Essstörungen bei autisten. Einseitige Ernährung los werden.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Chelidon_Hirundinis wrote:

      in Amerika ist schon mal jemand wegen seiner einseitigen Ernährung erblindet.

      MangoMambo wrote:

      Es sind auch schon Leute wegen einseitiger Ernährung gestorben. Aber das ist 1. nicht so einfach und 2. kann man wenn man darum weiß, dass man sich einseitig ernährt regelmäßige Bluttests machen lassen und mit Nahrungsergänzungsmitteln vorbeugen.
      Ich würde gerne versuchen etwas konstruktives beizutragen.

      Eine einseitige Ernährung ist keineswegs problematisch solange sie alles enthält was für den Organismus nötig ist zu funktionieren. Beispiel, eine Katze die nur Mäuse futtert ernährt sich sehr einseitig hat aber alles was sie braucht.

      Eine Mangelhafte ernährung hingegen kann sehr vielseitig sein aber es fehlt dem Organsimus an wichitgen nährstoffen.

      Beispiel: Menschen die sich Vegan ernähren können sich sehr vielseitig ernähren, es gibt unmengen an verschiedenen Gemüsen und Früchten, aber dennoch ist es eine Mangelernährung weil es wenn man nicht sehr aufpasst dazu führt das wichtige Dinge fehlen und zur Erkrankung durch Mangelernährung führen nicht Einseitige Ernährung.

      Chelidon_Hirundinis wrote:

      ich bin mir nicht sicher ob ich eine Essstörung hab.
      Solange Du nicht dauernd beim Essen auf dein Smartphine schaust und die Türklingel ignorierst :fun:

      Fidoline wrote:

      Naja, man kann schon allerhand Mängel bekommen und Folgeerkrankungen dadurch.
      Korrekt, das ist dann aber Mangelernährung und nicht einseitige Ernährung. Man kann sich sehr einseitig ernähren aber solange alle nötigen Nährstoofe in den richtigen proportionen vorhanden sind ist alles ok. Man kann jeden Tag immer dasselbe essen (einseitig) aber es enthält alles was der Körper braucht und dadurch keine Mangelerscheinungen bekommt.
    • gizmo wrote:

      Menschen die sich Vegan ernähren können sich sehr vielseitig ernähren, es gibt unmengen an verschiedenen Gemüsen und Früchten, aber dennoch ist es eine Mangelernährung weil es wenn man nicht sehr aufpasst dazu führt das wichtige Dinge fehlen und zur Erkrankung durch Mangelernährung führen nicht Einseitige Ernährung.
      Veganer haben nicht zwingend eine Mangelernäherung genauso wie Omnivoren nicht zwingend alle Nährstoffe bekommen!!!
      Man isst doch auch nicht nur Gemüse und Früchte als Veganer. :?
    • Chelidon_Hirundinis wrote:

      welche Lebensmittel solte ich zu mir nehmen, um mich ausgewogen zu ernähren?
      Ich habe, aufgrund des Threads, auch grade wieder gemerkt, dass ich zu wenig Vitamine bekomme. Mal abgesehen von den Brausetabletten. Da ist aber nicht alles notwendige drin. Daher hab ich mir vorhin im Netto wieder ein paar Obstkonserven gekauft. Erstmal Ananas und Preiselbeeren. Wenn ich die Tage am Kaufland vorbei komme dann gibt's mehr. Die Dinger haben den Vorteil, dass der Inhalt nicht schlecht wird und sofort gegessen werden kann. Notfalls direkt aus der Dose, wenn man keine Schale abwaschen will. Keine Ahnung, beim richtigen Ananas schälen würde ich bestimmt den ein oder anderen Finger opfern müssen. :fun:
    • @platzhalter - für das Ananasthema habe ich mir zur Rettung meiner Finger so einen Ananasschneider gekauft:



      Die leere Schale befülle ich mit Sprudelwasser und stelle sie mit dem zuvor abgeschnittenen Schalendeckel noch ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank, gibt leckeres Ananaswasser.
    • platzhalter wrote:

      @Coocy Ich hoffe er hat da im Video nen Mülleimer auf dem Boden zu stehen. 8o :d
      Also, ich hab noch mal in das Video reingehört - es hört sich beim Wegwerfen so an, als hätte der "Koch" extra für den Dreh schon ein paar Deckel vorher abgeschnitten ... :d

      Was ich echt übel finde, ist, dass er das Korrektur-Fitzelchen vor dem Ansetzen des Schneiders auch weggeworfen hat - das hätte er auch mir anbieten können ... :fun:
    • MangoMambo wrote:

      @Chelidon_Hirundinis Ich würde zum Einstieg die österreichische Ernährungspyramide empfehlen. Unter folgendem Link ist das gut erklärt: ages.at/themen/ernaehrung/oest…sche-ernaehrungspyramide/
      Wenn ich nicht bei meinen Eltern essen würde, wäre meine Ernährung;
      (Von unten nach oben)

      1. Wasser
      2. Käse
      3. Fleisch, Fisch, wurst und Eier
      4. Gemüse und Obst
      5. Jogurt
      6. Süßigkeiten
      7. Getreide und Kohlenhydrate
      8. Butter
    • Schlimmer zu schneiden finde ich ja Wassermelonen - besonders, wenn die so riesig sind.
      Ich esse diese Dinger halt besonders gerne - und gesund sind sie auch.
      Aber es gibt jedes mal ein Gemetzel und Sauerei in meiner Küche, bis ich das Gewächs endlich auseinander habe.
      Kennt da jemand besondere Tricks, wie man eine große Wassermelone komfortabel zerlegen kann?
    • Fidoline wrote:

      Veganer haben nicht zwingend eine Mangelernäherung genauso wie Omnivoren nicht zwingend alle Nährstoffe bekommen!!!
      Richtig, darum habe ich geschrieben wenn man nicht aufpasst. Und auch richtig omnivoren können sich auch mangelernähren. die warscheinlichkeit ist aber bei veganern höher, insbesondere dann wenn sie sich nciht richtig informieren

      Fidoline wrote:

      Man isst doch auch nicht nur Gemüse und Früchte als Veganer.
      sondern? ok.. Nüsse und Samen. hab ich vergessen, sollte auch keine wertung sein sondern ein beispiel. ich habe ja nichts gegen veganer, nur gegen militante veganer, aber ich habe was gegen militante irgendwas hat also auch nichts mit veganern zu tun sondern mit militantismus.
    • Chelidon_Hirundinis wrote:

      Wenn ich nicht bei meinen Eltern essen würde, wäre meine Ernährung;(Von unten nach oben)

      1. Wasser
      2. Käse
      3. Fleisch, Fisch, wurst und Eier
      4. Gemüse und Obst
      5. Jogurt
      6. Süßigkeiten
      7. Getreide und Kohlenhydrate
      8. Butter

      Da ist doch schon das meiste drin. Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Vitamine, Ballaststoffe etc.
      Bei mir sieht das in Phasen so aus. (auch von unten nach oben)

      1. Knabbereien

      2. Beeren/Vitaminbrausetabletten/Elektrolyte(wegen Sport)/Wasser

      3. Brötchen mit Aufstrich(Meerrettich/Pfeffer/Knoblauch)/Proteineriegel/Magerquark

      4. Haferflocken mit Milch /Kaffee (wohl etwa in gleichen Mengen)
    • Coocy wrote:

      Schlimmer zu schneiden finde ich ja Wassermelonen - besonders, wenn die so riesig sind.
      Ich esse diese Dinger halt besonders gerne - und gesund sind sie auch.
      Aber es gibt jedes mal ein Gemetzel und Sauerei in meiner Küche, bis ich das Gewächs endlich auseinander habe.
      Kennt da jemand besondere Tricks, wie man eine große Wassermelone komfortabel zerlegen kann?
      kleine wassermelonen kaufen. Sind ungefähr so groß wie honigmelonen.
      Display Spoiler
      ich wollte jetzt nicht unbedingt kinderköpfe schreiben, wegen dem oberen Text mit dem gemetzel,... ^^
      :3
    • platzhalter wrote:

      Obstkonserven
      Das Problem an Konserven ist: Da sind kaum noch Vitamine drin.
      Selbst frische Äpfel, die in Schutzatmosphäre gelagert wurden (also 99% dessen, was im Supermarkt liegt), haben deutlich weniger Vitamine als direkt vom Baum.

      Ansonsten kann man sich vegan oder vegetarisch genau so ungesund und fast-food-mäßig ernähren wie mit Fleisch. Seit die Lebensmittelindustrie auf den veganen Zug aufgesprungen ist, gibt es nun massenweise ungesunde vegane Fertig-Kost.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_