Wahrnehmung von Autisten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wahrnehmung von Autisten

      ich Frage mich, wie andere Menschen die Umwelt wahrnehmen und möchte deswegen wissen, wie ihr die Umwelt wahrnehmet und welcher typ ich ungefähr bin, um mich besser einordnen zu können.

      autismus-kultur.de/autismus/au…utistischer-menschen.html

      Speziell interessiert mich gerade das sehen;

      Autismus-Kultur.de wrote:



      Sensorische Besonderheiten
      Sehen

      Der Sehsinn sitzt in der Netzhaut der Augen und wird von Licht aktiviert. Er hilft uns, Gegenstände und Personen, Farben, Kontraste und räumliche Grenzen zu erkennen. Menschen im Autismus-Spektrum können die folgenden Schwierigkeiten haben:
      Hyposensitivität (Unterempfindlichkeit)
      • Gegenstände sehen eher dunkel aus, oder einige ihrer Merkmale werden nicht wahrgenommen.
      • Die Sicht im Zentrum ist verschwommen, aber die periphere Sicht (am Rande des Sichtfeldes) ist scharf.
      • Ein zentrales Objekt wird vergrößert wahrgenommen, Dinge am Rand des Sichtfeldes werden verschwommen wahrgenommen.
      • Schlechte Tiefenwahrnehmung – Probleme beim Fangen und Werfen; Tolpatschigkeit
      Hypersensitivität (Überempfindlichkeit)
      • Verzerrte Wahrnehmung: Objekte und grelle Lichter scheinen herum zu springen
      • Das Sichtbild kann gebrochen erscheinen.
      • Der Fokus auf Details kann einfacher und angenehmer sein, als den gesamten Gegenstand zu betrachten.

      im Fokusbereich sehe ich tatsächlich ein bisschen verschwommen, wenn es um Dinge geht, die ein bisschen weiter weg sind, was jedoch an meiner sehstärke liegen könnte. Ich habe 0,1 Dioptrin.
      Das periphere blickfeld ist eigentlich daueraktiv und ich sehe da nicht wirklich schlechter, außer im randbereich.
      Ob Dinge eher dunkel oder grell erscheinen, kann ich nicht beurteilen.
      Aber der Rest ist bei mir zumindest nicht zutreffend, was das sehen betrifft.

      Beim richen stören mich manche Gerüche schon, weil sie zu extrem für mich sind, was andere so nicht wahrnehmen. Jedoch riche ich andere Gerüche wiederum kaum.

      Beim hören bin ich auf jeden Fall hypersensitiv.

      Eigenwahrnehmung ist bei mir sehr gut.

      Geschmackssinn ist bei mir wahrscheinlich auch normal. Ich esse eigentlich so gut wie alles vom Geschmack her, wobei mich die Konsistenz manchmal stört, wenn käse zum Beispiel quietsch.

      Vom tastsinn her bin ich sehr emfindlich, sehr kitzlich, aber ich mag berührungen eigentlich sehr gerne.
    • Hi,

      also ich bin definitiv hypersensibel in einigen Bereichen.
      Wenn ich das mit dem Sehen da jetzt lese, was du her kopiert hast (ich hab mich noch nie so fachlich damit befaßt).
      Mhh ja, dann hab ich wohl eine Mischform aus beiden. Ich habe rechts eine starke Hornhautkrümmung, von daher wohl auch schon empfindlicher, denk ich.
      Auf jeden Fall trifft von Unterempfindlichkeit die schlechte Tiefenschärfe wohl zu. Ich weiß nicht ob es auch dazu gehört, aber ich bin auch total nachtblind. Sehe wirklich sekundenlang Nichts, wenn ich von hell ins Dunkel komme oder umgekehrt.
      Von der Überempfindlichkeit treffen alle 3 Punkte zu.
      Ich komme nicht damit klar, wenn es schnelle Bildwechsel auf dem Bildschirm gibt. Ist mir das erste Mal aufgefallen bei dem Film 'Lola rennt'. Flackern, schnelle Lichtblitze, grelles Licht sind mir furchtbar unangenehm, egal was und wo.

      Riechen: Ich habe eine sehr feine Nase für viele Gerüche, jedoch nicht alle. Mein Mann dagegen riecht wesentlich schlechter als ich und ich glaube auch NT. Das tolle daran: Ich könnte mich stunden-, ach was tagelang mit meinen Duftpflanzen befassen :nod:
      Doch leider gibt es dadurch wohl auch eine ganze Menge Gerüchen die ich sehr unangenehm finde, teilweise bis zum Erbrechen oder schlimmen Hustenanfall, mit Erstickungsangst :nerved:

      Geschmackssinn bei mir, denke auch eher durchschnittlich... mhh ja, ich habe einige Abneigungen, mag auch die Konsestenz von einigen Sachen nicht im Mund, aber ich finde in nahezu jedem Restaurant irgend etwas Essbares für mich :m(:

      Tastsinn: Ich kann Vieles an Klamotten nicht auf der Haut tragen. Mich machen eingenähte Schildchen oder kleinste pieksige Fäden und Nähte bekloppt... und die sind anscheinend in nahezu jedem Kleidungsstück drin :(
      Ich brauche dadurch auch ewig bis ich zum Schlafen die richtige Lage finde... immer piekst oder juckt es irgendwo anders :nerved:
      Mein Schmerzempfinden ist oft bei ganz banalen Sachen sehr hoch, dagegen halte ich z.B. bei schleichend chronischen Dingen viel an Schmerzen aus, bevor ich denke daß mich damit ein Arzt ernst nimmt :roll:

      So, soweit zu mir

      Liebe Grüße