Bequeme Hosen - Alternativen zu Jeans? (für Frauen)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Thajanu wrote:

      Warum sind die denn oben so furchtbar eng?
      Ob das vielleicht an den Hüften liegt?
      Im Zweifel hilft dann eben nur Maßschneidern, wenn man nicht den Standard-0815-Körperbau hat. Mir bleibt zumindest nichts Anderes übrig, wenn es um Nicht-Jeans geht. Zumindest kenne ich kaum andere Hosen, die man nach Länge und Bundweite getrennt kaufen kann.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Thajanu wrote:

      Ok, daran habe ich bisher nicht gedacht. Aber zunächst bräuchte ich erstmal eine Hose, die überhaupt ohne Kampf über die Hüfte geht. Warum sind die denn oben so furchtbar eng?
      Das Thema bequeme Strumpfhosen hatten wir schonmal. Ich habe damals Ballettstrumpfhosen empfohlen. Die sind zwar nicht aus Baumwolle, aber sehr dehnbar:

      Input wrote:

      Eine bestimmte Marke kann ich Dir nicht empfehlen @BlaueStunde, aber evtl. eine bestimmte Machart. Die bequemsten Strumpfhosen, die ich für mich kenne, sind Ballettstrumpfhosen. Die sind dafür gemacht, dass man darin eine große Bewegungsfreiheit hat, also sehr nachgibig.
      Da ich selber auch ein Problem mit drückenden Bündchen habe, trenne ich es hinten in der Mitte vertikal auf. Und ich bestelle mir Ballettstrumpfhosen ein paar Nummern zu groß. Ich habe zum Beispiel in normaler Straßenkleidung Konfektionsgröße 36 und bestelle meine Ballettstrumpfhosen in Größe 40/42. Die passt dann trotzdem, weil die Dinger eben super elastisch sind, engen aber nicht ein.
    • Lexi wrote:

      @Thajanu
      Eine Bekannte kauft ihre Hosen immer in der h&m Schwangerenabteilung. Die Hosen haben wohl einen weiten Bund. Eigene Erfahrung habe ich damit aber nicht.
      Oh, ich freue mich gerade über die Erinnerung, ich hatte schonmal eine Phase, in der ich am liebsten nur Röcke oder Hosen mit hohem, weichem Bund trug, die Hüfthosen gingen mir auf den sprichwörtlichen Senkel.
      - in der Zeit hatte ich auch mal passende Schwangerschaftshosen mit hohem flexiblem Bund gefunden.
      Ich bin recht schmal gebaut, die Schwangerschaftshosen konnte ich dennoch prima tragen.
      Most great people have attained their greatest success just one step beyond their greatest failure.

      Napoleon Hill

      The post was edited 1 time, last by ifi ().

    • Die meisten Strumpfhosen finde ich auch nicht bequem. Aber es gibt eine Sort von H & M, die mir nicht weh tun (wenn sie richtig ausfallen).
      Die gibt es im Zweierpack zu kaufen. Ich trage sie auf der Hüfte und ziehe sie nicht hoch. Allerdings bin ich sehr dünn.
      Und für dünne Strumpfhosen habe ich auch eine Sort von Müller. :d
      Ich kaufe Strumphosen aber eine Nummer größer als ich laut Kleidergröße hätte.
    • Fidoline wrote:

      Die meisten Strumpfhosen finde ich auch nicht bequem. Aber es gibt eine Sort von H & M, die mir nicht weh tun (wenn sie richtig ausfallen).
      Die gibt es im Zweierpack zu kaufen. Ich trage sie auf der Hüfte und ziehe sie nicht hoch. Allerdings bin ich sehr dünn.
      Und für dünne Strumpfhosen habe ich auch eine Sort von Müller.
      Ich kaufe Strumphosen aber eine Nummer größer als ich laut Kleidergröße hätte.
      Vielen Dank für Deine Antwort!

      Da schaue ich mich gerne mal um. Ich glaube ich hatte das mit den Größen bisher auch einfach falsch verstanden. Wie ich inzwischen bemerkt habe, scheint es recht normal zu sein Strumpfhosen 1-2 Nummern größer als die eigene Standardgröße zu kaufen. Welchen Sinn dieses System hat erschließt sich mir allerdings noch nicht. :shake:
    • Ich hab mir bei kik mal so Hosen gekauft, die irgendwie wie Trainerhosen, aber auch einigermassen wie elegante Hosen aussahen. Sie haben einen weichen, breiten Bund und sind bei den Knöcheln enger. Erinnern mich an stoffige Chinohosen. Schwer zu erklären.
    • Wenn bei Jeans der Hosenbund ein bisschen zwickt, mach ich ihn mittels Haargummi weiter. Haargummi ins Knopfloch einschleifen und dann den Knopf durch das Haargummi. Hat den Vorteil, dass der Bund bei Bewegungen mitgeht. Kleider mit Gummizug sind mir meistens unangenehm. Es soll idealerweise locker aufliegen und nicht davonrutschen. Gut eingetragene (und passende) Zimmermannshosen sind mir eigentlich am Liebsten, da beinahe unkaputtbar. Kleider, auf die ich aufpassen muss - das geht nicht gut mit mir.
      equo ne credite
    • Ich kaufe von "nur die" ultra blickdichte Strumpfhosen 80den. Die sind auch super dehnbar, meines Empfindens nach. Lieber mag ich natürlich immer Baumwolle oder Baumwolle/Viskosemischung als Poly-irgendwas, aber Baumwolle ist bei Strumpfhosen eben nicht dehnbar und formstabil genug.

      Das Hosenproblem umgehe ich übrigens dadurch, dass ich keine Hosen mehr besitze. Ich trage sehr bequeme Kleider und mit Feinstrickjacke, Kette (ja,hat Übung gekostet, die zu ertragen) und netten Schuhen ist das sehr bequem.