglich der Autismus-Spektrum-Störung viele Fehldiagnosen gibt.
      Also fast jedes Mal wenn ich da bin, mache ich einen Test.
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom
    • New

      RegenbogenWusli wrote:

      miss_user wrote:

      -Ich bin sehr interessiert an meinem Studium und es macht mir Spass, doch das wird angezweifelt.
      Das ist so wie ich es erlebe generell ein Problem.Man macht etwas, und andere sehen nicht das man es gerne macht, oder man sagt etwas und andere merken nicht wie man sich dabei fühlt, vermutlich weil man als Autist die Emotion selbst nicht am Gesicht wiedergibt sondern das besser durch Worte kann aber die Nichtautisten erkennen das nicht und nehmen einem die verbundene Emotion nicht ab.
      Wenn andere ein Urteil über mich fällen, dann ist es für mich völlig unverständlich. Was mir aber über die Jahre aufgefallen ist, ist, dass die nur den soziale Aspekt betrachten und nicht verstehen können, dass man sich rein für den Inhalt interessieren kann. Kann das irgendwie hinkommen?
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom
    • New

      miss_user wrote:

      Meine Schwierigkeit hierbei ist, dass ich nicht weiss ob, ich beispielsweise, wenn gefragt wird, ob man gerne unter Leuten ist, Trifft zu, ja bin ich, aber Trifft überhaupt nicht zu, mir wird es schnell zu viel.
      Dann wird der oder die Tester genau das erkennen.
      Im Zweifel frag nach, wie es gemeint ist.
      Verhalte Dich wie immer. Wer zu viele Fragen vorher schon durchdenkt und sich Antworten darauf überlegt, verhält sich untypisch und das erkennen die dann auch.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • New

      Garfield wrote:

      miss_user wrote:

      Meine Schwierigkeit hierbei ist, dass ich nicht weiss ob, ich beispielsweise, wenn gefragt wird, ob man gerne unter Leuten ist, Trifft zu, ja bin ich, aber Trifft überhaupt nicht zu, mir wird es schnell zu viel.
      Dann wird der oder die Tester genau das erkennen.Im Zweifel frag nach, wie es gemeint ist.
      Verhalte Dich wie immer. Wer zu viele Fragen vorher schon durchdenkt und sich Antworten darauf überlegt, verhält sich untypisch und das erkennen die dann auch.
      Also entweder ich habe es oder nicht, da ist es egal wie ich da auftrete. Das finden die Tests heraus, und du hast recht, am besten nachfragen, aber das habe ich nicht gemacht. Ich habe jetzt noch ein Testergebnis, auf das ich warte, bin mal gespannt.
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom
    • New

      MangoMambo wrote:

      miss_user wrote:

      Also, sie hatte mich gefragt, was ich denke, was ist.
      Hast du dich mal erkundigt, ob sie Autismus überhaupt diagnostizieren kann und darf?
      Das wäre für dich halt wichtig zu wissen, ob du dich ggf. noch an einer Diagnosestelle anmelden musst etc.
      Sie testet mein soziales Verhalten, direkt Autismus teste sie nicht. Sie hatte nur gefragt, was ich meine dass es ist was ich habe, und ich meinte dass eine Freundin den Begriff Asperger nannte, und ich mich darauf informiert hatte. Sie meinte, dass sie denkt es sein unwahrscheinlich. Ich glaube, sie will sichergehen, dass da Anzeichen sind, bevor ich zu einem Zentrum geschickt werde. Aber das was du sagst ist noch wichtiger als eine Diagnose, alleine Prüfungen schreiben, das wäre für mich die beste Lösung. oder jemanden, der mir bei meiner Kommunikation hilft, ich lasse jede Email Korrekturlesen bevor ich sie abschicke und es dauert auch sehr lange, bis ich die Email geschrieben habe. Das frisst Zeit und ist für mich eine weitere Ablenkung.
      Aber deswegen ist eine Diagnose wiederum so wichtig.
      “It is truth that liberates, not your effort to be free.”
      Jiddu Krishnamurti, The First and Last Freedom

      The post was edited 2 times, last by miss_user ().

    • New

      miss_user wrote:

      Also entweder ich habe es oder nicht, da ist es egal wie ich da auftrete. Das finden die Tests heraus, und du hast recht, am besten nachfragen, aber das habe ich nicht gemacht. Ich habe jetzt noch ein Testergebnis, auf das ich warte, bin mal gespannt.
      Leider stimmt das nicht ganz. Da es sich wie der Name ASS schon andeutet, hier um ein Spektrum handelt. Viele können über eine gewisse Zeit auch Symptome kompensieren und dann fällt es nach aussen gar nicht auf. Erst wenn man die Energie nicht mehr hat oder all der Stress einen depressiv macht, bricht die Welt zusammen. Daher kommen meiner Meinung nach auch die vielen Fehldiagnosen. Also auch wenn du keine Diagnose bekommst (weil du eben unter dem Schwellwert für die Diagnose liegst) kannst du immer noch mit autistischen Problemstellungen kämpfen.
    • New

      jaw wrote:

      Leider stimmt das nicht ganz. Da es sich wie der Name ASS schon andeutet, hier um ein Spektrum handelt. Viele können über eine gewisse Zeit auch Symptome kompensieren und dann fällt es nach aussen gar nicht auf. Erst wenn man die Energie nicht mehr hat oder all der Stress einen depressiv macht, bricht die Welt zusammen. Daher kommen meiner Meinung nach auch die vielen Fehldiagnosen. Also auch wenn du keine Diagnose bekommst (weil du eben unter dem Schwellwert für die Diagnose liegst) kannst du immer noch mit autistischen Problemstellungen kämpfen.
      Das sehe ich auch so. Man kann, auch wenn keine Diagnose vorliegt, trotzdem autistische Züge haben.