SmartWatch/Fitnesstracker

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Shenya wrote:

      Was wäre denn von dem Honor Band 5 zu halten?
      amazon.de/gp/product/B081FC2YVG/ref=ask_ql_qh_dp_hza
      Es ist sehr günstig, aber ich kenne mich viel zu wenig aus, um zu erkennen, wo die Unterschiede sind zu einer teureren Uhr.
      Impressum & Info zum Verkäufer


      • Geschäftsname:Shenzhenshi ruixuan keji youxiangongsi
      • Geschäftsart:Ltd.,
      • Handelsregisternummer:91440300MA5F7JGH0U
      • UStID:DE323274855
      Geschäftsadresse:[*]longgang qu henggang jiedao zhisheng shequ
      [*]maoshenglu 1 hao zhijian shidai guangchang 2B114
      [*]Shenzhen
      [*]Guangdong
      [*]518115
      [*]CN
      [/list]Lieber nicht kaufen. Eher was von Fitbit, Polar oder Garmin. Kostet ein paar Euro mehr aber die Verarbeitung ist besser und wenn es ein Problem gibt haben die nen ordentlichen Kundenservice. Hab bei Garmin schon zweimal Geräte getauscht. Einmal Materialfehler (einer der ersten Geräte der Produktpallette) und das andere Mal hat mir nen Mitarbeiter von MM mir beim Batteriewechsel den Herzfrequenzgurt kaputt gemacht. Ging ohne Probleme und schnell. Außerdem weiß ich das meine Daten da sicher sind. Beim Chinesen weiß man das nicht. Die Frage ist was du damit machen willst.
    • Ich habe gelesen, Honor gehört zu Huawei, das sind Chinesen, aber eigentlich schon kein Noname mehr.

      platzhalter wrote:

      Die Frage ist was du damit machen willst.
      Ich würde gerne ein bisschen analysieren, was ich sportlich so mache, also wie viele Kilometer ich gehe, Höhenunterschiede, Puls, Kalorien. Außerdem würde ich eine Schlafüberwachung auch gut finden, dass das Gerät merkt, wenn ich Schlafapnoe habe (Sauerstoffsättigung). Ansonsten brauche ich nicht viel. Ich will keine Mails oder whatsapp damit lesen, ich will es auch nicht mit dem Handy koppeln, sondern es wäre wichtig, dass es die Software dazu auch für den Laptop mit Windows gibt. Ich möchte das Ding möglichst nicht jeden Tag aufladen müssen, weil ich das sonst bestimmt immer vergesse und es dann nicht nutzen kann. Das wären so meine ersten Wünsche. Ich hatte noch nie einen Fitnesstracker oder Smartwatch, daher habe ich nicht viel Ahnung.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Shenya wrote:

      Ich habe gelesen, Honor gehört zu Huawei, das sind Chinesen, aber eigentlich schon kein Noname mehr.
      Stimmt. Aber der Verkäufer bei Amazon weckt doch erhebliche Zweifel. Ich versuche meistens die Option Verkauf und Versand von Amazon zu wählen. Wenn du ein defektes Produkt bekommst und Amazon das nur versendet hat, dann musst du halt Kontakt zu dem Chinesen aufnehmen und das kann auch Probleme machen. Jemand aus meinem Sportverein hat sich vor ein paar Wochen auch ne Uhr von Huawei gekauft und direkt wieder zurück geschickt. Dadurch das Huawei ja mit Sanktionen belegt ist, haben sie auch nicht mehr den vollen Support für Android und Apple. Er hat richtig Probleme gehabt die Uhr mit seinem IPhone zu koppeln.

      Shenya wrote:

      Ich würde gerne ein bisschen analysieren, was ich sportlich so mache, also wie viele Kilometer ich gehe, Höhenunterschiede, Puls, Kalorien. Außerdem würde ich eine Schlafüberwachung auch gut finden, dass das Gerät merkt, wenn ich Schlafapnoe habe (Sauerstoffsättigung). Ansonsten brauche ich nicht viel.
      Schaue mal hier. fitbit.com/de/charge3
      Ab und zu hat Amazon, Media Markt oder wie sie alle heißen Angebote. Wie hier expert.de/shop/unsere-produkte…hit-schwarz-ohne-nfc.html
      Ein weiterer Vorteil ist auch bei den bekannten Herstellern, dass es ohne Ende Armbänder gibt. Manche reagieren nach einiger Zeit, durch Schweiß oder so, auf das Standardgummiband. Da gibt es dann viele Stoffalternativen die sich bequem tragen. Sauerstoffsättigung bekommst du, soweit ich weiß, nur mit nem Pulsoximeter. Der ist ganz gut. Hab ihn schon bei diversen Ärzten gesehen. pulox.de/pulox-po-200
    • platzhalter wrote:

      Sauerstoffsättigung bekommst du, soweit ich weiß, nur mit nem Pulsoximeter.
      Die Honor 5 kann das angeblich, wenn ich die Beschreibung richtig verstehe, aber manche Kommentare verstehe ich so, dass es nur beim Sport funktioniert und nicht im Schlaf. Dann würde es mir nichts nutzen.
      In meinem Fall wäre ja eine Aufzeichnung wichtig, da ich im Schlaf keine Anzeige ablesen kann. Ich müsste also am nächsten Morgen sehen können, ob zu irgendeinem Zeitpunkt die Sauerstoffsättigung abgefallen ist.
      Alles wird galaktisch gut.
    • @Shenya
      Stimmt. "Drückt einfach auf das entsprechende Symbol, um die Überwachung zu starten. Die Werte werden dann auf dem Bildschirm angezeigt. Natürlich ersetzt dieses keine Diagnose vom Arzt, es ist nur eine Referenz."
      androidpit.de/honor-band-5-test
      Allerdings muss die Messung wohl manuell gestartet werden.
      Im Artikel steht auch, dass die Uhr nicht im offiziellen Store von Huawei oder anderswo, sondern nur über Drittanbieter bei Amazon zu finden ist. Wenn die Uhr das hält was sie verspricht, dann ist das Preis-Leistung Verhältnis unschlagbar. (RW). Nur wenn es die Uhr nicht im offiziellen Store von Huawei gib, wäre erstmal Vorsicht angebracht. Vielleicht beobachten, sofern du sie nicht gleich benötigst. Ein anderer Nachteil ist, dass sie kein GPS hat. Daher ist sie wohl als Sportuhr ungeeignet und eher ein reiner Fitnesstracker. Keine Ahnung wie da Entfernungen berechnet werden. Über Beschleunigungssensor und Gyroskop ist wohl im allgemeinen ziemlich ungenau.
    • platzhalter wrote:

      Im Artikel steht auch, dass die Uhr nicht im offiziellen Store von Huawei oder anderswo, sondern nur über Drittanbieter bei Amazon zu finden ist.
      Der Artikel ist halt etwas älter. Sieht man ja auch daran, dass sie inzwischen in diversen Shops ohne Umwege erhältlich ist.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Ich glaube, die App funktioniert nicht auf Windows-PCs. Dann müsste ich mir erst noch ein neues Handy kaufen. Wahrscheinlich könnte man für die Entfernungsmessung dann das GPS vom Handy benutzen.
      Alles wird galaktisch gut.
    • Das geht nur über die App. Bei Garmin gibt es aber über Connect die Möglichkeit sich alles über den Browser anzugucken.

      Bei Huawei in der App gibt's so eine Punkt "Breating Quality" könnte vielleicht für dich interessant sein. Da müsste man mal ins Handbuch schauen was das bedeutet. Auf jeden Fall etwas mit der Atmung.

      So sieht das bei mir aus.
      Screenshot_20200409-001400.pngScreenshot_20200409-001408.pngScreenshot_20200409-001457.png
    • Danke schonmal. Ich bin noch unschlüssig. Das Honor 5 Band hätte alles was ich brauche, aber ich habe nicht das richtige Handy dafür. Garmin ist viel teurer und kann die Sauerstoffsättigung nicht messen, oder doch?
      Dass man alles über den Browser anschauen kann, finde ich aber gut.
      Alles wird galaktisch gut.
    • kann ich einmal die Frage stellen, wie die Träger hier es geschafft haben den Fremdkörper am Arm zu akzeptieren? Hatte auch mit dem Gedanken gespielt mir sowas anzuschaffen um mal zu gucken wie ich so schlafe und so als Trick um noch einen Grund zu haben vielleicht noch 100 Schritte extra zu machen um zumindest auf 500 pro Tag zu kommen. Anyway, habe es dann zuerst aus Dekogründen mit einer regulären Armbanduhr versucht (extra eine schmale gesucht) und dabei festgestellt dass ich mich an diesen Fremdkörper schon irgendwie nicht gewöhnen kann. Man schwitzt darunter ständig, ist beim Arme auf den Tisch legen (vor Tastatur) im Weg und beim Laufen rutschtse dann womöglich auch noch auf den Handgelenksknochen runter. Befürchte ja die Antwort wird eher in Richtung "garnicht" gehen, aber fragen kostet ja nichts!

      An einen Ring konnte ich mich aber, zumindest halbwegs, gewöhnen.
    • An eine Armbanduhr habe ich mich in der Grundschule gewöhnt (war anfangs auch schwierig), jetzt bemerke ich sie kaum noch. An einen Ring habe ich mich dagegen nie gewöhnt, also genau umgekehrt. Mit einem Fitnesstracker habe ich jetzt noch keine Erfahrung, aber ich nehme an, es fühlt sich gleich an wie eine Armbanduhr.
      Alles wird galaktisch gut.
    • in der Schule ging damals eine Armbanduhr auch noch, dann hatte ich 10 Jahre Pause (oder so) und als ich nun mal wieder mit einer anfangen wollte stelle ich obiges fest. Mag daran liegen, dass meine typische Armhaltung über den Tag nun eine andere ist, da ~90% des Tages vor einem Computer passieren wo ja das Handgelenk flach auf dem Tisch aufliegt. Ich hatte bewusst nicht direkt aufgegeben in der Hoffnung, dass sich erneut Gewöhnung einstellen würde aber auch nach 2 Monaten kann ich von einer Gewöhnung irgendwie nicht berichten.

      Beim Ring habe ich festgestellt, dass die Größe gut stimmen muss. Finger sind ja über den Tag leider unterschiedlich dick. Der Trick liegt dann drin einen zu finden, bei dem man weder das Gefühl bekommt man würde ihn demnächst verlieren noch, dass bei leichter Fingerschwellung zu einem Druck kommt. Ich trage am Zeigefinger und der neue 60mm ist manchmal zu eng (beim alten gings) und 61mm schonwieder zu weit. Wollte mal versuchen ob man irgendwo 60,5mm bekommt aber nun ist eh erstmal Sommer, wo die 61 dann passen.
    • Armbanduhren sind für mich sowas wie Anzug und Krawatte. Das trage ich, wenn es mal anlassbezogen sein muss, bin aber froh, wenn ich wieder davon befreit bin.
      Eine Fitnessuhr würde ich also auch nur zum Joggen oder Radfahren tragen.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
    • Garfield wrote:

      Armbanduhren sind für mich sowas wie Anzug und Krawatte. Das trage ich, wenn es mal anlassbezogen sein muss, bin aber froh, wenn ich wieder davon befreit bin.
      Eine Fitnessuhr würde ich also auch nur zum Joggen oder Radfahren tragen.
      So geht es mir auch. Als ich mir letztes Jahr den Fitnesstracker mit Schlafrhythmusaufzeichnung und Stressanalyse/Fitnesszustandauswertung gekauft habe, trug ich ihn in den ersten Wochen auch ständig. Aber gerade beim Einschlafen oder in ruhigen Situationen hab ich mich nie dran gewöhnt. Daher hab ich ihn eigentlich nur noch beim Sport oder wenn ich in der Stadt unterwegs bin, wegen der Anzeigenfunktion für Nachrichten (Messanger etc - es ist halt bequem nicht immer das Smartphone aus dem Rucksack zu holen), um. Zuhause lege ich ihn dann ab, genauso wie und wann ich die Schuhe und Jacke etc ausziehen. Beim anziehen ist es genauso.