Ketamin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,
      Ich möcht eine Frage stellen.
      Hat jemand Erfahrung mit der Ketamininfusionstherapie?
      Ich bin nämlich seit Monaten in einer Klinik und bekomme 3mal die Woche eine ketamininfusion.
      Und zwar mo. , Mi. ,Und Fr. 50mg in einem Liter Infusionslösung. Die Gabe erfolgt meist so in anderthalb Stunden.
      Ich find das Gefühl ,wenns richtig läuft, echt gut.
      Da kann ich mich wenigstens ein bisschen entspannen. Zur Zeit kann ich auch nicht Schlafen. 3 Stunden ist das höchste die Nacht.
      Meine Frage ist jetzt kann ich abhängig werden davon obwohl ich kein Suchtmensch bin?

      The post was edited 1 time, last by Leonora ().

    • welt.de/gesundheit/psychologie…onen-aber-macht-high.html

      Ketamin nehmen wir im Rettungsdienst für Kurznarkosen oder Schmerztherapie z.B. bei Sportverletzungen oder zum Einrenken von Gelenken. Dabei sieht man regelmäßig daß die Patienten sehr lustig werden bevor sie einschlafen. es hat schon etwas von einer Droge. Langsam infundiert hhabe ich es auch schon in der Praxis als Antidepressivum eingesetzt. Es ist ein Abbauprodukt welches antidepressiv wirkt. Deshalb nur langsam infundieren oder als Nasenspray. Soweit ich im Kopf habe soll das Abbauprodukt selber jetzt als Arzneimittel getestet werden. Geht aber schon seit Jahren so. Durch schnelle angenehme Wirkung kann es schon als Droge missbraucht werden, ist aber gefährlich weil es eben auch dosisabhängig Atemstillstand macht. Man muss öfter einige Minuten mit dem Beutel beatmen. Also nichts für zuhause.
    • Der Arzt meint da kann eigendlich nicht sein .
      Es ist nur so das ich nach einem halben Jahr in der Klinik Mal wieder nach Hause gehen soll
      Wir habens vor einer Woche schon Mal probiert aber es hat nicht geklappt. Ich war unruhig angespannt und hatte Angst. Einen zu stand den ich von mir nicht kenne. Und wie gesagt schlafen kann ich auch nicht. Nur heute bei der Infusion.
    • Also irgendwie hab ich schon das Gefühl dass es mir mit der Infusion besser geht. Ich habe am Freitag keine bekommen da der Arzt krank war.
      So ging's mir am Wochenende bescheiden. Erst heute nach der Infusion war es besser. Aber nicht so lange gut das ich sagen kann die Depression ist weg. Ist das schon sucht?
    • @fuchs Erwartest du ernsthaft auf diese Frage eine valide Antwort in einem Internetforum? Sprich mit Fachärzten. Ggf. hol eine zeite, dritte... Meinung ein. Aber was soll diese Frage in einem Forum mit Nicht-Fachleuten bringen? Wenn ich jetzt schreibe "Ja, ganz klar: du bist abhängig!" oder "Quatsch, das ist total normal, mach dir kein' Kopp!" - hilft dir das genau wie viel weiter?
      Also: sprich mit deinen Ärzten, und wenn du denen nicht vertraust, sprich mit weiteren Ärzten :) Alles Gute!