Was haltet ihr von Weltseele auf YouTube?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Was haltet ihr von Weltseele auf YouTube?

      Hallo,
      Was haltet ihr vom Youtuber Weltseele, der ja über Autismus und andere Diagnosen spricht?

      Finde das Video gut erklärt,wie er sagt wie Diagnosik abläuft.

      Wenn über Thematik Autismus und Borderline spricht , kommt viel Kritik auf. Wobei man Bedenken muss es 2 verschiedene Diagnosen.

      Er erklärt sehr viel ,halte aber ehrlich mehr davon ein Fachbuch zu lesen.

      Manche mögen ihn andere nicht.

      Was meint ihr?
      Das Do ist der Weg. :prof:
    • Ich habe mal ein Video von ihm gesehen, in dem er behauptet hat, wenn man nur wolle, könne man seinen Autismus völlig überwinden. Ich habe fast 40 Jahre meines Lebens versucht, "normal" zu sein und bin daran fast zerbrochen. Sorry, aber dann ist so etwas wie ein Schlag ins Gesicht. Das hat für mich was von "Stell dich nicht so an! Das ist doch nicht so schwer! Krieg einfach mal den Arsch hoch und werd normal!". Von daher: Ich halte von Weltseele nichts. Mag sein, dass er Autismus vielleicht gut erklärt, aber wer behauptet, man könne seinen Autismus völlig überwinden, wenn man nur will, der hat sich bei mir komplett disqualifiziert. Solch eine Behauptung halte ich nämlich für sehr gefährlich.
    • Ich hatte mir vor wenigen Tagen seinen halbstündigen Vortrag "Autismus - Leidensdruck & gekaufte Diagnosen" angehört. Es ist zweifelsohne ein sehr kontroverses Thema, er sagte auch, dass sein Vortrag einige Zuhörer triggern könnte. Inhaltlich fand ich den Vortrag aber sehr sachlich. Den Vortrag, den Windtänzerin erwähnte, fand ich dagegen inhaltlich schlecht.
    • Ich habe mehrere Videos von ihm gesehen und muss sagen, das ist nichts für mich. Ich mag es nicht ständig mit "Du" angeredet zu werden und ich muss mich nicht "einfach zusammenreißen". Selbsthilfe hat mich nicht in "meinem Leiden bestätigt", sondern mir geholfen. Auch sind Ärzte ohne Kassenzulassung, die Diagnostik privat machen nicht Menschen, die Diagnosen verkaufen. Es wird nicht für eine bestimmte Diagnose, sondern für die Diagnostik bezahlt.

      In dem Thread aspies.de/selbsthilfeforum/ind…en-eure-meinung/&pageNo=1 gab es hier schon mal eine Diskussion zu einem Video von weltseele.
    • Windtänzerin wrote:

      Ich habe mal ein Video von ihm gesehen, in dem er behauptet hat, wenn man nur wolle, könne man seinen Autismus völlig überwinden. Ich habe fast 40 Jahre meines Lebens versucht, "normal" zu sein und bin daran fast zerbrochen.
      Ich vermute Dinge so gut überspielen das man kaum mehr auffällt geht nur wenn man sehr hochfunktional ist. Je weniger Auffälligkeiten und Symptome man selber hat, desto eher ist das vielleicht möglich.
      Ich selber könnte sowas auch nie, aber dafür zeige ich zu viele Symptome an denen ich nie etwas ändern konnte oder nur bedingt.
      Ich muss mir mal Videos von ihm ansehen weil ich ihn weder kenne noch weiß was für Symptome er hat, aber es würde mich interessieren.
      Ich kann mir vorstellen das es bestimmte Symptome gibt die bei anderen eher geduldet werden als andere.
      Am wenigsten wird man denke ich respektiert (als gleichwertiger Mensch) wenn man auch äußerlich schon anders wirkt ohne das man überhaupt mit jemandem reden muss.
      Wenn es irgendeine Form von Auffälligkeit gibt, wird man gleich anders beäugt und bewertet.
      Ich habe das sehr oft erlebt und gemerkt das die Leute die eher nicht sooo schlau sind meist offen fragen und sich ein Bild machen wenn man sich erklärt, aber Leute die ziemlich intelligent sind sind die schlimmsten, weil sie meist garnicht offen sind sondern meist eher lästern und sich die Infos die ihnen eigentlich völlig egal sind von anderen holen.
      Ich habe das gemerkt als ich in dieser Dia-am Maßnahme war. In meiner Gruppe gab es unterschiedliche Leute mit verschiedenen Einschränkungen und der einzige der eigentlich noch sehr erlich war wo man wirklich wusste was er dachte war einer mit leicht geistiger Behinderung.
      Die anderen konnte ich garnicht einschätzen, ich will ihnen nicht vorwerfen über mich gelästert zu haben ABER manche von ihnen haben über andere Gruppenmitglieder etwas abfällig gesprochen, das habe ich mitbekommen und ich fand es nicht gut.
    • Windtänzerin wrote:

      Ich habe mal ein Video von ihm gesehen, in dem er behauptet hat, wenn man nur wolle, könne man seinen Autismus völlig überwinden.
      Hat er das tatsächlich so gesagt und auch so gemeint? Kann ich mir bei ihm nicht vorstellen, da er nämlich selbst Autist ist. Zudem ist er Therapeut und leitet wohl eine Selbsthilfegruppe (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe).

      Ich finde seine Sprechweise etwas anstrengend, ansonsten gefällt mir sein Kanal eigentlich recht gut. Er redet halt nicht lange um den heißen Brei, sondern spricht die Probleme direkt an. Man muss ihm ja nicht in jedem Punkt zustimmen.
      Mir haben seine Videos jedenfalls größtenteils geholfen um mehr über mich zu erfahren.
    • rheinhesse wrote:

      Hat er das tatsächlich so gesagt und auch so gemeint? Kann ich mir bei ihm nicht vorstellen, da er nämlich selbst Autist ist. Zudem ist er Therapeut und leitet wohl eine Selbsthilfegruppe (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe).
      Habe ihn mal persönlich kennen gelernt.
      War aber nur ein- oder zweimal in der Selbsthilfegruppe die von ihm geleitet wird, weil mich meine damalige Freundin dort hin mitgeschleppt hat (RW).
    • Grübler_1988 wrote:

      @der Uli
      Hattest du den Eindruck gehabt, dass er die dort anwesenden Teilnehmer auf Autismus "überprüft"?
      wenn dir ein NT eine Diagnose auf Autismus stellt bist du damit zufrieden? Wenn dich ein anderer von Nts ermittellter Autist überprüft ob du Autist bist fühlst du dich dann angegriffen? es heisst doch jeder Autist ist anders, was ist ein Autist, und was will man dann als Autist erreichen?

      The post was edited 2 times, last by Clear ().

    • Clear wrote:

      wenn dir ein NT eine Diagnose auf Autismus stellt bist du damit zufrieden, wenn dich ein anderer von Nts ermittellter Autist überprüft ob du Autist bist fühlst du dich dann angegriffen? es heist doch jeder Autist is anders, was ist ein Autist, und was will man dann als Autist erreichen?
      Es macht schon einen Unterschied ob Diagnosen von Ärzten oder von Laien gestellt werden. Außerdem: Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich mich angegriffen fühle?
    • Grübler_1988 wrote:

      Clear wrote:

      wenn dir ein NT eine Diagnose auf Autismus stellt bist du damit zufrieden, wenn dich ein anderer von Nts ermittellter Autist überprüft ob du Autist bist fühlst du dich dann angegriffen? es heist doch jeder Autist is anders, was ist ein Autist, und was will man dann als Autist erreichen?
      Es macht schon einen Unterschied ob Diagnosen von Ärzten oder von Laien gestellt werden. Außerdem: Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich mich angegriffen fühle?
      das nicht, aber "überprüft" wer kann schon überprüfen.. und das macht es nicht leichter.. wer soll Wissen ob die Diagnose stimmt. Ich bin anders aber die Diagnose hilft mir nicht weiter, der Behindertenausweis hilft mir nicht weiter, Es gibt deswegen kein weiter, ich bin immernoch in der Situation vor der Diagnose, und was bringt einen die Erkenntnis, Nix, Nur einen Gruppenzwang wo jeder anders ist, jeder Fragen und Rätzel hat, jeder das gleiche sucht, aber nie findet.
    • Clear wrote:

      Ich bin anders aber die Diagnose hilft mir nicht weiter, der Behindertenausweis hilft mir nicht weiter
      Mir schon, weil ich Hilfen bekomme, Therapien, Nachteilsausgleiche. Durch diese Unterstützung kann ich Dinge tun, die ich tun will, aber sonst nicht könnte.
      Eine Diagnostik macht man ja, weil man Hilfe braucht, oder?
    • MangoMambo wrote:

      Clear wrote:

      Ich bin anders aber die Diagnose hilft mir nicht weiter, der Behindertenausweis hilft mir nicht weiter
      Mir schon, weil ich Hilfen bekomme, Therapien, Nachteilsausgleiche. Durch diese Unterstützung kann ich Dinge tun, die ich tun will, aber sonst nicht könnte.Eine Diagnostik macht man ja, weil man Hilfe braucht, oder?
      ich bin nicht selbst auf die Diagnostik gekommen,die hat sich ergeben, aber ich glaub wenn man mal als Autist abgestempelt wurde hat man schlechte Karten weiter hilfe zu bekommen.