Internet(anschluss)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Internet(anschluss)

      Hallo,

      ich weiß nicht, ob das Thema hier passt, aber ich habe gerade das Problem, dass ich unbedingt Internetanschluss in meiner neuen Wohnung benötige
      und keine Ahnung habe, woher ich es sofort beziehen kann. Der normale Handytarif ist zu teuer, da ich auch Filme über das Netz sehen möchte.
      Hat jemand einen Tipp?
    • Entweder den Anbieter der Telefondose oder den der TV-Dose beauftragen. Steht vielleicht drauf, hängt im Hausflur oder ist beim Vermieter zu erfragen.
      Das sollte vergleichsweise schnell gehen und in der Zwischenzeit schlägt das mobile Datenvolumen eben noch einmal etwas mehr ins Budget.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Fidoline wrote:

      woher ich es sofort beziehen kann.
      Für sofort scheidet Festnetz aus. Da gibt's nur ein paar Möglichkeiten.

      Erstens: Die Provider-Hotspots. Bei Vodafone und der Telekom stellen Kunden-Router standardmäßig einen WLAN-Hotspot bereit, das hat @platzhalter ja auch schon geschrieben. Da kann man einfach einen Zugang buchen (kostet 20-30€ für einen Monat, man kann auch für kürzere Zeiträume buchen) und gleich lossurfen.
      Vorteil: Kein Volumen-Limit. Dafür ist die Datenrate ziemlich niedrig, Größenordnung 10 Mbit/s.
      Nachteil: Es muss halt ein Hotspot in der Nähe sein. Und mit dem Angeboten zum sofort buchen kann man nur von einem Gerät aus surfen, nämlich von dem Gerät mit dem man es bucht.
      Mit etwas Nerdkram lässt sich Einschränkung 1 reduzieren (=> Richtantenne) und Einschränkung 2 aufheben (WLAN zu WLAN Router), aber das führt hier zu weit...

      Zweitens: Mobilfunk. Da muss man sich aber mit der Datennutzung sehr zurückhalten. Mehr als 10 GB Volumen pro 4 Wochen habe ich auf die Schnelle in keinem Prepaid-Tarif gefunden, und das für sage und schriebe 35 €. Zum Filme schauen reicht das nicht lang.

      Drittens: DSL mit Sofortstart-Option per Mobilfunk. 1&1 beitet das z.B. an, andere Anbieter haben sowas sicher auch. Da kann man erstmal per Mobilfunk surfen, ehe das DSL freigeschaltet wird. Bei 1&1 sind 20 GB inklusive, auch hier muss man sich also etwas zurückhalten. Dafür kostet's aber oft nix extra.

      Und wenn's in einer Woche reicht, es Internet per TV-Kabel gibt und du schon eine passende Dose hast, wäre das ein Argument dafür das zu buchen. Da muss kein Techniker die Leitung schalten, und es wird normalerweise viel schneller freigeschaltet als DSL. 5-7 Werktage soll's aber üblicherweise trotzdem dauern.
    • 65536 wrote:

      Mehr als 10 GB Volumen pro 4 Wochen habe ich auf die Schnelle in keinem Prepaid-Tarif gefunden, und das für sage und schriebe 35 €. Zum Filme schauen reicht das nicht lang.
      Die Telekom bietet einen echten unlimitierten Prepaidtarif an. Der kostet aber auch 100 Euro / 30 Tage
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Es ist eben ein Mobilfunktarif, den man nur bei sich zu Hause nutzen kann. Wenn Dir 30GB im Monat reichen?

      Wenn Dein Rechner WLAN hat, kannst Du es nutzen. Wenn nicht, musst Du erst einen Adapter von USB auf WLAN kaufen.

      Achtung, es gibt eine Variante, die 24 Monate läuft und eine, die monatlich kündbar ist (kostet dafür einmalig 30€ Bereitstellung)!
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Vulkan wrote:

      Ich denke da brauchst du einen USB-Stick. Der müsste dann aber auch vom selben Anbieter sein.
      Tethering reicht völlig
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.
    • Moin Fidoline,

      Fidoline wrote:

      Danke für die Antworten! Ich habe das da gefunden:

      congstar.de/festnetz-internet/…AEgLzJ_D_BwE&gclsrc=aw.ds

      Es gibt 30 oder 100 GB (oder 200). Was haltet ihr davon? Und wenn ich das buche, wie kann ich es
      auf dem Rechner nutzen? (Ja, ist bestimmt eine blöde Frage, aber ich habe halt keine Ahnung und hatte
      früher dabei Hilfe).

      Du bekommst von congstar eine SIM-Karte, die Du entweder in ein LTE-Smartphone mit "Tethering"-Funktion einlegen kannst oder in einen sogenannten LTE-Router.

      Wenn Du es nur auf dem Computer nutzen möchtest, reicht ein USB-Stick, komfortabler ist ein LTE-Hotspot, der Dir ein WLAN bietet, so dass Du alle Geräte (auch Dein Smartphone) über ihn laufen lassen kannst. Der USB-Stick hat den Nachteil, dass Du eventuell Verbindungsprobleme hast, weil er direkt im Rechner steckt. Wenn Du dort keine gute LTE-Verbindung hast, ist das blöd. Den LTE-Hotspot kannst Du irgendwo platzieren, wo Du am besten Empfang des LTE-Netzes hast und die beste WLan-Verbindung zu Deinem Computer.


      Beides kostet so etwa zwischen 30,- und 50,- Euro.

      Gruß,

      Icke
    • Ginome wrote:

      Die Telekom bietet einen echten unlimitierten Prepaidtarif an. Der kostet aber auch 100 Euro / 30 Tage
      Interessant zu wissen (auch wenn ich ihn höchstwahrscheinlich nie brauchen werde...), den kannte ich noch nicht!

      Fidoline wrote:

      Es gibt 30 oder 100 GB (oder 200). Was haltet ihr davon? Und wenn ich das buche, wie kann ich es
      auf dem Rechner nutzen? (Ja, ist bestimmt eine blöde Frage, aber ich habe halt keine Ahnung und hatte
      früher dabei Hilfe).
      Da scheint ein WLAN-Hotspot dabei zu sein.
      Da legt man die SIM-Karte ein, und dann kann man sich mit seinem WLAN-Geräten damit verbinden.

      Und ich persönlich halte davon nicht so viel, außer als Übergangslösung. Ich finde Volumen-Limits rein psychologisch nervig (es sei denn, das Limit wäre über 1000 GB :d ), mir würde der 200GB-Tarif meist nicht reichen, und allgemein finde ich's derzeit nicht so sinnvoll, die LTE-Netze mit so viel Datenvolumen zu belasten. Mit 5G könnte sich das ändern.
      Ich bin allerdings auch Viel-Nutzer und damit nicht unbedingt repräsentativ.
      Preislich finde ich's auch nicht so attraktiv.
      Trotzdem finde ich's gut, dass es die Tarife gibt, egal von welchem Anbieter.
    • Vodafone Kabel hat bei mir 3 Tage gedauert. Hätte ich morgens bestellt, vielleicht nur 2.
      Alternativ DSL
      Von Funk /LTE wurde ich Abstand halten, da für surfen und streamen die Netze regelmäßig überlastet sind.
      Gestern Abend z. B. bei der Telekom über LTE mit gutem Empfang 2 min für 2MB. Das wird die nächsten Wochen nicht besser.

      Kennt jemand die Gesamtkapazität an einem DOCSYS 3.1 Strang bei Vodafone?
      - für weniger Sozialgendöns -
    • OnlyMe wrote:

      Kennt jemand die Gesamtkapazität an einem DOCSYS 3.1 Strang bei Vodafone?
      Soll wohl 10 Gbit/s sein.

      tr909 wrote:

      Dsl über unitymedia kabelnetz für 11,99€ im Monat (auch nach dem 25. Monat)eazy.de/
      Den kannte ich auch noch nicht. Für das Geld wirkt er überraschend brauchbar; 20 Mbit/s reichen ganz locker für Full HD Streaming, 4K kann je nach Streaming-Anbieter auch ruckelfrei gehen, ist aber grenzwertig. Und er hat auch kein Volumen-Limit.
      Warum taucht der Tarif in den gängigen Preisvergleichen (Check24 und so) eigentlich nicht auf?

      Garfield wrote:

      Ich würde mir das 3x überlegen, einen Reseller ohne eigenes Netz zu nehmen.
      Bei dem Preis von eazy.de werden viele Leute darüber hinwegsehen. Gerade Leute, die wenig Geld zur Verfügung haben.
      Der Tarif ist ja 18€/Monat günstiger als der günstigste Tarif von Vodafone selbst.
    • 65536 wrote:

      Warum taucht der Tarif in den gängigen Preisvergleichen (Check24 und so) eigentlich nicht auf?
      Gerade Check24 ist ja ein Paradebeispiel - die listen in der Regel nur, wenn man dafür bezahlt (Provision).
      Wenn itsi sich diese Provision auch noch spart und lieber von Mundpropaganda lebt, könnte das den sehr günstigen Preis zum Teil erklären.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_