Gewichtsdecke oder Noise Cancelling Kopfhörer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Gewichtsdecke oder Noise Cancelling Kopfhörer

      Hallo,

      würde die Krankenkasse oder die Pflegekasse (ich habe Pflegegrad 2) eine Gewichtsdecke oder einen Noise Cancelling Kopfhörer komplett bzw. einen Anteil davon bezahlen? Vielleicht gibt es ja hier Erfahrungen dazu.
      Viele Dank im Voraus!
    • Meines Wissens werden NC Kopfhörer nicht übernommen. Es gibt allerdings evtl. Möglichkeiten eine Übernahme für angepassten Gehörschutz vom Akustiker zu bekommen.

      Gewichtsdecken werden für Erwachsene auch eher nicht übernommen. Bei Kindern ist das evtl. anders, meine dazu mal etwas gelesen zu haben.

      Auch wenn beides nicht Günstig ist (habe zusammen etwa 200 € ausgegeben) hat es sich für mich sehr gelohnt.

      Tut mir leid, dass ich dir da nichts Konkreteres sagen kann, da ich nur bei Krankenkassen anfragen konnte in meinem Fall und von Pflege noch nicht so viel weiß.
    • Hi,

      ich hab die Erfahrung gemacht dass die Pflegekasse weder noch übernimmt(Auch PG2).

      ich hab Bose Quiet Comfort 35 und die SRythm NC35 und ich hör kaum Unterschied zwischen den beiden letztere gibts für 50€ auf Amazon.

      Mit freundlichen Grüßen
      Lea
      Handle ehrlich, handle weise, sei freundlich, baue Brücken keine Mauern, aktzeptiere Fremdes, freue dich über Unterschiede.
    • Ich habe unsere Gewichtsdecken in Polen von einem kleinen Unternehmen, nach unseren Wünschen, herstellen lassen. Der Preis war durchaus vertretbar. Habe den Tipp von einer anderen Mutter bekommen. Ich kann die Seite, wenn Bedarf ist, gerne raussuchen.
    • Moin,
      Also ich hab eine gewichtsdecke genehmigt bekommen.

      Ich hab eingereicht :

      - Verordnung vom Arzt + Empfehlung s schreiben
      - Empf. Schreiben von meinem Autistherapie zentrum
      -Empf.schreiben vom Institut wo mein Asperger festgestellt wurde

      Der Antrag wurde Abgelehnt.
      Daraufhin ging ein 3 seitiger Widerspruch hin

      Nun wurde mir telefonisch bestätigt, das die Decke (209€) übernommen wird. Natürlich nicht, weil es mir zusteht sondern nur weil die KK es versäumt hat innerhalb von 4 Wochen zu reagieren. Dann müssen Sie übernehmen.

      Eine deutsche Firma von der ich die Decke beziehen werde, hat mir mitgeteilt das in den letzten jahren es nur 3-4fälle gab (die der firma bekannt sind) wo jedes mal die Krankenkasse zuerst ablehnte und irgendwann dann doch zusagte, jedoch immer mit komischen Begründungen. Nicht, weil es einrm zusteht.

      Warum machen die KK das ?

      Ganz Einfach, sie Genehmigen lieber bei hartnäckigen beantragern, damit es keine Präzedenzfälle vor Gericht gibt, worauf sich dann etliche andere Beeinträchtigtee drauf berufen könnten.