Bequeme Hosen - Alternativen zu Jeans? (für Frauen)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das selbe Problem habe ich auch. Bei mir kommt noch hinzu, dass mir die meisten Hosen zu kurz sind, wenn sie obenrum passen.
      Doch mittlerweile habe ich endlich 'ne sehr stretchige und weiche Bootcut-Jeans Marke mit Hüftschnitt gefunden, die regelmäßig auch eine 34er Länge auf die 27er Größe anbietet.
    • Melanie84 wrote:

      Boulderhosen

      Lexi wrote:

      paperbag Hosen
      Oh, klasse, diese beiden Suchbegriffe helfen mir gerade auch nochmal weiter.
      Ich habe lange Zeit viel Jeans getragen.
      Im Sommer habe ich nun oft schön luftige Pluderhosen getragen, das war herrlich, jetzt mag ich das Gefühl der Jeans nicht mehr...
      Most great people have attained their greatest success just one step beyond their greatest failure.

      Napoleon Hill
    • RegenbogenWusli wrote:

      Gut bei Männern leuchtet das ein das zu enge Hosen alles unangenehm einquetschen und das eben sich nicht gut anfühlt, aber haben Frauen denn nicht solche Gefühle bei so engen Hosen?
      So isset. Darum trage ich als Karyotyp "Mann" auch lieber einen Rock als eine Hose. Und wenn es dann eine Hose ist, muß sie locker sein.
    • RegenbogenWusli wrote:

      Ich weiß nicht warum es für Frauen generell meist nur körperbetonte Hosen gibt, und für Männer meist eben weite Hosen. Gut bei Männern leuchtet das ein das zu enge Hosen alles unangenehm einquetschen
      Nicht nur das. Würden Männer auch in Leggings herumlaufen gäb's permanenten Schwanzvergleich. Auch möchte zumindest ich nicht sofort sehen können, wer gerade auch nur eine leichte Erektion hat...

      Man muss nicht alles gendern. Leggings in der Öffentlichkeit bitte nur für Frauen.
    • Happy to be wrote:

      Alles was man dauernd sieht, wird uninteressant.
      Insofern ergäbe das vllt weniger Stress wenn mehr zu sehen ist - mann müsste nix mehr verbergen , weniger Stress, weniger vegetative gesteuerte Stess-Anspannung :d
      +1
      Ich habe die Urlaube in meiner Kindheit auf FKK Campingplätzen verbracht. Die Menschen dort habe ich als entspannter, offener und weniger wertend in Erinnerung

      On Topic, aber leider nicht zielführend, weil sehr weit: ich mag meine Thai Fischerhosen / Wickelhosen. Luftig und in keiner Position störend.
    • Hutmacher wrote:

      +1Ich habe die Urlaube in meiner Kindheit auf FKK Campingplätzen verbracht. Die Menschen dort habe ich als entspannter, offener und weniger wertend in Erinnerung
      Ja, und es macht einem auch mal wieder bewusst, wie gefotoshoppt all die "Schönheitskriterien" sind.

      Figurprobleme? Nehmen Sie FKK :d
      Liebe braucht Mut
      worldometers.info/
      Gegen Komplexität kann man nicht demonstrieren (scobel)
      ted.com/talks/stephanie_busari…urce=facebook&language=de
      youtube.com/watch?v=I79fZFvz9JA
    • Turtle wrote:

      Aber, aber, was ist dann mit:
      Ich trau' mich nicht, zu klicken :d

      Happy to be wrote:

      vllt weniger Stress wenn mehr zu sehen ist - mann müsste nix mehr verbergen
      Jaaa genau das hat mir noch gefehlt, dass ich "hast Du etwa was zu verbergen?!" nicht nur dann höre wenn ich Datenschutzbedenken äußere sondern auch dann wenn ich keine Leggings trage :d
      Signaturen deaktivieren: Einstellungen (Allgemein) → Anzeige → [ ] Persönliche Signatur anderer Mitglieder anzeigen
      Account löschen: freundliche Nachricht an die Moderation schreiben
      User blockieren: Anleitung für AdBlock Plus/uBlock Origin
    • Lexi wrote:

      Im Büro ziehe ich auch gerne paperbag Hosen an
      Nachdem ich gerade verwundert geguggelt habe, warum sich Jemand eine Papiertüte als Hose anziehen will - noch dazu im Büro... 8o
      Genau das mache ich eigentlich generell gerne: Einfach eine etwas zu weite Hose mit einem Gürtel bändigen. Nur übertreibe ich es nicht, daher sieht die Hose auch nicht zerknüllt aus.

      An sich finde ich Stretch-Jeans schon sehr viel bequemer als die ursprünglichen Jeans aus dickem, festen (Serge) de Nîmes. Nur halten die oft nicht so lange.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • L84 wrote:

      Jaaa genau das hat mir noch gefehlt, dass ich "hast Du etwa was zu verbergen?!" nicht nur dann höre wenn ich Datenschutzbedenken äußere sondern auch dann wenn ich keine Leggings trage
      :d ... soooo lässt sich das natürlich auch interpretieren :d

      Aber mal im Ernst, wenn nicht ständig so ein Bohau um Erektionen gemacht würde, von Männerseite aus als "Leistungssymbol" und für den Verleich, wer den Längsten und so..
      und von Frauenseite, bei der jede gleich als "unangemessene Interesse" interpretiert würde,

      um dann von Idiot*innen genutzt zu werden, jemanden auszulachen (Stress an der Schultafel ) oder abzuwerten (Stress in der Tanzschule ) oder anzuklagen als "Will was, was er nicht wollen soll")

      also wenn diese körperliche Reaktion, die ja so reflexartig ist wie Niesen, nicht ständig mit "Bedeutungen" belegt würde, wäre das Leben für viele und vor allem Jungs in der Pubertät deutlich einfacher.

      Erektionen werden einfach überbewertet.

      Aber es müssen ja keine Leggings sein. :)
      Alternative z.B.
      m.german.alibaba.com/p-detail/…anguage=german&redirect=1
      Liebe braucht Mut
      worldometers.info/
      Gegen Komplexität kann man nicht demonstrieren (scobel)
      ted.com/talks/stephanie_busari…urce=facebook&language=de
      youtube.com/watch?v=I79fZFvz9JA
    • Ich bin zwar keine Frau aber ich tue mich da auch schwer mit Hosen. Bei anderen Klamotten gibt es nicht so große Probleme beim Einkauf aber bei der Hose dauert es lange bis ich überhaupt etwas Passendes finde. Es scheitert daran, dass es meine Größe nicht für jede Hose gibt (auch wenn ich nicht dick bin und auch nicht untergewichtig) und dann hängt das Hosenbein zu sehr unten oder sie ist zu eng oder sitzt zu locker. Demnächst werde ich wohl wieder eine neue kaufen müssen und stehe wieder vor den gleichen Herausforderungen wie jedes Mal.
    • Miltheim wrote:

      Darum trage ich als Karyotyp "Mann" auch lieber einen Rock als eine Hose.
      Ich kann mich erinnern das es mal eine Phase gab wo Röcke für Männer kurz ein Trend waren, aber der hat sich hier scheinbar nicht durchgesetzt.
      Ich habe früher als Kind auch schonmal Kleider getragen, die sind unten herum schon praktischer als Hosen, selbst wenn man als Mann sowas tragen würde, wäre es toiletten-technisch praktischer und im Sommer wenn es heiß ist, ist es eigentlich auch angenehmer als Hosen.
      Es wundert mich daher das es eigentlich kein gängiges Kleidungsstück für Männer wurde sondern für Frauen.


      L84 wrote:

      Nicht nur das. Würden Männer auch in Leggings herumlaufen gäb's permanenten Schwanzvergleich. Auch möchte zumindest ich nicht sofort sehen können, wer gerade auch nur eine leichte Erektion hat...

      Man muss nicht alles gendern. Leggings in der Öffentlichkeit bitte nur für Frauen.
      LOL an sowas habe ich noch garnicht gedacht aber ja das stimmt, man könnte sowas nur irgendwie noch kaschieren indem man lange Oberteile wie Pullies oder ähnliches darüber trägt, das machen einige Frauen ja auch.
      Frauen haben oft ein schwaches Bindegewebe oder zu wenig Muskelmasse an den Beinen, Po und so weiter, so das bei solchen Hosen selbst bei schlanken oder dünnen Frauen die Rückseite nicht ansprechend aussieht oder selbst bei normalem Gehen schwabbelt als sei sie dick, da sind Leggins auch nicht wirklich die beste Wahl, und oft tragen die auch keine langen Oberteile.
    • Lexi wrote:

      Daher kaufe ich nur noch Leggings bzw. Leggings, die wie richtige Hosen aussehen.

      Calzedonia hat da eine tollen Auswahl, auch in kleinen Größen.
      Es gibt welche, die aussehen wie Jeans, aber auch etwas "gewagtere", in Lederoptik etc.
      Danke für die Info! Und die haben auch einen weichen Bund?
      Und bestellst du die online? :)

      L84 wrote:

      Leggings in der Öffentlichkeit bitte nur für Frauen.
      In der frühen Neuzeit hatten Männer enge Hosen an, heute tragen viele Frauen enge Kleidung und tiefe Ausschnitte - wo ist der Unterschied?
      Es ist nur eine Frage der Gewöhnung und Kultur.

      Davon abgesehen, finde ich, dass auch nicht alle Frauen Leggings tragen sollten, aber dass ist nur meine persönliche Meinung.
    • L84 wrote:

      Mir fiel auch späer noch ein, dass früher zumindest die Superhelden, also Batman jedenfalls Leggings oder sotwas in der Art getragen hat. Mit Unterhose dadrüber
      :lol: stimmt, sieht eigentlich ziemlich bizarr aus :lol:
      Most great people have attained their greatest success just one step beyond their greatest failure.

      Napoleon Hill
    • @Fidoline kommt auf das Modell an, aber prinzipiell ja. Das geht von "komplett ohne zu merken" bis "Hosen ähnlich, aber immer noch weicher Bund" elastisch. Sieht aber aus wie eine Jeans.

      Ich gehe in den Laden rein, wenn wenig los ist.
      Es ist sehr sinnvoll verschiedene Modelle und Größen zu testen, da ja jeder andere Vorlieben habt und sich selbst innerhalb einer Marke die Schnitte unterscheiden.