Autismus-Ambulanz Dortmund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Autismus-Ambulanz Dortmund

      lwl.org/LWL/Gesundheit/psychia…ulanzen/autismus-ambulanz

      Ich hatte am 29.6.2014 Kontakt per EMail aufgenommen.
      Antwort kam am 30.6.2014 per Email: Wir versuchen dieses Jahr noch Termine möglich zu machen, es kann aber auch passieren, dass Sie erst im April nächsten Jahres einen Termin bekommen.
      Am 1.7.2014 erhielt ich die Bestätigung, dass ich in die Warteliste aufgenommen wurde.

      Am 2.2.2015 bekam ich per Email Termine angeboten für den 25.3.2015 zur Asperger-Testung und für den 16.4.2015 zur Abschlussbesprechung.
      Die Prognose für einen Termin im April hat sich also als zutreffend herausgestellt. Offenbar beträgt die Wartezeit in Dortmund derzeit in der Regel ungefähr 9-10 Monate. Allerdings kenne ich mindestens drei Fälle, wo es auch deutlich schneller ging. Offenbar entscheiden sie da auch nach Dringlichkeit und/oder Lebensalter.

      Da ich aber inzwischen die Diagnose von einem niedergelassenen Psychiater erhalten habe, werde ich den Termin wohl absagen. Eine zweite Meinung einzuholen scheint mir nicht sinnvoll, dann soll sich lieber der nächste auf der Warteliste freuen, dass er meinen Termin übernehmen kann.
      Although it can be a problem, I wouldn't swap my autism for anything. It makes me, who I am. I just wouldn't be the same without it.
      Obwohl er Probleme machen kann, würde ich meinen Autismus gegen nichts in der Welt tauschen. Er macht mich zu der, die ich bin. Ich wäre einfach nicht dieselbe ohne ihn. (Rosie King)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tuvok ()

    • Mark_Twain schrieb:

      Schnellere Termine können ja auch dadurch zustande kommen, dass andere absagen und dann andere Wartende vorgezogen werden.
      Kann aber auch sein, dass du besonders wichtig bist... :d Wer weiß...

      Ich nehme mal an, dass die schnelleren Termine fast alle dadurch zustande kommen, dass andere absagen.
      Die Frage ist dann: nehme ich für diesen Termin den nächsten von der Warteliste, der noch keinen Termin hat, oder habe ich ein anderes system, nach dem ich diese Termine vergebe.

      Mein Eindruck ist: dass es in Dortmund so gehandhabt wird, dass diese Termine dann vor allem an jüngere Personen gehen, möglicherweise sind es auch Personen, die besondere Probleme haben und wichtige Gründe angeben konnten, weshalb sie kurzfristig eine Diagnose brauchen.
      Ich möchte diese Vorgehensweise aber nicht grundsätzlich kritisieren. Für Kinder und Jugendliche gibt es ja sehr viel mehr Diagnosestellen, so dass diese viel schneller an eine Diagnose kommen als Erwachsene. Wer über das Alter, wo er noch zum Kinder- und jugendpsychiater gehen könnte, knapp hinaus ist, hat vielleicht ebenso große Probleme, weil er möglicherweise noch in der Ausbildung steckt o.ä.

      Irgendwie kann ich es dann schon nachvollziehen, wenn sie sagen, bei einem älteren Erwachsenen, der vielleicht schon 50 Jahre mit seinem Asperger-Syndrom lebt, kommt es auf ein paar Wochen oder Monate mehr ohne Diagnose auch nicht mehr an.
      Although it can be a problem, I wouldn't swap my autism for anything. It makes me, who I am. I just wouldn't be the same without it.
      Obwohl er Probleme machen kann, würde ich meinen Autismus gegen nichts in der Welt tauschen. Er macht mich zu der, die ich bin. Ich wäre einfach nicht dieselbe ohne ihn. (Rosie King)
    • Ich kann dazu sagen, dass ich seit Anfang Januar 2015 in Dortmund auf der Warteliste stehe. In anderen Threads habe ich zwar geschrieben, dass ich das nicht bekanntgeben möchte, aber jetzt, als ich gesehen habe, dass ein Thema hierzu erstellt wurde, habe ich mich anders entschieden.
      Ich habe ebenfalls per E-Mail Kontakt aufgenommen und in der Antwort stand, dass es möglich sei, erst zum Ende des Jahres einen Termin zu bekommen.
      Bei mir wäre eine schnelle Diagnose auch dringend, da meine berufliche Zukunft momentan ein sehr großes Thema ist. Mir wird jedes Mal diese berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme vorgeschlagen, aber ich kann das einfach nicht. Der Beginn wäre jedes Mal sehr kurzfristig und bei dem Gedanken, dass man trotzdem auf eine reguläre Berufsschule gehen muss, wird mir ganz schlecht.
      Jedenfalls traue ich mich nicht, Bescheid zu sagen, dass meine Diagnose dringend ist, weil ich da vermutlich nicht die Einzige bin. Daher werde ich einfach nur auf den Termin warten. Das wird das Beste sein. :)
    • Der Beginn wäre jedes Mal sehr kurzfristig und bei dem Gedanken, dass man trotzdem auf eine reguläre Berufsschule gehen muss, wird mir ganz schlecht.
      Mir auch. Wollte dich nur wissen lassen dass es mir auch so geht und den meisten Autisten genauso.
      "They say humans are social animals, they can't live alone. But you can live pretty well by yourself. I tell ya...instead of feeling alone in a group, It's better to have real solitude all by yourself."―Faye Valentine
    • Ich
      habe ebenfalls per E-Mail Kontakt aufgenommen und in der Antwort stand,
      dass es möglich sei, erst zum Ende des Jahres einen Termin zu bekommen.
      Offenbar wird die Warteliste immer länger. Das war auch zu erwarten, weil die Diagnosestelle noch ziemlich neu und noch nicht so bekannt ist.

      Parvati schrieb:

      Bei mir wäre eine schnelle Diagnose auch dringend, da meine berufliche Zukunft momentan ein sehr großes Thema ist. Mir wird jedes Mal diese berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme vorgeschlagen, aber ich kann das einfach nicht. Der Beginn wäre jedes Mal sehr kurzfristig und bei dem Gedanken, dass man trotzdem auf eine reguläre Berufsschule gehen muss, wird mir ganz schlecht.
      Jedenfalls traue ich mich nicht, Bescheid zu sagen, dass meine Diagnose dringend ist, weil ich da vermutlich nicht die Einzige bin. Daher werde ich einfach nur auf den Termin warten. Das wird das Beste sein. :)
      Das kann ich gut verstehen. Mir fällt es auch schwer, über derartig persönliche Dinge sofort mit einem Fremden zu sprechen. Das ist ja vielleicht auch typisch für Asperger. Ob diejenigen, die dann am besten darlegen können, warum ihr Fall besonders dringend ist, auch wirklich die dringendsten sind, darf man wohl bezweifeln. Ich wünsch dir jedenfalls einen schnellen Termin. Vielleicht hast du ja Glück, und sie bieten dir meinen an!

      coder42 schrieb:

      Ein anderer toller Tipp (auch der richtet sich aber eher an Jugendliche) : Fragen ob in den (Sommer)ferien noch ein Termin frei ist, da sind nämlich viel weg :D
      Da sind vielleicht auch viele Diagnostiker weg, zumindest, wenn sie schulpflichtige Kinder haben, was ja vorkommen soll.
      Although it can be a problem, I wouldn't swap my autism for anything. It makes me, who I am. I just wouldn't be the same without it.
      Obwohl er Probleme machen kann, würde ich meinen Autismus gegen nichts in der Welt tauschen. Er macht mich zu der, die ich bin. Ich wäre einfach nicht dieselbe ohne ihn. (Rosie King)
    • Ich glaube eher nicht, dass ich deinen Termin angeboten bekomme. Immerhin stehe ich erst seit einem knappen Monat auf der Warteliste. Da wird vermutlich jemand genommen, der schon länger wartet. Von dem Grund, warum ich eine Diagnose wünsche, weiß man dort auch nichts. Ich wollte aber in den nächsten Tagen nochmal per E-Mail Kontakt aufnehmen und fragen, ob es schon einen ungefähren Termin gibt, z.B. Anfang Oktober oder Mitte November. Dennoch vielen Dank dafür, dass du mir einen schnellen Termin wünschst. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Parvati ()

    • Ich hatte das Glück, sehr schnell einen Termin zu bekommen.
      In einem Moment absoluter Verzweiflung habe ich Herr Zielke eine Mail geschrieben, in der ich auch knapp schrieb, weshalb ich einen Termin zur Diagnostik möchte.
      Ich bekam zunächst eine Art "Standart-Antwort", wenige Tage später aber wurde ein Termin für die darauffolgende Woche frei, der mir angeboten wurde und den ich dankend angenommen habe.
      Diagnose: Asperger (LWL Dortmund)
    • Ich möchte jetzt gerne die Mail dort hinschicken, aber ich bin mir leider immer noch unsicher, wie ich mein Anliegen formulieren soll.
      Ich möchte weder zu unhöflich noch egoistisch (nach dem Motto: "bei anderen ist es auch dringend") wirken.
      Leider weiß ich nicht, wie ich das bewerkstelligen soll.

      Ich habe mir das in etwa so vorgestellt:
      "Ich würde gerne nachfragen, ob es schon einen ungefähren Termin gibt, da mein beruflicher Werdegang momentan ein großes Thema ist. Vor allem deswegen, weil ich letztes Jahr eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BVB-Reha) beginnen sollte, deren Beginn mir jedoch erst zwei Tage vorher mitgeteilt wurde, was es mir aufgrund dieser Kurzfristigkeit unmöglich machte, diese Maßnahme anzutreten."
      Natürlich mit Anrede und Schlussformel.

      Meint ihr, dass man das so schreiben kann? Eigentlich kann ich gut Texte formulieren, aber leider nur auf sachlicher Ebene.
    • Parvati schrieb:

      Ich möchte jetzt gerne die Mail dort hinschicken, aber ich bin mir leider immer noch unsicher, wie ich mein Anliegen formulieren soll.
      Ich möchte weder zu unhöflich noch egoistisch (nach dem Motto: "bei anderen ist es auch dringend") wirken.
      Leider weiß ich nicht, wie ich das bewerkstelligen soll.

      Ich habe mir das in etwa so vorgestellt:
      "Ich würde gerne nachfragen, ob es schon einen ungefähren Termin gibt, da mein beruflicher Werdegang momentan ein großes Thema ist. Vor allem deswegen, weil ich letztes Jahr eine Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BVB-Reha) beginnen sollte, deren Beginn mir jedoch erst zwei Tage vorher mitgeteilt wurde, was es mir aufgrund dieser Kurzfristigkeit unmöglich machte, diese Maßnahme anzutreten."
      Natürlich mit Anrede und Schlussformel.

      Meint ihr, dass man das so schreiben kann? Eigentlich kann ich gut Texte formulieren, aber leider nur auf sachlicher Ebene.
      Ich würde vielleicht noch hinzufügen: Aus diesem Grunde möchte ich schnellstmöglich eine Diagnose einholen.

      Ansonsten denke ich, dass man das so schreiben kann.
      Although it can be a problem, I wouldn't swap my autism for anything. It makes me, who I am. I just wouldn't be the same without it.
      Obwohl er Probleme machen kann, würde ich meinen Autismus gegen nichts in der Welt tauschen. Er macht mich zu der, die ich bin. Ich wäre einfach nicht dieselbe ohne ihn. (Rosie King)
    • Ich habe heute ganz schlechte Erfahrungen mit der Autismusambulanz Dortmund gemacht. Ich hatte die Telefonnummer von der Telefonseelsorge bekommen, dass ich mich dahin wenden soll. Dann habe ich genau die Nummer angerufen und vorher auswendig gelernt was ich sagen werde. Die Frau zuerst war noch ganz nett, sagte mir aber, dass sie mich gerade nicht weiter verbinden kann und gab mir eine andere Durchwahl. Und die Frau da war nur ätzend. Ich habe halt wieder meinen Spruch aufgesagt:"Guten Tag, ich heiße Soundso, bin Asperger-Autistin und habe Ihre Nummer von der Telefonseelsorge." Dann meinte sie so:"Ja und was wollen Sie jetzt?" -"Na ja, ich bin Asperger-Autistin und suche Hilfe." "Wer sagt, dass Sie Asperger-Autistin sind?" -"Meine Psychiaterin hat das vor Jahren diagnostiziert." -"Wie? Ihre Psychiaterin? Sind Sie in psychiatrischer Behandlung oder was?" -"Nein, aber ich war es mal. Da wurde das diagnostiziert." "Ja und warum brechen Sie dann die Therapie ab?" - "Ich habe Sie nicht abgebrochen. Sie war fertig." -"Und was sollen wir dann machen?" -" Na ja, das ist 5 Jahre her, meine Situation hat sich geändert und ich brauche wieder Hilfe." "Wegen was?" -"Ich bin Asperger-Autistin." -(sehr laut)" Das habe ich mittlerweile auch verstanden. Aber wir machen hier doch keine Telefonsprechstunde." -"Nein, das habe ich auch nicht erwartet, aber die Telefonseelsorge hat gesagt, ich kann mich als Asperger-Autistin an Sie wenden." - "Ja, wollen Sie eine Therapie oder was wollen Sie hier eigentlich?" - "Ich weiß ja nicht, was Sie anbieten. Ich wollte nur erstmal den Kontakt herstellen." -"Wie Kontakt herstellen? Zu uns oder was?" - "Ja natürlich" -" Ja, wegen einer Therapie oder ... mein Gott, jetzt sagen Sie doch endlich mal was Sie eigentlich wollen." ... Ich habe ihr dann gesagt, dass mir das Telefonat an dieser Stelle zu schwierig wird und habe aufgelegt.
      Ich finde das echt nicht o.k.
      Was soll man denn da sagen? Ich weiß ja nicht was die da für Hilfen anbieten. Therapie wäre o.k., SHG auch, oder was weiß ich was es alles gibt. Halt irgendwas um jetzt wieder klarzukommen und zwar idealerweise möglichst schnell.
      Was habt ihr denn zu denen gesagt, falls ihr da angerufen habt?
    • Das klingt ja schrecklich. :(

      Ich kenne diese Ambulanz leider selber gar nicht und auch niemanden, der dort jemals war.
      Aber ich habe mir gerade noch mal deren Website angeschaut (lwl.org/LWL/Gesundheit/psychia…ulanzen/autismus-ambulanz), und da steht ganz unten:
      Kontakt am Einfachsten per email: ulrich.zielke@wkp-lwl.org

      Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit?
      Schriftlich ist es vielleicht auch einfacher, Deine Situation und Dein Anliegen zu schildern als am Telefon?
    • @ LiveLove Help

      Das klingt schrecklich was du erlebt hast. Es würde auch mich mehr oder weniger endgültig abschrecken aber du könntest nochmals versuchen wenn du willst, mit einer konkreteren Frage. Bei uns hier (eine ganz normale Autismusambulanz für Kinder) bietet man für Erwachsene mit AS oder AS Verdacht ein Gespräch an (eine Stunde) wo man seine Situation durchsprechen kann. Vielleicht bietet man das auch in Dortmund an wenn man danach ganz konkret fragt? Zum Beispiel "Gibt es die Möglichkeit einen Termin zu bekommen für ein Gespräch? Ich habe eine AS Diagnose und versuche herauszufinden wie es weitergeht bei mir." Hier gibt es eine SHG und die Möglichkeit therapeutische Gespräche/Unterstützung zu bekommen aber man muss es beantragen und mittellos sein um es bezahlt zu bekommen. Falls du psychotherapeutische Unterstützung oder Seelsorge brauchst, brauchst du nicht unbedingt eine Autismusambulanz auch wenn du AS hast. Was du brauchst ist erstmals Hilfe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Unbewohnte Insel ()

    • Das ist wirklich keine schöne Erfahrung, die du da machen musstest.
      Ich hab damals nur per Mail Kontakt gehabt.
      Ich kann dir aber sagen, dass in Dortmund keine Autismus-Therapie angeboten wird. Dr. Zielke macht nur die Diagnose und verweist dann weiter an ein Autismuszentrum. In Dortmund gibt es dieses: autismus-dortmund.de
      Einmal im Monat gibt es dort eine offene Selbsthilfegruppe für Erwachsene aus dem Autismusspektrum. Die sind sehr nett da. Vielleicht wäre das erstmal was für dich.
      Diagnose: Asperger (LWL Dortmund)
    • @ LiveLoveHelp

      Tut mir leid daß du so ein Erlebnis am Telefon hattest. Die Frau war wohl überarbeitet und hatte kein Feingefühl und schon gar nicht Höflichkeit, vielleicht hast du die total falsche Nummer erwischt bzw man hat dir eine falsche gegeben (falsche Abteilung oder so). Das ist leider nicht selten, das man so blöd am Telefon behandelt wird. :( Aber wie schon vorher erwähnt bietet Dortmund keine Therapie oder andere Hilfe an, die diagnostizieren nur.

      Wenn du Hilfe brauchst, suche ein Autismus Therapie Zentrum in deiner Nähe. Gibt es überall. Ich warte auch schon seit vielen Monaten auf einen Therapieplatz, schnell bekommt man keine spezielle Hilfe bei Autismus. ...