Interessenten für Online-Studie gesucht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Interessenten für Online-Studie gesucht

      Ich reiche mal diese Anfrage an euch weiter.

      Weitere Infos dazu im Anhang.

      Studie „Inner Voice“
      (Online-Studie im Rahmen einer Masterarbeit im Fach Psychologie)


      Sie interessieren sich für bewusste und unbewusste psychische
      Vorgänge, die das Erleben und Verhalten von Menschen beeinflussen?
      Dann können Sie jetzt Teil einer spannenden psychologischen Forschung
      werden!
      Für meine Masterarbeit im Rahmen meines Psychologiestudiums an der
      Universität Würzburg erforsche ich kognitive Prozesse, die uns
      Menschen zielgerichtetes Handeln ermöglichen – sogenannte
      Exekutivfunktionen. Dafür führe ich eine Online-Studie durch, für
      welche ich dringend noch Teilnehmer benötige.
      Mich interessiert in meiner Studie besonders, wie der Einsatz
      bestimmter Strategien unsere Leistung in Exekutivfunktionsaufgaben
      verändert. Eine weitere Forschungsfrage besteht darin, ob Menschen mit
      Autismus-Spektrum-Störung andere Wahrnehmungs- und
      Verarbeitungsstrategien nutzen, als Menschen, die sich nicht auf dem
      Autismus-Spektrum befinden. Diese würden sich dann auf die Leistung
      und die Reaktionszeiten im Experiment auswirken.


      Autismusfreundlichkeit
      Die Studie erfüllt die Kriterien der AFK-Checkliste
      (http://www.autismus-forschungs-kooperation.de/index.php/checkliste-afk-autismusfreundliche-studien).
      Sie kann bequem von zu Hause aus am PC/ Laptop bearbeitet werden. Die
      komplette Studie dauert ca. eine Stunde, die drei eingesetzten
      Experimente dauern nur jeweils 10 Minuten; der Rest der Studie besteht
      aus Fragebögen. Während der Experimente können immer wieder Pausen
      eingelegt werden. Es werden nur sensorische, keine emotionalen Reize
      eingesetzt: Die Teilnehmer werden gebeten, mit Tastendruck auf das
      Erscheinen von Symbolen auf dem Bildschirm zu
      reagieren.
      Die Teilnahme an der Studie kann außerdem jederzeit und ohne Angabe
      von Gründen beendet werden, ohne dass Ihnen daraus Nachteile entstehen.


      Mit Ihrer Teilnahme an meiner Studie helfen Sie mir, meine
      Masterarbeit zu verwirklichen und einen wichtigen Beitrag zur Klärung
      meiner Forschungsfragen zu leisten. Für Ihre Hilfe möchte ich mich im
      Voraus sehr herzlich bedanken!


      Sie haben die Möglichkeit nach Beendigung des Experiments eine
      Rückmeldung über die Ergebnisse der Studie zu erhalten. Ihre Daten
      werden selbstverständlich anonymisiert und vertraulich behandelt.
      Für die Teilnahme an der Studie müssen Sie mindestens 18 Jahre sein.
      Es dürfen sowohl Menschen mit als auch ohne Autismus-Spektrum-Störung
      an der Studie teilnehmen.


      Unter folgendem Link können Sie an meiner Studie teilnehmen:
      https://www.soscisurvey.de/innervoice/
      Ich bedanke mich vielmals! Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:
      studienteilnahme@psychologie.uni-wuerzburg.de
      Files
    • Ich hab's angefangen und in der Mitte des zweiten Klickdurchlaufs abgebrochen, weil ich nicht den Eindruck hatte, dass ich da etwas Auswertbares liefere.

      Denn schon bei dem Fragebogen, in dem es um Selbstgespräche geht, gibt es keine Möglichkeit, etwas zu kommentieren. Da gibt es "Wenn ich in meinen Gedanken zu mir selbst über Dinge spreche, ist es, als würde ich mir selbst Fragen stellen und sie dann beantworten." oder "Ich höre die Stimmen anderer in meinem Kopf" - habe ich beides verneint. Meine Variante - ich führe einen imaginären Dialog mit einer real existierenden Person, aber ohne dass ich deren Stimme in meinem Kopf hören könnte, sondern nur, indem ich mir vorstelle, dass sie spricht - gab es nicht. Da mir das aber erst nach dem Weiterklicken klarwurde, müssen meine Antworten jetzt inkohärent aussehen.


      Dann kommen (nach u.a. den üblichen Fragebögen) Anweisungen, wie man das Experiment durchführen soll. Wenn man's durch hat, wird aber nicht etwa gefragt, ob man sich tatsächlich daran gehalten hat (und falls nicht, was man anders gemacht hat und warum), sondern es folgt die Frage, ob die Hinweise am Anfang hilfreich gewesen wären. Zwischen einer Arbeitsanweisung und einem hilfreich gemeinten Hinweis ist ja aber doch ein gravierender Unterschied. Da war dann meine Geduld zu Ende.