Hilfe bei der Identifizierung eines Geräuschs

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Noch nicht, aber ich hatte heute einen Termin bei der Hausverwaltung, die wollen nun auch versuchen, etwas herauszubekommen. Erstmal soll ich mich dort melden, wenn ich das Geräusch das nächste Mal höre, dann will der Herr von der Verwaltung rüberkommen und es sich selbst anhören. Mal sehen, ob das klappt, es kann auch sein, bis er da ist, hat es schon aufgehört.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Wenn er wirklich nicht die Tür aufmacht obwohl geklingelt und geklopft wird (ggf. auch hartnäckig) würde ich in Erwägung ziehen, dass er die Tür vielleicht nicht öffnen kann. Das würde dann zu der Theorie passen, dass das Geräusch einem medizinischen Gerät zuzuordnen ist. Ansonsten, wenn man das Geräusch abgestellt haben möchte, muss man halt Mal solange klopfen, bis der Delinquent die Tür öffnet oder ihn im Flur anpassen.
      SPOCK: The needs of the many outweigh the needs of the few.
    • @Shenya
      Und Du bist dir sicher, dass der erste Teil vom Geräusch (was du als düdeldü bezeichnest) nicht doch eine Stimme ist? Wenn ihr da Sherlock Holmes mäßig rangehen wollt, müsst ihr mal exakt aufzeichnen, mit welcher Regelmäßigkeit das Geräusch zu hören ist. Wann fängt es an, wie sind die Abstände zwischen der immer gleichen Tonfolge und so weiter.
      SPOCK: The needs of the many outweigh the needs of the few.
    • LeuChris wrote:

      Wenn er wirklich nicht die Tür aufmacht obwohl geklingelt und geklopft wird (ggf. auch hartnäckig) würde ich in Erwägung ziehen, dass er die Tür vielleicht nicht öffnen kann. Das würde dann zu der Theorie passen, dass das Geräusch einem medizinischen Gerät zuzuordnen ist.
      Vor allem würde es zu der Theorie passen, dass er selber nix hört.

      Ich saß mal in einer S-Bahn in der immer wieder ein echt lautes und nerviges RATSCHRATSCHRATSCHRATSCH ertönte, alle schauten verstört um sich.

      Kurz vor dem Aussteigen bemerkte ich, dass das vom Smartphone einer alten Dame kam, die damit ein Kartenspiel spielte. Wenn die Karten neu ausgeteilt wurden, machte es bis wahrscheinlich zum Anschlag aufgedrehter Lautstärke RATSCHRATSCHRATSCHRATSCH. Unwahrscheinlich, dass sie es selber hörte.
    • @L84
      Das ist tatsächlich noch naheliegender. Mein Opa hat im Heim gegenüber im Zimmer eine Frau wohnen, die den Fernseher immer so enorm aufdreht. Für Sie gerade laut genug, für meinen Opa unerträglicher Lärm :)
      SPOCK: The needs of the many outweigh the needs of the few.
    • Kannst du das Geräusch nochmal aufnehmen und etwas länger? So das man nochmal frischen Input bekommt?

      Im Moment glaube ich nicht, dass es ein medizinisches Gerät ist. Die Töne sind meist überall gleich, damit man beim Ton hört, wo das Problem liegt. Und dieser Ton sagt mir nichts.
    • Ich weiß noch nichts Neues. Vor einer Woche habe ich nochmal eine längere Aufnahme gemacht. Weil jemand gefragt hat, hier ist sie:
      Datei von filehorst.de laden
      Im Hintergrund hört man den Aufzug hoch und runter fahren. Das eigentliche Geräusch wiederholt sich mehrmals.

      In den letzten Tagen habe ich es nicht mehr gehört. Vielleicht ist es auch jetzt vorbei, aber das dachte ich schonmal, und dann war es doch wieder da. Ich weiß nicht, ob ich es schon erwähnt habe, der Mann über mir ist ja schwerhörig, ich denke, er hört das Geräusch selbst viel leiser, deshalb stört es ihn nicht.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Ja, der ist laut. Aber daran habe ich mich relativ schnell gewöhnt. Vielleicht weil es ein berechenbares Geräusch ist, man weiß, es ist nur kurz, dann ist der Aufzug wieder weg.
      Irgendwann in den nächsten Jahren wird der Aufzug neu gemacht, vielleicht ist er dann auch leiser.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Mein erster Gedanke: Aufzug! Als du nun was von einem Aufzug schriebst, ist es für mich klar: Das ist ein Geräusch aus dem Aufzugsschacht. Von der Steuerung und den Gewichten, die den Aufzug pendeln lassen. Da gibt es offenbar eine schlechte Schallisolierung.
    • Nein, man hört zwar den Aufzug auf der Aufnahme, aber das ist nur ein Nebengeräusch, das vom Handy halt mit aufgenommen wurde. Das Geräusch, um das es geht, kommt aber eindeutig aus der Wohnung über mir. Wenn man vor der Wohnung steht, kann man es orten.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Ich finde, es klingt wie eine elektronische Stimme, die sagt: "Viereinhalb Minuten."
      Ich weiß von meiner Mutter, die ehrenamtlich im Altersheim tätig ist, dass es Uhren, vielleicht auch Eieruhren?, für (Seh)behinderte gibt, die auf Knopfdruck die Zeit ansagen. Sie erzählte mir Mal, dass eine Bewohnerin des Altersheims mal die Angewohnheit hatte, alle zu nerven, weil sie ständig den Knopf gedrückt und die Ansage ausgelöst hat.

      Käme so etwas in Frage?
    • Für mich hört es sich nicht wie Worte an. In natura klingt es wirklich wie ein elektronisches Geräusch, eher ähnlich wie bei einem Spielautomaten, aber dazu passt nicht, dass es sich monoton alle 10 Sekunden wiederholt und sich nicht verändert. Eine Nachbarin hat mal 40 Wiederholungen gezählt.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Ich habe mal versucht, das Audio nachzubearbeiten (verschiedene Filter und Rauschunterdrückung). Im Anhang habe ich einen vorher-nachher Vergleich des unbearbeiteten und es bearbeiteten Ausschnitts. Da ich das Geräusch aber nie in natura gehört habe, kann ich nicht beurteilen, ob das so passt. Falls ja hilft es vielleicht bei der Identifikation. Ich habe leider keine Ahnung was es ist, aber es klingt elektronisch. Ein Signal-, Weck- oder Klingelton könnte es also eventuell sein.
      Files
    • Danke! Mit welchem Programm hast du das gemacht? Ich hatte mit audacity probiert, das Hintergrundrauschen bei der ersten Aufnahme zu verringern, aber das hat nicht wirklich funktioniert. Habe aber auch keine Erfahrung mit dem Programm.

      In deiner bearbeiteten Aufnahme ist das Geräusch in der ersten Hälfte gut zu hören. Das, was man in der zweiten Hälfte hört ist was anderes (undefinierbar).
      Alles wird galaktisch gut.