Seit ihr auch kindlich?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Seit ihr auch kindlich?

      Ich bin jetzt nicht sicher ob das hier her passt aber bei mir ist es so ich spüre keine Änderung von Kindheit bis Erwachsensein, also geistige Veränderung und spiele so wie früher mit Kinder Spielzeug aber meistens nach einem bestimmten System zum Beispiel auch aufreihen oder die Funktionen in einer bestimmten Reihenfolge betätigen so wie ich das immer getan habe. Auch mag ich sehr gerne Holz Spielzeug. Spielt ihr auch noch mit Kinder Spielzeug und gibt es hier auch Menschen die keine geistige Veränderung spüren zwischen Kind und Erwachsensein? Und wenn ja akzeptiert euch euer Umfeld so wie ihr seid? Weil bei mir in der Verwandtschaft muss ich mir einige schlechte Kommentare anhören dass ich mich nicht mehr wie ein Kleinkind verhalten soll.
    • In meinem Alltag muss ich schon die Tätigkeiten ausführen, die zu einem Erwachsenenleben gehören.
      Habe ein Studium absolviert und bin berufstätig.

      Aber in meinem Herzen bin ich schon auch ein Stück weit Kind geblieben. Ich mag total so bunte Sachen, besonders wenn sie weich sind. Und Wahrnehmungsspielsachen. Und auch ansonsten habe ich ein eher kindliches Gemüt.

      Das kommuniziere ich aber nicht öffentlich. :d
      Meine Frau weiß das, die kennt mich schließlich am besten.
      Immer wenn mir jemand sagt ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin sehr erleichtert...... :d
    • Bei mir ist es so, das ich schon deutlich eine geistige Entwicklung und Veränderung aus der Kindheit bis zum Erwachsensein fühle. Aber ich habe mir das Kind- sein, die Kindlichkeit bewahrt, schütze es und lebe es auch manchmal aus. Kein Strand, an dem ich nicht eine Sandburg baue! Ich kann da sehr gut zwischen den Welten wechseln, ohne schlechtes Gewissen. Ich möchte auch nie richtig erwachsen werden.
      Achtung! Nur mit anderen B- Wagen kompatibel.
    • Danke für die Antworten, ich bin beim Arbeitsamt gemeldet und es soll entschieden werden was für mich geeignet wäre, da ich auch noch nie eine Tätigkeit hatte.

      @Geisterfahrerin
      Wie äußern sich bei dir die verschiedenen Phasen genau? Ich kenne nämlich so was Ähnliches. Zum Beispiel fahre ich gerne in den Wald und dort setze ich mich hin und denke über wirklich komplexe Dinge nach oder auch einige meiner Interessen benötigen das Verständnis von einem Erwachsenen (komplexere Brettspiele und Kirmes Fahrgeschäfte). Aber dann wiederum spiele ich gerne mit meinen Kinder Spielsachen oder verstehe das meiste nur aus Kinder Sicht. Ich frage mich echt ob das normal ist mit Asperger Syndrom.
    • Natürlich bin ich auch kindlich.

      Dafür sorgt allein schon mein abgerundetes Gesicht mit den großen Ohren und dem Schmollnäschen :fun:

      Na gut, ernsthaft: Es gibt Menschen , die mich albern finden. Ich kann auch ernst, aber meistens finde ich schwierige Situationen absurd und muss deswegen lächeln. Das verstehen schon viele Menschen nicht. Und so weiter, und so weiter. Kindlich wird oft mit kindisch verwechselt. Und das sind wirklich "zwei Paar Stiefel" /RW.
      When you're hot, you're hot - and when you're not, you're not (Jerry Reed)

      "Man sieht nur mit der Lupe gut" - Prinzessin Petronia (ihr in den königlichen Mund gelegt von Katharina Greve)
    • Ich mag auch manche Kinderspiele, Briobahn bauen, oder Seifenblasen machen, am liebsten Riesenseifenblasen. Kreisel, also solche Drehkreisel. Ich lese auch heute gerne schöne Kinder- und Jugendbücher. Mehr fällt mir gerade nicht ein.
      Liebe Grüße von Celsiana * Ich bin die ich bin
    • Was ich noch erwähnen wollte ist auch dass ich oft auf Spielplätze gehe wenn kaum jemand da ist und ich habe dort richtig Freude, geht das jemanden auch so? Dass man noch spielt und alles meinte meine behandelnde Ärztin dass es daran liegen könnte dass es etwas Vertrautes ist das Sicherheit bietet , seht ihr das auch so?
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      dass es etwas Vertrautes ist das Sicherheit bietet
      Sicher, das und noch was individuelles vielleicht; auch der Wunsch," sorgenfrei wie ein Kind "sein zu dürfen
      When you're hot, you're hot - and when you're not, you're not (Jerry Reed)

      "Man sieht nur mit der Lupe gut" - Prinzessin Petronia (ihr in den königlichen Mund gelegt von Katharina Greve)
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      ich bin beim Arbeitsamt gemeldet und es soll entschieden werden was für mich geeignet wäre, da ich auch noch nie eine Tätigkeit hatte.
      Ich frage mich gerade, was das mit dem Thema des Threat zu tun hat? Überlegst du also ob du Spielwarenverkäufer wirst - oder?

      Ich bin auch kindlich. Details mag ich aber dazu nicht schreiben. Überlege gerade, ob ich mich schäme. Oder ob es mir "nur" zu privat ist. Kann das nicht wirklich sagen.
      Surprised by the joy of life.
    • @Surprised Es sollte auf eine obere Antwort bezogen werden eben dass es bei mir noch keinen „Erwachsenen“ (Berufs) Alltag gibt dann habe ich das wohl nicht richtig gekennzeichnet tut mir leid

      Ich habe mich früher sehr geschämt und alles im Schrank versteckt wenn Besuch kam aber jetzt möchte ich einfach ich selbst sein und auch so angenommen werden
    • Zwar bin ich selber Mama und übernehme auch diese Rolle, wenn es um das Beschützen meiner Kinder geht oder darum, ihnen gewisse Werte zu vermitteln, aber:

      Ich bin in vielen Bereichen absolut Kind geblieben!

      Geistig bin ich teilweise sehr reif und habe auch ein paar sehr erwachsene Denkmuster, aber dann gibt es auch den Teil von mir, der sehr stur, trotzig, kindisch und albern sein kann. Nach außen hin sieht man es meistens auch sehr deutlich, dass ich eher kindlich-trotzige Reaktionen zeige, anstatt, wie ein Erwachsener, etwas als gegeben hinzunehmen.

      Auch liebe ich Spielzeug! Meine Kinder bekommen quasi immer das von mir geschenkt, was ich selber gerne hätte. (Sofern sie sich nichts anderes gewünscht haben)
      Ich mag Kinderserien, barfuß durch Pfützen hüpfen, mich draußen dreckig machen, Ticken spielen, Heuschlachten, wildes Toben, Basteln, Lego spielen, lieber auf dem Boden essen usw...und das will ich ganz bestimmt auch nicht ändern.
      Und andere Menschen dürfen ruhig mitbekommen, dass ich nicht so verstockt bin. Denn das ist Erwachsensein für mich leider: Verstocktheit.

      Mein Mann sagt immer, er fühlt sich geistig wie 70, obwohl er Mitte 30 ist.
      Und ich bin Anfang 30 und fühle mich geistig teilweise wie 8 - auch wenn ich definitiv vernünftigere und reifere Anteile habe und durchaus ja auch sehr intelligent bin
      Aber irgendwie bin ich auch "hängengeblieben"!
    • Ich habe manchmal das Gefühl als Kind nicht "fertig gespielt" zu haben und jetzt immer noch weiterspielen zu müssen. vor allem die vertrauten Dinge, nichts Neues.
      Also, ich bin schon im Erwachseinsein angekommen (das Leben ließ mir keine Wahl), aber irgendwie auch nicht komplett
      Alle wollen individuell sein ... aber wehe, jemand ist anders!
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      Spielt ihr auch noch mit Kinder Spielzeug und gibt es hier auch Menschen die keine geistige Veränderung spüren zwischen Kind und Erwachsensein? Und wenn ja akzeptiert euch euer Umfeld so wie ihr seid? Weil bei mir in der Verwandtschaft muss ich mir einige schlechte Kommentare anhören dass ich mich nicht mehr wie ein Kleinkind verhalten soll.
      Als Kind wollte ich nie Kind sein und wäre am liebsten gleich erwachsen gewesen :d .
      Und ich hatte schon sehr früh eher untypische Interessen (alles was mit Strom zu tun hat, und Computer).
      Allzu viel hat sich bei mir wirklich nicht geändert. Die Interessen sind zum Großteil gleich geblieben, und ich interessiere mich kaum für typische Erwachsenen-Themen. Ich habe auch einen ziemlich kindlichen Humor.
      Für mich ist das Erwachsensein fast eine bessere Fortsetzung der Kindheit und Jugend: Mit den technischen Interessen kann ich jetzt Geld verdienen, anstatt durch sie Sonderling und Außenseiter zu sein. Ich kann so viel Zeit am PC verbringen wie ich will. Und wenn ich irgendwas haben will, dann kann ich's einfach selber kaufen und muss nicht den Eltern erklären, warum und wofür ich das haben will.
    • Ich schaue gerne Zeichentrickserien und Filme, von SpongeBob über Simpsons, aber auch The Louds. Und natürlich Animefilme. Ich lese Comics, auch Webcomics mit abstrusen Humor.

      Ich werde mir mit Ende dreißig einen Comicdrachen tätowieren lassen, und kann mich von meinen Perlsacktieren nicht trennen.

      Ab und an spiele ich Uraltcomputerspiele aus meiner Kindheit.
    • 65536 wrote:

      Und wenn ich irgendwas haben will, dann kann ich's einfach selber kaufen und muss nicht den Eltern erklären, warum und wofür ich das haben will.
      Ja, das ist echt super. Das denke ich auch jedes Mal, wenn ich durch einen Spielwarenladen gehe, quengelnde Kinder sehe und weiß, dass ich mir kaufen kann was ich will.
      Surprised by the joy of life.
    • Geisterfahrerin wrote:

      Ich kann an einem Tag verschiedene Altersphasen durchlaufen: von Säugling über kleines Kind, pubertierende Göre, reife Erwachsene bis hin zu altem Tattergreis.
      Das trifft auf mich auch irgendwie zu!
      Meistens durch äußere Umstände ausgelöst oder auch durch innere Konflikte.
      Ich bin dann selbst überrascht oder auch erschrocken (z.B. wenn Menschen in der Nähe sind, die das mitbekommen würden).
      Es gibt Zeiten, da will ich all die stressigen Dinge des Erwachsenenlebens nicht mehr aushalten und einfach machen, was ich will. Ohne Struktur in den Tag hinein leben.
      Und es gibt Zeiten, wo ich das Gefühl habe, schon so viel vom Leben gesehen zu haben, dass es doch nun langsam mal Schluss sein muss mit lauter neuen Dingen. Und natürlich wenn die altersbedingten Leiden mal wieder stärker zu Tage treten.

      Mit Spielzeug spiele ich aber heutzutage nicht mehr. Maximal Computerspiele, die gab es in meiner Kindheit nicht.
      Was geblieben ist, ist das Interesse, irgendwelche Geräte auseinanderzunehmen und zu gucken, wie sie funktionieren, oder wie es drinnen aussieht. Egal, ob die danach noch funktionieren. ;)
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      Was ich noch erwähnen wollte ist auch dass ich oft auf Spielplätze gehe wenn kaum jemand da ist und ich habe dort richtig Freude, geht das jemanden auch so?
      Ich würde gerne bin aber zu schwer für die Schaukel q.q Alles andere ist nichts für mich.

      Gedankenkarussell99 wrote:

      Ich habe mich früher sehr geschämt und alles im Schrank versteckt wenn Besuch kam aber jetzt möchte ich einfach ich selbst sein und auch so angenommen werden
      Das würde bei mir gar nicht in den Schrank passen.

      Ich bin sehr kindlich und bekam schon sehr oft zu hören, dass ich zu alt wäre. Meine Wohnung schaut aus wie ein großes Kinderzimmer und es ist mir egal. Solange man mich nicht zwingt was davon wegzugeben. Dann würde es eklig...
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.