Warum vergesse ich zu viel?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich vergesse schon mal Dinge, wenn ich zu sehr mit meinen eigenen Gedanken beschäftigt bin (Gedankenschleifen), wenn ich gestresst bin oder Multitasking von mir gefordert wird. Das betrifft aber eher das Kurzzeitgedächtnis. Schriftlich kann ich z.B. auch besser Informationen verarbeiten als mündlich. Mein Langzeitgedächtnis hingegen ist eher überdurchschnittlich ausgeprägt. Ich brauche z.B. keinen Terminkalender und kann mich auch an einige vergangene Ereignisse mit Datum und Wochentag erinnern, die teilweise Jahre zurückliegen.
    • Grübler_1988 wrote:

      Ich vergesse schon mal Dinge, wenn ich zu sehr mit meinen eigenen Gedanken beschäftigt bin (Gedankenschleifen), wenn ich gestresst bin oder Multitasking von mir gefordert wird. Das betrifft aber eher das Kurzzeitgedächtnis. Schriftlich kann ich z.B. auch besser Informationen verarbeiten als mündlich. Mein Langzeitgedächtnis hingegen ist eher überdurchschnittlich ausgeprägt. Ich brauche z.B. keinen Terminkalender und kann mich auch an einige vergangene Ereignisse mit Datum und Wochentag erinnern, die teilweise Jahre zurückliegen.
      So ähnlich geht es mir auch.
    • Hallo, schön dass du da bist!
      Schade, dass das mit deiner Ausbildung nicht geklappt hat. Aber ist Bäcker nicht auch ein sehr harter Beruf, bei dem man mitten in der Nacht aufstehen muss?

      Ich vergesse in der Arbeit auch oft was, besonders im Nachtdienst oder wenn viel los ist. Besonders hab ich mit mündlichen Anordnungen meine Probleme. Das geht buchstäblich ins eine ohr rein und durchs andere wieder raus.
      Bin dazu übergegangen mir alles, was ich nicht gleich umsetzen kann auf einen Zettel zu schreiben. Auch wenn es banal ist, was da nicht drauf steht vergesse ich. Ich hab einfach ein schlechtes Kurzzeitgedächtnis.
      Lg