Wie weist man nach, dass eine schwere Behinderung ursächlich für eine erhebliche Studienverzögerung war?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wie weist man nach, dass eine schwere Behinderung ursächlich für eine erhebliche Studienverzögerung war?

      Habt ihr Tipps, wie man dem Bafög-Amt nachweisen kann, dass eine Schwerbehinderung eine Verzögerung von acht Semestern im Bachelor bedingt, also dafür ursächlich ist? Ich kann nun wohl nachweisen, dass ich in meinem einen Fach noch 2-4, in meinem anderen Fach noch 1-2 Semester benötigen werde, um den Leistungsnachweis zu erbringen - wobei ich derzeit im 11. Semester bin und die Bachelorarbeit vermutlich schon abgegeben werde, ehe ich den Leistungsnachweis in meinem "schlechteren" Fach erbringe. Wegen erheblicher Therapieerfolge ist nun ein deutlich schnelleres Studieren möglich. Ich schätze die restliche Dauer auf 4-5 Semester. D.h. kurz nach Erbringung des zweiten Leistungsnachweises wäre das Studium beendet. Mal wieder sehr atypisch, aber tatsächlich sehr wahrscheinlich. :lol: :-p

      Zwar hat mein Psychotherapeut mir die Ursächlichkeit attestiert, allerdings weiß ich nicht, ob das ausreicht. Nachteilsausgleiche etc. erhielt ich bis hierhin nicht...

      Danke :)
    • New

      wenn du hast: alles an älteren attesten, krankschreibungen, klinikaufenthalten usw.
      Als ich BAFöG über die Höchstzeit hinaus beantragte, hatte ich jedenfalls von Anfang an auch einen behandelnden Arzt, dann etwas später diverse Atteste wegen Studiengebühren-Befreiung, aufgeschobenen Seminararbeiten, Fehlzeiten u.ä.
    • New

      Danke für deine Antwort - habe leider keine Benachrichtigung erhalten...

      Das klingt gut. Ich denke, ich werde dann den Schwerbehindertenausweis, den Kindergeldbescheid, die Sondergenehmigung der Bezirksregierung für den Oberstufenbesuch, das Statement meines Psychotherapeuten sowie ggf. noch einen ergänzenden Nachweis meines Psychiaters zur Ursächlichkeit, eine eigene Stellungnahme und die Prognosen der Bafög-Beauftragten einreichen. Hoffe, dass das reichen wird.