Stationärer Aufenthalt - Klinik antwortet nicht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • FruchtigBunt wrote:

      Was eine Soziotherapie genau ist, weiß ich nicht. Ich tue mir immer schwer, zwischen ambulant psychiatrischer Krankenpflege, Soziotherapie und ambulant betreutem Wohnen zu unterscheiden. Ich hatte es damals so verstanden, dass Soziotherapie und psychiatrische Krankenpflege dafür da sind, dass jemand guckt, dass man seine Medikamente nimmt und dass beide Dinge nur gewährt werden, wenn dadurch ein Klinikaufenthalt verhindert wird. Gut, letzteres wäre momentan bei mir gegeben. Mir kamen die Anforderungen damals recht hoch vor an die Art der Erkrankung und ich hatte mich da nicht so in diesem Katalog gesehen. Ich nehme ja z. B. gar keine Medikamente.
      Das ist die halboffizielle Version. In Wahrheit ist das Angebot sehr offen. Tatsächlich kann dir die Soziotherapeutin helfen, wo du es mit ihr vereinbarst. bei mir ging es um medikamente ABSETZEN , nicht ums Nehmen , und dann auch um Alltagsprobleme wie Schulprobleme , Ehe, Freundschaften, Arztbesuche im somatischen Bereich etc.
      Aber wie gesagt , vielleicht gibt es in deinem Bundesland so was nicht, die Versorgung ist bundesweit nicht gleich.

      FruchtigBunt wrote:

      Ich tue mir immer schwer, zwischen ambulant psychiatrischer Krankenpflege, Soziotherapie und ambulant betreutem Wohnen zu unterscheiden.
      ich auch. Mich interessiert vorallendingen : Wer trägt die Kosten ? Ansonsten hängt viel von deiner und des Therapeuten/ Betreuers Persönlichkeit ab, was ihr untereinander vereinbart .
      "Autismusdiagnose - Potius sero quam numquam.
      ( Lieber spät als nie.) "
      :irony: