Nie wieder ans Telefon gehen. Oder?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nie wieder ans Telefon gehen. Oder?

      Immer wenn eine unbekannte Nummer anruft und ich ans Telefon gehe geht es schief. Heute habe ich versucht am Telefon zu erklären dass diese bestimmte Sache mit meiner Mutter zu klären ist und dann war die Person sehr unfreundlich zu mir. Oder einmal wurde ich wegen irgendeiner Versicherung angerufen aber da habe ich es leider nicht geschafft zu sagen dass ich davon nichts verstehe und hätte fast etwas abgeschlossen was ich nicht brauche. Da musste dann auch meine Mutter nochmal zurückrufen.Telefonate mit Fremden selbst wenn sie unter einer Minute sind setzen mich so unter Stress und machen mich fertig dass es sehr lange braucht bis ich mich wieder erholt habe. Deswegen habe ich überlegt nie wieder ans Telefon zu gehen wenn ich nicht weiß wer das genau ist oder Sachen die meine Mutter für mich klärt. Mich macht das traurig dass jemand am Telefon so unfreundlich zu mir war obwohl ich versucht habe zu erklären dass meine Mutter so etwas klärt weil ich es nicht verstehe und mich überfordert.
    • Ich gehe privat auch so gut wie nie ans Telefon, weil es mich überfordert. Ich habe bei so einem Anruf von meiner Kreditkartenbank schon mal eine Versicherung abgeschlossen, die ich eigentlich gar nicht haben wollte.

      Auf meinem Festnetztelefon werden die Nummern angezeigt, wenn jemand anruft. Die Nummer google ich und dann kommt meistens heraus, das es irgendwelche Werbeanrufe sind. Wer mir etwas mitteilen will, kann das schriftlich tun. Ans Handy gehe ich unterwegs schon aus dem Grund nicht, weil ich bei Verkehrslärm kaum etwas verstehen würde. Außerdem sind es auch da meistens irgendwelche Werbeanrufe.

      Ich finde es nicht schlimm, nicht ans Telefon zu gehen, aber ich lebe auch alleine.
      So kann es eigentlich nicht weitergehen. Wird es aber.
    • Danke für die Antworten. Meine Mutter ist meistens sehr lange auf der Arbeit und so klingelt das Telefon oft wenn ich alleine zu Hause bin. Es hat ja auch tatsächlich keinen Zweck ranzugehen wenn es einen so fertig macht. Weil das Telefonat von heute wird mir noch ewig im Kopf bleiben selbst wenn ich versuche mich abzulenken.
    • Ich gehe auch äußerst ungern ans Telefon, besonders wenn dort unbekannt steht bzw. ich die Telefonummer
      nicht kenne. Oft ruft ja auch ein Callcenter an und hat angeblich irgendein Gewinnspiel, was so nicht stimmt,
      denn die wollen einem nur irgendein Abo verkaufen. Da lege ich dann immer einfach kommentarlos auf. Die
      rufen dann auch nicht mehr an.
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      Deswegen habe ich überlegt nie wieder ans Telefon zu gehen wenn ich nicht weiß wer das genau ist
      Mit würde dazu einfallen, dir einen Anrufbeantworter zu kaufen. Wer dich anruft, kann sein Anliegen und seine Nummer auf den Anrufbeantworter sprechen. Du kannst dann selbst entscheiden, ob du zurück rufst, wann du zurück rufst und dich vielleicht auch auf das Gespräch vorbereiten. Oder du lässt deine Mutter zurück rufen, das kann man dann auch in Ruhe entscheiden.
      Toleranz ist, wenn Toleranz kein Thema sein muss.
    • Vulkan wrote:

      Oft ruft ja auch ein Callcenter an und hat angeblich irgendein Gewinnspiel, was so nicht stimmt,
      denn die wollen einem nur irgendein Abo verkaufen
      Ist diese Art von Anrufen mittlerweile nicht verboten? Gott sei Dank werde ich nicht in dieser Form belästigt. Und 99 von 100 Anrufen sind bei mir meine Mutter. :d
    • Seelenlos wrote:

      Mit würde dazu einfallen, dir einen Anrufbeantworter zu kaufen.
      Die meisten Telefonanbieter haben sowas direkt mit dabei, ähnlich wie beim Handy. Oder wenn man eine Fritzbox hat, geht es damit ebenfalls.

      Zarathustra wrote:

      Ist diese Art von Anrufen mittlerweile nicht verboten?
      Das hindert die Anbieter leider trotzdem nicht, ihre krummen Geschäfte weiterhin durchzuziehen. Der Anteil der Leute, die eine Anzeige oder Klage deswegen durchziehen, ist noch zu gering. Und im Zweifel sitzen die sowieso im Ausland oder zumindest das Callcenter, was die Provision kassiert, ist dort.

      Zum eigentlichen Thema: Ich gehe bei unbekannten Nummern oder unbekannten Türklinglern auch ungern ran. Und wenn, dann sage ich nur Hallo. Dann kann man notfalls immer noch sagen, dass xy gerade nicht da ist und fragen, ob man was ausrichten kann.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Ich gehe immer ans Telefon. Aussnahme ich bin auf dem WC und der / die Anrufende hat halt ein scheiss Zeitpunkt erwischt, im wahrsten Sinne des Wortes.

      Mein Handy klingelt nicht wirklich oft. So im Schnitt wohlwollend über den Monat verteilt, ein Anruf pro Woche.
    • Ich bräuchte gar kein Anrufbeantwortergerät kaufen, denn über Vodafone kann ich einen über mein Telefon einrichten mit verschiedenen Funktionen. Andere Anbieter haben das bestimmt auch.
      So kann es eigentlich nicht weitergehen. Wird es aber.
    • Du sprichst mir aus der Seele! Das Telefonieren geht bei mir auch oft genug in die Hose. Sei es, weil ich mich nicht traue ranzugehen oder einfach, weil ich die Person am anderen Ende der Leitung angeblich unhöflich behandele.

      Ein Glück erledigt mein Mann nun immer meine Telefonate :-p .
      Er kann super telefonieren, aber hat null organisatorisches Zeitgefühl, weshalb ich nun alles für uns organisiere und er für uns beide telefoniert.
    • Ich sage mir immer, wenn es was wichtiges ist, dann können sie auch aufs Band sprechen.

      Ich hasse Telefonieren auch sehr, inzwischen habe ich mein Selbstbewusstsein so weit stärken können das ich zumindest keine Angst mehr habe und gehe schon williger ran als meine Mutter.
      Das das mal so sein würde hätte ich selbst nie erwartet aber ich habe mir ausgedacht das ziemlich viel Standart am Telefon passiert.
      Wenn ich ran gehe sage ich erstmal nur "Hallo" sonst garnichts, um zu schauen wer da überhaupt ist.
      Bei uns ruft eh total selten einer an weil uns kaum jemand kennt und meist sind das auch nur irgendwelche Betrüger oder Umfrageleute.
      Ich warte also bis dann jemand was sagt und entscheide dann was ich mache.
      Wenn es jemand unbekanntes ist, leg ich auf ohne was weiteres zu sagen (daran musste ich mich auch erst gewöhnen aber es ist leichter als auf das was der sagt einzugehen).
      Wenn es jemand ist den ich kenne, also ein Arzt der mir was mitteilen muss, oder meine Tante, kann ich recht leicht auf die Fragen antworten.
      Ich finde es leichter als selbst anzurufen und zu sagen oder zu erklären warum ich anrufe und was ich will.
      Da man meist eh weiß worum es vorher ging, ist die Antwort da meist im Kopf.
      Das ist bei Anrufen die ich von selber tun muss nicht so, da muss ich mir erstmal die Fragen oder Erklärungen zurechtlegen und auf die Antwort waren.
      Wenn ich keine Ärzte hätte die mich wegen Termin oder sonst was schonmal anrufen würden, oder die vom Arbeitsamt oder von der WfbM, würde ich garnicht ans Telefon gehen.
      Aber weil ich mir die Nummern nie merken kann und denke der der da anruft könnte einer von denen sein, muss ich dann rangehen.
      Bei manchen Anrufen steht auch Extern auf dem Display, da ist das meist meine Nachbarin von unten im Haus, die mit irgendwas Hilfe braucht und das nicht allein kann.
      Aber ich habe es auch schon oft erlebt das ich ran ging weil ich dachte das sie das ist, aber dann hatte ich wieder einen Betrüger am Telefon.

      Es ist oft so das hier mehr Betrüger aus dem Ausland anrufen als irgendwehr sonst.
      Auch wenn das zum Glück nur 1-3 mal pro Monat vorkommt.
      Meine Nachbarin wurde in der letzten Woche beinahe täglich mit sowas transaliert aber sie legt dann auch immer sofort auf.
      Ich habe bemerkt das da immer so ein komisches Knacken im Telefon zu hören ist wenn man abnimmt und man was in den Hörher spricht.
      Ich habe da eine zeit lang auch schonmal garnichts gesagt und nur abgehoben und da war dann nach dem Knacken kein Signal mehr und die Verbindung war weg, als wenn man nur zu dem hingeschaltet wird wenn man auch was sagt, das finde ich schon seltsam.
    • Ich finde telefonieren aufregend, bin hinterher oft aufgedreht und mache mir nicht selten Gedanken, ob ich alles richtig gemacht habe.
      Trotzdem telefonier eich meist lieber, als da sich emails schreibe, da ich dadurch es wenigstens direkt beeinflussen kann und direkt eine Reaktion bekomme. Bei emails weiß ich gar nicht was der andere denkt wenn er es liest und weiß auch nicht wie lange ich warten muss und bin oft die ganze Zeit angespannt bis ich eine Antwort bekomme. Da sind Telefonate besser, weil sie dann recht überschaubar sind. Und ja, ich merke auch oft, das ich am telefon auch komisch rüberkomme (wobei das real ja nicht anders ist) aber das habe ich mittlerweile akzeptiert. Aufquatschen lasse ich mir eigentlich nie was, weil ich aus Prinzip erstmal vorsichtig bin und über dinge nachdenken will und deswegen alles abwehre.

      Ich finde nur Anrufe mit unterdrückter Nummer doof. Wobei ich auch gar keine Festnetznummer habe, vielleicht bekomme ich deswegen sehr selten Anrufe die ich nicht möchte.
    • RegenbogenWusli wrote:

      Wenn ich ran gehe sage ich erstmal nur "Hallo" sonst garnichts, um zu schauen wer da überhaupt ist.
      Ich habe mich neulich darüber informiert, was man heutzutage sagen soll, wenn man ans Telefon geht, und laut Telefon-Knigge soll man sich mit Vor- und Nachnamen melden, damit der Anrufer gleich weiß, wer dran ist, vor allem, wenn mehrere Personen im Haus leben (was ja aber der Anrufer nicht unbedingt weiß, daher ist es eigentlich immer sinnvoll, Vor- und Nachnamen zu sagen).
      Zum Glück habe ich das vorher schon so gemacht, daher musste ich nichts ändern.

      Privat ruft bei mir nur sehr selten jemand an, vielleicht einmal im Monat. Beruflich ist es leider mehr, aber da konnte ich es auch reduzieren, indem ich selbst viele Mails schreibe, dann ist die Chance größer, dass die Leute, die mit mir zu tun haben, auch eine Mail schreiben.

      So grundsätzlich ist Telefonieren auch ein bisschen Übungssache, aber nur in der Hinsicht, dass man bestimmte Floskeln mit der Zeit lernt, leider nicht in der Hinsicht, dass es irgendwann keine Probleme mehr macht.

      RegenbogenWusli wrote:

      Wenn es jemand ist den ich kenne, also ein Arzt der mir was mitteilen muss, oder meine Tante, kann ich recht leicht auf die Fragen antworten.
      Ich finde es leichter als selbst anzurufen und zu sagen oder zu erklären warum ich anrufe und was ich will.
      Das ist bei mir genauso.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Bei unbekannten Nummern gehe ich einfach nicht ran, weil mich das auch stressen würde. Ich muss wissen, wer mich anruft.
      Wenn es wirklich wichtig ist, spricht derjenige auf die Mailbox oder hinterlässt eine Nummer, die ich googlen kann.
    • Fidoline wrote:

      Bei unbekannten Nummern gehe ich einfach nicht ran, weil mich das auch stressen würde. Ich muss wissen, wer mich anruft.
      Ich auch. Meistens geht es am besten wenn ich zu einem vereinbarten Termin telefoniere oder weiß dass ich einen Anruf erwarte. So ganz spontan wird es schwierig. Wobei mit viel Übung kann man darin auch etwas besser werden.
      Dennoch schrecke ich jedesmal hoch wenn spontan das Telefon klingelt.
      Meine Mutter hat mir aber irgendwann mal erklärt, dass das Telefon genau dazu da ist, dass man jemanden erreichen kann, ohne dass man vorher auf anderem Weg einen Termin gemacht hat 8o