Seit ihr auch kindlich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Diese Kindlichkeit ist aus meiner Sicht wirklich (meistens) eine super Eigenschaft. Allerdings überrascht es mich ehrlich gesagt doch ein wenig, dass viele Autisten (im Gegensatz zum Durchschnitts-NT) noch eher eine kindliche Seite in sich bewahrt haben.

      Normalerweise hätte ich gedacht, dass Autisten aufgrund der ganzen Missverständnisse und Enttäuschungen im sozialen Bereich wohl eher dazu tendieren würden, recht früh "verbitterte" Menschen zu sein. Und das ist auch eher etwas, was ich mit einem - hmm.... - etwas "fortgeschrittenerem" Alter verbunden hätte...

      So etwas wie Melancholie kenne ich von den meisten Kindern gar nicht (zum Glück, sollte man vielleicht sagen).

      The post was edited 2 times, last by Axel_Rocket ().

    • platzhalter wrote:

      Ich bin vorhin auf dem Weg zum Supermarkt schlürfend durch jeden Blätterhaufen gelaufen und hab die Blätter mit dem Fuß ein bisschen hochgewirbelt. Zum Glück hat mich keiner gesehen. :roll:
      Oh das macht auch Spaß. Am Besten sie sind schon zusammengekehrt und ganz viele auf ein Haufen :d
      Selbstdiagose... oder einfach nur komisch?!
    • platzhalter wrote:

      Ich bin vorhin auf dem Weg zum Supermarkt schlürfend durch jeden Blätterhaufen gelaufen und hab die Blätter mit dem Fuß ein bisschen hochgewirbelt. Zum Glück hat mich keiner gesehen.
      Wir haben im Büro einen Raum der unbenutzt ist. Da kann ich drin rum springen und hüpfen wenn mir danach ist, ohne das es Jemand merkt. Da bin ich auch immer heilfroh, das sich mir sicher sein kann, dass das Niemand mitbekommt. Okay vielleicht fragen sich die Leute ein Stockwerk tiefer, was da oben komisches abläuft, aber das kann mir egal sein.
    • Auf Spielplätzen bin ich immer die einzige Mama die auf denlm Klettergerüst mitklettert und mit ihren Kindern um die Wette schaukelt.
      Papas machen das schon Mal öfter aber eine andere Mama hab ich das noch nie machen sehen.
      Ich finde Mamas echt langweilig. Die sitzen immer nur auf den Bänken und reden über langweiliges Zeug...
    • Axel_Rocket wrote:

      Normalerweise hätte ich gedacht, dass Autisten aufgrund der ganzen Missverständnisse und Enttäuschungen im sozialen Bereich wohl eher dazu tendieren würden, recht früh "verbitterte" Menschen zu sein.
      Naja, was einige Lebensbereiche angeht, bin ich doch schon sehr verbittert. Über mich, über mein Umfeld, über die Art wie mit mir kommuniziert wird, über meine Unfähigkeit zu kommunizieren, über mein nicht vorhandenes Beziehungsleben, über verpasste Möglichkeiten, über Dinge die ich nie erreichen werde, über meine Lebenskatastrophen.. ich könnte die Liste noch ganz lange fort.

      Axel_Rocket wrote:

      So etwas wie Melancholie kenne ich von den meisten Kindern gar nicht (zum Glück, sollte man vielleicht sagen).
      Und daraus entwickelt sich ab und an auch eine gewissen Melancholie. Das kindliche in mir ist dazu ein gewisser Gegenpart. Heute morgen haben mich wieder einige Probleme geplagt, aber als ich so durch die Blätterhaufen gelaufen bin, war das alles ganz weit weg. (RW) Für ein paar Minuten war ich völlig unbeschwert und fröhlich.

      ADD83 wrote:

      Oh das macht auch Spaß. Am Besten sie sind schon zusammengekehrt und ganz viele auf ein Haufen :d
      Oh ja, mindestens ein köchelhoher Haufen. Da fällt mir ein, dass ich als Kind viel mit Moos und Kastanien gebastelt habe, weil ich den Geruch und die Struktur (Oberflächenkonsitenz) von Moos gemocht habe. Vielleicht sollte ich wieder nen bisschen sammeln. :d
    • Melanie84 wrote:

      Auf Spielplätzen bin ich immer die einzige Mama die auf denlm Klettergerüst mitklettert und mit ihren Kindern um die Wette schaukelt.
      Papas machen das schon Mal öfter aber eine andere Mama hab ich das noch nie machen sehen.
      Ich finde Mamas echt langweilig. Die sitzen immer nur auf den Bänken und reden über langweiliges Zeug...
      Genauso ist es :d
      Selbstdiagose... oder einfach nur komisch?!
    • Ihr habt mich auf eine Idee gebracht....

      ... P I L Z E !

      Ich hatte gestern eine Pilz-Einsortier-App gefunden und scanne seitdem jeden Pilz zur Identifikation. Anschließend freue ich mich, wenn ich einen "Treffer" habe...

      Was besseres zum Abschalten gibt es für mich zur Zeit nicht :d
    • Haha, ich habe auch eine total kindliche Seite! Wie erklärt ihr euch, dass das im Zusammenhang mit Autismus scheinbar gehäuft vorkommt?

      Meiner Meinung nach hat das auch etwas damit zu tun, dass ja jeder von uns ein inneres Kind hat und man als Autist für soziale Normen in verschiedenen Graden blind ist. Ich sehe bspw. gar nicht so den Grund, weshalb ich mein inneres Kind immer zügeln sollte. Klar, in meinem Beruf muss ich es bändigen, aber privat? No way, José. (Rw) :)
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      Seit ihr auch kindlich?
      Naja...ich bin oberflächlich gesagt nun Mal "entwicklungsgestört" also logisch, dass ich mich nicht vollkommen meinem körperlichen Alter entsprechend verhalte.

      Ich finde, dass wäre auch eine gute Reaktion gegen Kritiker, wenn man sich anhören muss "sei doch nicht so kindisch!" o.ä. dass man dann einfach ganz direkt antwortet "Ich bin entwicklungsgestört, das gehört zu meiner Erkrankung" Dann würde ich gerne die Reaktion sehen. Es ist für andere Menschen vermutlich nicht angenehm zu bemerken, wenn sie jemandem mit angeborener Behinderung für sein krankheitsbedingtes Verhalten kritisieren.
      Toleranz ist, wenn Toleranz kein Thema sein muss.
    • Melanie84 wrote:

      Ich finde Mamas echt langweilig. Die sitzen immer nur auf den Bänken und reden über langweiliges Zeug...
      Das kenne ich von meiner Frau, die hat das gleiche Problem mit dem langweiligen Zeug was die anderen Mamas besprechen und findet wahrscheinlich das Schaukeln und Klettern auch spannender. Kannst du beschreiben, warum die Gespräche für dich so langweilig sind?

      Für den Rest: Ich finde die "Netzschaukeln" oder wie die heissen am schönsten (Schaukel aus einem runden Netz in einem Ring). Da kann man dann reinliegen und schaukeln. Das finde ich sehr entspannend.
    • @jaw
      Diese Netzschaukeln find ich auch super. Da kann man beim Schaukeln so schön den Himmel anschauen.

      Warum die Gespräche für mich langweilig sind?
      Da musste ich jetzt tatsächlich nachdenken.
      Ich finde glaube ich die allermeisten Gespräche, wie sie unter Erwachsenen meines Alters üblich sind langweilig. Mamas reden meist immer über das gleiche Zeug. Und das interessiert mich einfach nicht. Wenn die von den Büchern, die sie lesen erzählen würden ( die meisten lesen ja gar nicht mehr) oder über das Leben und das Universum und wie faszinierend doch alles ist, ich glaube dann würde ich mich schon dazu setzen.
      Aber Breikost, Winterstiefel und Wiedereinstieg in den Beruf- nö danke.
      Aber du scheinst es in der Schaukel auch spannender zu finden oder? :)
    • ... auch ein Muss: Bei gepflasterten Wegen, Kopfsteinpflaster, Fliesen etc bloß nicht auf die Linie treten. Oder nur auf die Linien treten. Oder immer eine gewisse Anzahl überspringen. Wenn ich da drinne bin kann es schon vor kommen dass ich es so doll versuche einzuhalten dass ich fast dabei hinfalle. Muss komisch aussehen :lol:
      Selbstdiagose... oder einfach nur komisch?!
    • Melanie84 wrote:


      Aber du scheinst es in der Schaukel auch spannender zu finden oder? :)
      Hängt davon ab, bei grossen Gruppen mit den langweiligen Themen ist Schaukeln besser. Im 1to1 Gespräch schaffe ich es oft, das Thema zu beeinflussen, damit es spannender wird. Einfach die richtigen Fragen stellen - im schlimmsten Fall läuft der/die anderen ja dann von selber weg :prof: und dann geht man schaukeln.
      Ich denke, dass viele dieser Spielplatzgespräche sich um Metathemen drehen - das Gegenüber will eigentlich nur irgendwie Gefühle outen und erwarten ein: Oh ja, stimmt, soso usw. Ich brauche ein echtes Problem, das der/die andere besprechen möchte und dann kann man da auch darauf eingehen.

      Matou wrote:

      @jaw: Ich kenne die Dinger als "Nestschaukeln". Leider kriegte ich nur eine mit 120er Durchmesser. Etwas größer wäre perfekt...
      So lernt man nie aus, Nestschaukel heisst das Ding also. Habe dann mal gleich auf Google gesucht und bin bei uns in der Schweiz auf folgende Seite gestossen: Nestschaukeln. Da hat es coole grosse dabei. Die sind dann aber leider nicht mehr rund :(