Hilfe bei der Identifizierung eines Geräuschs

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hilfe bei der Identifizierung eines Geräuschs

      Hallo,

      vielleicht kann mir jemand helfen und kennt dieses Geräusch:
      Datei von filehorst.de laden

      (unten auf Download gehen, aber man muss die Datei nicht speichern, man kann sie auch nur öffnen)

      Leider ist die Tonqualität nicht gut, das laute Hintergrundrauschen könnt ihr ignorieren, es geht nur um die elektronischen Töne, etwa "düdldüdl-dü-dü" und "piep piep piep". In echt ist es weniger dumpf als auf der Aufnahme, es ist klarer und etwas leiser. Ich habe es lauter gemacht, damit man es besser hört. Es ist eindeutig elektronisch, kein Tier, kein Mensch. Der Abstand, bis es sich wiederholt, ist normalerweise 10 Sekunden, ich habe einen Teil der Pause rausgeschnitten, damit man nicht so lange warten muss. Es wiederholt sich dann unterschiedlich oft, über wenige Minuten oder auch mal 20 Minuten, eine Nachbarin meinte "stundenlang". Es kann tagsüber und auch nachts auftreten. Es kommt aus einer Nachbarwohnung.

      Hat jemand sowas schon mal gehört? (vom Verursacher erfährt man leider nichts)

      Würde mich freuen.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Kann ein Handy-Wecker so laut werden? Man hört das zwei Etagen weiter unten auch noch. Wahrscheinlich vor allem, wenn beide Wohnungen die Fenster auf haben, aber es dringt auch bis in den Flur eine Etage weiter unten. Also es ist schon sehr durchdringend, komischerweise, obwohl, wenn ich es aufnehme, die Aufnahme nur zwischen 30 und 50 db hat.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Lautstärke kann ich natürlich aus der Ferne nicht bewerten.

      Aber ich denke nicht, dass es ein Betriebsgeräusch von irgendetwas ist. Dafür klingt es zu verspielt und hat zu sehr potential für Ohrwurm.

      Kann natürlich auch sein, dass da jemand an einem Beat bastelt.

      Aber was heißt denn eigentlich "vom Verursacher erfährt man nichts"? Mag er es nicht verraten oder macht er nicht die Tür auf?

      edit: zur Frage wie laut ein Handy werden kann: kommt ja auch stark darauf an, wo es liegt. Ich habe mich selber schon erschrocken welche Lautstärke die Vibrationen auf z.B. einem Holztisch erzeugen können.

      The post was edited 1 time, last by Dr. L84 ().

    • L84 wrote:

      Mag er es nicht verraten oder macht er nicht die Tür auf
      Ja, er macht nicht die Tür auf, und wenn man schriftlich fragt, tut er so, als ginge es um ganz andere Leute, nicht um ihn.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Ich denke auch, dass es irgendeine Form von Wecker ist. Ein uralter Radiowecker von mir klang so ähnlich. Und auch Handys haben als Weckfunktion ähnliche Töne.

      Ein ähnlicher Ton, aber noch lauter und sehr unangenehm, wird von Rauchmeldern verusacht.
      ~ Es ist kein Zeichen von Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein. ~
    • Könnte es einfach ein Telefon sein? Oder sind dafür die Abstände zu lang?

      Ansonsten denke ich auch an einen Handywecker oder einen herkömmlichen Wecker. Vielleicht probiert auch jemand eine Alarmanlage aus. ;)


      Ich hatte übrigens vor ein paar Jahren ein ähnliches Problem. Jeden Morgen nach 4 Uhr ging ein sich periodisch wiederholendes Geräusch los, das wohl von einem Wecker stammte. Auch dieses Geräusch war noch 2 Etagen weiter zu vernehmen, jedoch wohl nicht unbedingt in jede Richtung, denn eine Nachbarin (sofern sie nicht sehr schwerhörig war) meinte, nichts bisher mitbekommen zu haben!

      Das Geräusch ging manchmal über eine Stunde lang*, bis es mir endgültig reichte. Ich legte dem mutmaßlichen Verursacher (einem jungen Soldaten) einen Zettel in den Briefkasten (mittlerweile will ich mich auch nicht mehr mit jedem persönlich abgeben), daß er den Wecker(?) endlich leise stellen solle, unter der Voraussetzung, daß er es wirklich sei, andernfalls solle er sich nicht angesprochen fühlen.

      Danach war tatsächlich Ruhe; aber der Typ zog sowieso bald aus.


      *Der Typ hatte wohl den Wecker laufen, selbst wenn er nicht zu Hause war!



      /edit

      Ich habe noch eine andere Idee: Könnte das sogar ein Drucker oder Scanner sein? (auch anhand des Piepens nach dem Hauptgeräusch)

      The post was edited 2 times, last by sempron ().

    • Ein Wecker kann ja unterschiedlich genutzt werden. Manche Menschen haben sehr unregelmäßige Zeiten zum Schlafen und/oder Aufstehen. Einige stellen den Wecker, um an bestimmte Zeitpunkte (Erledigungen, laufende Maschinen usw.) erinnert zu werden etc.
    • Der Mann, aus dessen Wohnung das Geräusch kommt, ist schon Rentner. Der bräuchte ja eigentlich keinen Wecker mehr. Andere Nachbarn sagen, er sei isoliert und würde Menschen aus dem Weg gehen. Deshalb glaube ich auch nicht, dass es ein Telefon ist und er dauernd Anrufe bekommt, und Leute können ja eigentlich auch nicht mitten in der Nacht für 20 Minuten das Telefon klingeln lassen. Das ist alles sehr seltsam.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Windtänzerin wrote:

      Sie meint das Geräusch, dass sich bei genauem Hinhören als die gute alte E-Mail-Benachrichtigung "Sie haben Post!" entpuppt. ;)
      Das klingt deutlich anders.

      Ich hatte aber eben den Gedanken an eine Beatmungsmaschine, die ein bißchen betagt ist.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Es sind ja aber keine Worte, die da gesprochen werden, es sind nur Töne. Er müsste sonst ja auch alle 10 Sekunden eine Mail bekommen? Außer er hat das Geräusch für etwas anderes zweckentfremdet.
      Historisch gesehen waren die schrecklichsten Dinge wie Krieg, Genozid oder Sklaverei nicht das Ergebnis von Ungehorsam, sondern von Gehorsam.
      (Howard Zinn)
    • Wenn man es weiß, könnte es mit der E-Mail-Benachrichtigung sogar hinkommen. Aber dann müßte der Mann ja furchtbar viele Mails bekommen, so wie das geschildert wurde. 20 Minuten lang eine Mail nach der anderen, oder sogar stundenlang. So viel kriegt man ja nicht mal einschließlich Spam.
      Diese Signatur wurde autistomatisch erstellt und ist ohne Unterschrift gültig :m(:
    • Ginome wrote:

      Ich hatte aber eben den Gedanken an eine Beatmungsmaschine, die ein bißchen betagt ist.
      Ich dachte auch an was Medizinisches, Sauerstoffgerät, Inhalator, so in diese Richtung. Massagegerät, Massagesessel, auch so etwas könnte sein.
      "Hast Du aber Deinen Dämon gefunden, dann bist Du nicht mehr allein auf der Welt." (Oskar Panizza, Der Illusionismus und die Rettung der Persönlichkeit.)