Ich verliere ständig meine Bankkarte.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich verliere ständig meine Bankkarte.

      Jedes Mal, wenn ich irgendwas einkaufe, ist so viel zu beachten, dass ich sie irgendwo hin gebe. Meistens ist das eine Jacken- oder Hosentasche, aber oft habe ich Pech und ich habe keine Tasche an mir. Früher hatte ich sie ordnungsgemäß in der Geldtasche, aber da hatte ich die dauernd verloren und im Endeffekt war es bloß unnötiger Ballast drumherum.

      Was kann ich tun?
    • Sie nicht mehr verlieren. :fun:

      Du sagtest, früher hattest du sie verloren im Portemonnaie. Ist dies denn immer noch so, nur nicht mehr aus besagtem? Wenn du keine Tasche an dir hast, wo kommt den die Karte her? Klingt erstmal blöde, aber ich denke das dies zum großteil mit Training behoben werden kann.
      Grüße aus der Pegasus Galaxie. :)
    • Sabsab wrote:

      Jedes Mal, wenn ich irgendwas einkaufe, ist so viel zu beachten, dass ich sie irgendwo hin gebe. Meistens ist das eine Jacken- oder Hosentasche, aber oft habe ich Pech und ich habe keine Tasche an mir. Früher hatte ich sie ordnungsgemäß in der Geldtasche, aber da hatte ich die dauernd verloren und im Endeffekt war es bloß unnötiger Ballast drumherum.

      Was kann ich tun?
      Und wo tust du sie dann hin? Auf den Bodenf allen lassen, auf den Tresen der Verkäufers legen oder wie hat man sich das vorzustellen? Wie wäre es denn die karte einfach den gekauften sachen "hinterherzuwerfen" also sie in die tüte etc. fallen zu lassen, wo die gekauften Sachen drin sind?

      Mir passiert das auch noch ab und an, dass ich die Karte gar im Supermarkt in der Maschine stecken lasse oder sie mir aus der Hosentasche fällt, weil ich sie nicht ordnungsgemäß in meine Geldbörse getan habe. Du könntest auch versuchen nur noch mit Bargeld zu bezahlen.
    • Ich finde, es geht mit dem kontaktlosen Bezahlen per NFC leichter: Karte ans Lesegerät dranhalten und gleich wieder dahin stecken, wo sie vorher war, denn der/die Kassierer*in muss ja keine Unterschrift mehr kontrollieren und man braucht auch keine PIN eingeben. Ich kenne zwar die Bedenken von vielen, aber für mich überwiegen die Vorteile, auch jetzt bei Covid 19.
      "Lies are just another way of telling the truth." (Paravadin Kanvar Kharjappali)
    • Wenn ich sie in die Tüte gebe, Bring ich sie Zuhause in die Küche und dann ist das Chaos sowieso vorprogrammiert. Wenn ich keine Tasche habe, dann halte ich sie meistens in der Hand, um sie dann im Auto ins Handschuhfach zu tun oder so.

      Heute zB hatte ich sie wohl wirklich in meine Jackentasche getan, aber (zu erwartender Weise) ist sie rausgefallen, zwischen die Sitze im Auto.

      Ich bin echt so kurz davor, mir so eine Hülle wie für den Schipass zu besorgen - nur ist die Karte die von meinem Mann, weil ich meine schon verloren habe :(

      Vielleicht sollte ich zB nur noch Hosen mit genügend Taschen tragen? Das wird mir dann auf den Kopf fallen, wenn ich Mal was anderes anhabe. Man hat schon versucht, mir Täschlein zu schenken, die ich immer dabei haben sollte, aber da ich meist haufenweise verschiedene Sachen tragen muss, hat sich das nicht als praktisch erwiesen.

      Ja, früher habe ich einfach kontinuierlich meine Geldbörse als ganzes verlegt.
    • Sabsab wrote:

      Ich bin echt so kurz davor, mir so eine Hülle wie für den Schipass zu besorgen
      Ist doch eine gute Idee, vor allem, weil auch fast absolut klausicher. Im Geldbeutel und in der Hosentasche - da kommen Diebe immer dran, wenn sie wollen.
      "Lies are just another way of telling the truth." (Paravadin Kanvar Kharjappali)
    • Bevor ich eine Handtasche, die mir zusagt hatte, habe ich mir derlei Dinge immer in den BH gesteckt. Auch ein recht diebstahlsicherer Ablageort.

      Ansonsten habe ich mittlerweile ein Portemonnaie, das nur ganz kleine Münzfächer hat und ansonsten nur ein Ziehharmonika-Fächer für Karten ist. Abel von Gusti Leder. Seither verbummel ich nicht mehr so viel Zeug, weil es sehr übersichtlich ist. Das Konzept normaler Portemonnaies ist mir zu unübersichtlich und da passierte es auch mitunter, das etwas nicht dort landete, wo es sollte oder ich es liegen gelassen habe...
    • FrankMatz wrote:

      Ich finde, es geht mit dem kontaktlosen Bezahlen per NFC leichter: Karte ans Lesegerät dranhalten und gleich wieder dahin stecken, wo sie vorher war, denn der/die Kassierer*in muss ja keine Unterschrift mehr kontrollieren und man braucht auch keine PIN eingeben. Ich kenne zwar die Bedenken von vielen, aber für mich überwiegen die Vorteile, auch jetzt bei Covid 19.
      Ja, ich nutze auch fast nur noch die kontaktlose Funktion. Dabei kann die Karte beim Bezahlen im Geldbeutel bleiben, und man kann sie kaum vergessen/verlieren.

      Sicherheitsbedenken habe ich eigentlich keine. Name und Adresse sind auf dem NFC-Ship nicht gespeichert. Und natürlich könnte jemand im Vorbeigehen Geld (bis 25 €) abbuchen. Allerdings sind Kartenzahlungen grundsätzlich eine Lastschrift, und die kann man bis zu 6 Wochen später einfach über das Online-Banking zurückbuchen. Wenn man ab und zu seine Umsätze überprüft, sehe ich kein Risiko.
    • Ich nutze ebenfalls das Kontaktlose, wo immer es geht. So kann ich die Karte gleich wieder wegstecken. Schiebt man sie in den Schlitz, muss man warten, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Praktisch wäre noch, wenn man das Limit selbst wählen könnte, in einem angemessenem Rahmen. Ich lande ständig knapp drüber und muss dann doch die PIN eingeben. Im Moment bin ich nicht so scharf drauf an so einem Terminal herumzutippen.
    • Irgendwie habe ich das Problem gelöst. Ich kenne es gut, vor dem Rausgehen aus dem Supermarkt kontrollieren zu wollen ob ich alles habe und dann die Schrecksekunde, dass ich keine Ahnung habe wo die Geldbörse ist. Teils habe ich dann erstmal wieder alle Einkäufe aus dem Rucksack herausholen müssen, um sie zu finden.

      Ich glaube nicht, dass Gadgets da die eigentliche Lösung sind. Obwohl das mit dem BH auch echt sexy klingt :d

      Irgendwas in der Richtung Anspannungsregulation hilft aber vielleicht langfristiger und umfassender. Eigentlich gibt's ja keinen Grund, sich auf Stress an der Kasse einzulassen. Ich nutze immer einen Einkaufswagen, damit ich die Artikel erstmal dareinschmeissen kann, also mehr Zeit habe. Ganz am Ende des Laufbands packe ich Obst und Gemüse hin. Während die Sachen dann abgewogen werden hole ich die Geldbörse raus , bezahle, nehme das Wechselgeld entgegen und packe die Geldbörse wieder ein, während ich auf den Kassenzettel warte. Dieser Moment steht mir zu, wenn ich mich da stressen lassen bin ich selbst schuld. Erst danach schiebe ich den Einkaufswagen weg und pack die Sachen in den Rucksack. Seit diesem Ablauf ist die Geldbörse immer da, wo sie sein soll.
      Signaturen deaktivieren: Einstellungen (Allgemein) → Anzeige → [ ] Persönliche Signatur anderer Mitglieder anzeigen
      Account löschen: freundliche Nachricht an die Moderation schreiben
      User blockieren: Anleitung für AdBlock Plus/uBlock Origin
    • Sabsab wrote:

      Früher hatte ich sie ordnungsgemäß in der Geldtasche, aber da hatte ich die dauernd verloren
      Den Teil verstehe ich nicht.
      Wie kann sie denn verloren gehen, wenn Du sie in die Geldbörse steckst?
      Ich halte mein halb geöffnetes Portemonnaie immer in der einen Hand und hole die Karte raus, halte sie ans Terminal und stecke sie wieder ein. Ehe die Karte nicht wieder im Portemonnaie ist, mache ich nichts Anderes.

      Ansonsten fällt mir nur eine Apple-Watch zum kontaktlosen Bezahlen ein. Die hat man immer ums Handgelenk und kann sie daher nur schwer verlieren.
      Man kann sich auch einen NFC-Chip unter die Haut implantieren lassen.
      techbook.de/easylife/nfc-chip-unter-haut-implantat
      heise.de/select/ct/2018/1/1515113045006180
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Shenya wrote:

      Ich habe meine Geldbörse immer in der Hosentasche, so geht sie nie verloren, und die Bankkarten sind drin.
      Jo. Geldbeutel und Schlüssel Hosentasche links. Messer und Taschentuch Hosentasche rechts. Und wenn die Hose dreckig ist, wird umgeräumt. Kann fast nichts mehr passieren (außer natürlich dieses eine Mal, als ich mich ohne Hose im Treppenhaus ausgeschlossen hab ...war halt ein heißer Sommer, und die Shorts hatten nicht die nötigen Taschen).
    • Lars77 wrote:

      Jo. Geldbeutel und Schlüssel Hosentasche links. Messer und Taschentuch Hosentasche rechts. Und wenn die Hose dreckig ist, wird umgeräumt. Kann fast nichts mehr passieren (außer natürlich dieses eine Mal, als ich mich ohne Hose im Treppenhaus ausgeschlossen hab ...war halt ein heißer Sommer, und die Shorts hatten nicht die nötigen Taschen).
      Oh Gott, Geldbeutel links zusammen mit dem Schlüssel ich würde durchdrehen. Bei mir ist der Geldbeutel rechts alleine, weil er so groß ist und damit ich beim rausnehmen die anderen sachen nicht verliere und links ist mein handy und mein schlüssel und alle anderen sachen. Dadurch dass das so fix ist merke ich immer, wenn ich was vergessen habe, weil es sich dann leichter oder leerer anfühlt und ich mich auf das andere Gefühl konditioniert habe.
    • Du solltest die Karte in dein Portmonaise legen und sofort nach jedem Bezahlvorgang sie wieder in das Portmonaise zurück legen. Das ganze solltest Du stetig üben.
      Einen ganzen Geldbeutel verlierst Du nicht so leicht wie eine einzelne Karte.

      Ein Dieb der eine Bankkarte "findet" kann üble Dinge damit anfangen. Deshalb bitte NIE lose irgendwo hin stecken. Immer geschützt von der großen Geldbörse aufbewahren.
    • Du könntest an einer Seite ein Loch anbringen, wo du dann ein dünnes Bändchen dran befestigst. Die andere Seite ist dann am Portmonee fest. So kann sie überall im Portmonee reingesteckt werden, auch in den Kartenleser, aber nicht vergessen werden. Du müsstest aber vielleicht einen Bankberater fragen, wo genau das Loch sein dürfte.