Persönliches Budget wurde mir Falsch erklärt ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Persönliches Budget wurde mir Falsch erklärt ?

      Hallo,
      ich war bei der EUTB und mir wurde im Gespräch erklärt das wenn ich irgend eine Leistung haben möchte (Kur, Therapien, Schauspiel Unterricht etc.) einfach beantragen könnte per Persönliches Budget, solange ich es nur gut Begründen kann. :smug:

      Im Internet finde ich keine Beispiele für sowas, immer geht es dort nur um sowas wie Assistenz beim Einkaufen , Behörden/Arzt-gänge und Freizeitgestaltung.

      Allerdings finde ich das o.g. stark vergleichbar mit der Leistung vom APP (AmbulantPsychiatrischenDienst) , die konnten mir z.B. in der Vergangenheit garnicht weiterhelfen, kamen 1x die Woche für 2 Stunden, dann wurde Geredet. Nur geholfen hat mir das nicht.

      Mir wurde bei der EUTB auch erzählt, ich könnte Therapeutische Hilfen (Gegenstände) beantragen per Sachleistung , z.b. eine Therapeutische Gewichts Decke oder alles andere was mir Helfen könnte, nur dafür finde ich auch absolut keinerlei Beispiel oder ähnliche Fälle. :shake:

      Ich habe mich per Sufu durch die Beiträge über PB durchgewühlt und komme zu dem Ergebnis dass, (man möge mich Bitte Korrigieren ! ) :
      - Persönliches Budget ist für Standard Leistungen vom Sozialamt , die man auch ohne PB beantragen und bewilligt bekommen kann . Z.b. Autismustherapie.
      - diese Standard Leistungen werden dann bezahlt bei Genehmigung und das nennt sich dann Sachleistung ? (Weil das Soz.Amt das Bezahlt)

      Ich bekomme Autismustherapie seit mehreren Monaten und sehe keinerlei Vorteil vom Pers.Budget dafür, das würde sonst heißen , das ich Selbst das ATZ bezahlen sollte, allerdings dann nur Fraglich, ob der Stunden satz hoch genug wäre den man mir für die Bezahlung überweisen würde.

      Ich habe mal beim Sozialamt angefragt was es denn für Hilfen gäbe für mich, alle Vorschläge bis auf 2 waren uninteressant (Da ich dafür zu eigenständig/Stabil bin)

      Interessant war also nur Autismus Therapie und APP , wobei ich das ablehnte.

      Ich bekam nun den Vorschlag von meinem ATZ einen APP zu Beantragen der mit dem ATZ zusammen arbeitet, da es dach mittlerweile auch gibt und das dann Hoffentlich Besser auf Autisten zugeschnitten ist, da werde ich noch abwarten müssen, bis das beginnt.


      ich habe auch öfters gelesen das man das Pers. Budget bei verschiedenen Kostenträgern beantragen kann , unter anderem :
      - Rentenkasse
      - Krankenversicherung
      - Sozialamt
      - und noch mehrere andere, die ich nicht mehr weiß :?

      ich sehe bei dem, was ich bisher verstanden hab, bei diesem Thema, keine Vorteile .
      Ich ziehe keinen Nutzen und keine Genugtuung daraus, z.B. einen selbst ausgesuchten Berater/Soz.Pädagogen Selbst Bezahlen zu dürfen/können.

      Bitte Klärt mich auf, vielen Dank

      P.s. dieses Ebook über PB habe ich auch überflogen, hat mir leider nicht komplett weitergeholfen...
      socialnet.de/materialien/attach/337.pdf

      Liebe Grüße
    • Zirbeldruese wrote:

      Allerdings finde ich das o.g. stark vergleichbar mit der Leistung vom APP (AmbulantPsychiatrischenDienst) , die konnten mir z.B. in der Vergangenheit garnicht weiterhelfen, kamen 1x die Woche für 2 Stunden, dann wurde Geredet.
      Ich frage mich wozu sowas gut sein soll, weil man das gleiche auch in einer Psychotherapie hat, die ja die KV eh übernimmt O.o

      Deine Frage kann ich dir leider nicht beantworten, ich denke man müsste die Anträge einfach mal ausfüllen und es versuchen zu beantragen und sehen ob sie es genehmigen oder nicht.
      Mehr als es nicht genehmigt zu bekommen wird eh nicht passieren.
      Ich selber finde Anträge ausfüllen und dann auf diverse Fragen antworten zu müssen immer sehr schwer weil ich die oft nicht verstehe (weder die Fragen im Antrag, noch die Fragen die kommen wenn ich was falsch ausgefüllt hab) daher brauche ich immer Hilfe bei sowas und es zieht sich oft über ein halbes jahr oder mehr bis da was entschieden wurde.
      Jemand der das selber kann und die Anträge versteht, sollte diese Probleme eher nicht haben.
    • Hi,

      PB übernimmt Leistungen der Eingliederungshilfe, sprich hilfen zum Alltag. Sprich persönliche Assistenz oder Wohnleistungen wie z.B. eine Betreute WG. In einigen Fällen kann BP auch dazu genutzt werden z.B. Autismustherapie zu bezahlen. Und ja oftmals ist Persönliche Assistenz nur reden das nennt man dann "Anleiten"...
      Handle ehrlich, handle weise, sei freundlich, baue Brücken keine Mauern, aktzeptiere Fremdes, freue dich über Unterschiede.