Erfahrungen BBW

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Erfahrungen BBW

      Gestern habe ich mir ein Berufsbildungswerk (BBW) angeschaut aber hatte dabei teilweise gemischte Gefühle. Einige Bereiche würden mir tatsächlich gefallen aber ich weiß nicht ganz ob ich diesen ganzen Anforderungen gewachsen bin. Ob ich mit meinen ganzen Problemen, Ticks und Zwängen wirklich da hinkann. Andererseits würde es dort schon Hilfe für Autisten geben aber ich bin trotzdem irgendwie zwiegespalten.

      Deswegen meine Frage: Ist jemand von euch in einem Berufsbildungswerk und kann mir von seinen Erfahrungen dort erzählen? Wird auf eure Bedürfnisse die ihr als Autisten habt Acht genommen? Geht ihr gerne dorthin und wie ist es in der Berufsschule?
    • Ich war mal zwischen August 2016 und Februar 2017 im Berufsbildungswerk Abensberg in Bayern, habe dort BvB gemacht und hatte größten Teils dort schlechte Erfahrungen gesammelt da ich mit dem Personal größten Teils nicht zurecht gekommen bin und am Ende auch ziemlich überfordert war so dass ich die Maßnahme deswegen abbrechen musste. Aber anderseits habe ich dort nette Leute kennen gelernt mit denen ich auch heute noch in Kontakt bin.
      Am ersten Tag wurde ich von meinem Ausbilder direkt angemacht nur weil ich ihn gefragt habe wie gut seine Englischkenntnisse waren woraufhin er pampig geantwortet hat mit: "Interessiert mich jetzt nicht. Ich hab jetzt Arbeit!" Wo ich mir dann nur dachte: "Alter das kann man aber auch in einem anderen Ton sagen und muss man nicht gleich so pampig werden"
      Aber einige Ausbilder fand ich dort sehr freundlich und konnte mich nett mit denen unterhalten aber mit anderen Ausbildern (Teilnehmern) hatte ich wiederum Streit gehabt weswegen ich am Ende auch so überfordert gewesen bin und die Maßnahme abbrechen musste eworüber ich teilweise auch ehrlich gesagt ziemlich froh bin.

      Immerhin waren die Arbeitszeiten größten Teils ziemlich anstrengend und war am Ende des Tages ziemlich erschöpft so dass ich einfach nur meine Ruhe haben wollte und im Laufe der Maßnahme zu mindestens einem Freizeitangebot verpflichtet wurde worauf ich aber ehrlich gesagt keine Lust gehabt hatte und mich einfach nur für den nächsten Tag fertig machen wollte aber durch Betreuer/Mitbewohner/Küchendienst etc. teilweise so eingeschränkt wurde dass ich dann nicht mehr dazu gekommen bin und Alles am nächsten Morgen nachholen musste.

      Zu den Außenstellen der BvB-Bereiche musste man teilweise egal bei welchem Wetter zu Fuß hingehen und durfte weder Bus noch Bahn benutzen was für mich größten Teils ein richtiger Albtraum gewesen ist und man wurde von den Ausbildern teilweise konsequent gedroht so dass man z.B. früher mit der Arbeit anfangen musste und seine täglichen Rituale nicht durchführen konnte was ich nicht so ganz angemessen von den Mitarbeitern fand.

      Am Ende war ich jedoch größten Teils froh dass ich weg war und habe mittlerweile in Köln eine neue Arbeit gefunden wo es mir auch größten Teils besser gefällt als bei meiner Maßnahme im BBW in Bayern.
    • @MarioMax97

      Wie ich gestern da war konnte man die Ausbilder kennenlernen und die waren alle relativ nett. Also das wird denke ich nicht das Problem sein.

      Ja die Arbeitszeiten machen mir auch große Angst da es bei mir damals in der Schule so war dass ich bereits ab der 3. Stunde mich nicht mehr konzentrieren konnte und auch irgendwie kaum noch etwas wahrnehmen konnte. Wenn ich dort dann hinkomme würde ich übrigens dann nicht dort wohnen sondern zu Hause bei meiner Mutter bleiben denn woanders zu wohnen wäre für mich der größte Horror.
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      @MarioMax97

      Wie ich gestern da war konnte man die Ausbilder kennenlernen und die waren alle relativ nett. Also das wird denke ich nicht das Problem sein.

      Ja die Arbeitszeiten machen mir auch große Angst da es bei mir damals in der Schule so war dass ich bereits ab der 3. Stunde mich nicht mehr konzentrieren konnte und auch irgendwie kaum noch etwas wahrnehmen konnte. Wenn ich dort dann hinkomme würde ich übrigens dann nicht dort wohnen sondern zu Hause bei meiner Mutter bleiben denn woanders zu wohnen wäre für mich der größte Horror.
      Kann ich mir vorstellen.
      Wie ich auf meinem Berufskolleg davor gewesen bin war ich auch externer Schüler und habe auch bei meinen Eltern gewohnt und damals war es auch der Horror wo anders zu wohnen.
      Inzwischen wohne ich in einer WG für Menschen mit Autismus in Köln und habe mich an den Alltag gewöhnt.
    • Mein Sohn besucht ein BBW und macht dort die Berufsfindung in der 2. Verlängerung, es ist das Beste was er bisher hatte. Er konnte mehrere Berufe ausprobieren und wird im Sommer wohl die Ausbildung beginnen.

      Er sagt, das er dort so lernen kann wie er es braucht, keiner beschwert sich das er Zeichnen muss um konzentriert zu können. Im Laufe der Zeit hat er nun 2 x Arbeitszeitverkürzung bekommen, da er sich nicht lang genug konzentrieren kann, er fängt also eine Stunde später an und hört eine Stunde früher auf.

      In dieser Arbeitszeit erhält er zusätzlich Ergotherapie.
    • FruchtigBunt wrote:

      @Gedankenkarussell99
      Es gibt mehrere Threads zu Berufsbildungswerken, in denen Erfahrungen geschildert werden. Ich verstehe nicht, wieso dafür ein neuer Thread aufgemacht wird.
      Ich verstehe nicht das dann so plump drauf verwiesen wird... Du hättest ihm ja wenigstens noch ein paar Links dazu packen können... Aktuelle Infos bekommt man aber halt mit einer neuen Frage...
      Handle ehrlich, handle weise, sei freundlich, baue Brücken keine Mauern, aktzeptiere Fremdes, freue dich über Unterschiede.
    • Gedankenkarussell99 wrote:

      @FruchtigBunt

      Ich dachte dass es so dann möglichst aktuell wäre.
      Stimmt, das ist der Vorteil daran. Aber auch ältere (bis zu 5 Jahre) Berichte aus bestehenden Threads könnten ja möglicherweise hilfreich sein.

      Wenn man die Frage in einem bereits bestehenden Thread gepostet hätte, wären die darauf folgenden Antworten aber auch aktuell gewesen. Von daher verstehe ich die Argumentation nicht ganz.

      Mir geht es nur darum, dass ich es nicht gut finde, wenn direkt ein neuer Thread eröffnet wird, obwohl solche Dinge schon in mehreren Threads Thema sind. Wahrscheinlich muss ich akzeptieren, dass das hier nicht so geordnet und sortiert abläuft, wie ich mir das wünschen würde. :| Ich habe Angst, den Überblick zu verlieren, wenn bestimmte Themen an x Stellen diskutiert werden. Es war nicht gegen dich gemeint.
    • @Chris298

      Das hört sich schon mal sehr positiv an und macht mir sehr große Hoffnungen. In welchem Berufsbildungswerk ist er denn? Bei mir wäre es das BBW Nürnberg. Und auch ich hoffe dass sich dann bei mir an der Arbeitszeit etwas regeln lässt da auch ich nach ca 3 Stunden Probleme bekomme und dann die Außenwelt nicht mehr richtig mitbekomme.
    • @Gedankenkarussell99
      Vermutlich fand ich genau diesen Egoismus nicht gut, weil ich es wichtigter finde, dass die Übersichtlichkeit im Forum gewahrt wird. Aber das ist ein eigenes Thema.

      Abgesehen davon wird dein Thema über den Suchbegriff "BBW" niemand finden, wenn es mal nicht mehr ganz oben steht, weil man Worte mit drei Buchstaben bei der Suche nicht angezeigt bekommt. Aber nun ist es ja wieder oben. ;)

      The post was edited 1 time, last by FruchtigBunt ().