Rehasport (Gruppentherapie zur Stärkung des Selbstbewusstseins)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Rehasport (Gruppentherapie zur Stärkung des Selbstbewusstseins)

      New

      In einem Thread, den ich leider nicht mehr finde, wurde mal nach Möglichkeiten gefragt, welche Maßnahmen man als Betroffene/r in Anspruch nehmen könnte.

      Mir war bisher der Rehasport zwar bekannt, aber nicht bewusst, wie weit dieser gefasst ist. Gerade las ich


      § 64 SGB IX wrote:

      Die Leistungen zur medizinischen Rehabilitation [...] werden ergänzt durch


      ärztlich verordneten Rehabilitationssport in Gruppen unter ärztlicher Betreuung und Überwachung, einschließlich Übungen für behinderte oder von Behinderung bedrohte Frauen und Mädchen, die der Stärkung des Selbstbewusstseins dienen,
      Ich weiß nicht genau, welche Übungen das sein könnten außer einem Selbstverteidigungstraining. Ich las vor kurzem auch von traumasensiblem Yoga in der Gruppe. Möglicherweise fällt so etwas darunter. Bei dem Rehasport muss man wohl nichts zuzahlen, so dass das für sozial Schwache eine Möglichkeit sein könnte, etwas für sich selbst zu tun.
      Ich vermute mal, dass privat Versicherte wieder außen vor sind, aber wollte es dennoch mal posten, weil viele noch nicht mal den Rehasport kennen.
    • New

      Das ist interessant. Ich kenne Rehasport nur für körperlich Betroffene. Also Herzgruppe, Rückengruppe etc.

      Bei mir in der Gegend wird das von bestimmten Fitnesstudios gemacht. Die rechnen auch mit der KK ab.
      Allerdings hat der Patient trotzdem einige Einschränkungen.
      Ich hatte mir das mal angeschaut weil ich hoffte das wäre was für mich.
      Bei uns darf man zb anschließend nicht duschen. Man darf sich den Termin nicht aussuchen. Also es gibt ein paar Gruppen zu bestimmten Zeiten. Die stopfen einen irgendwo rein und wenns nicht passt hat man Pech. Wechseln geht nicht. Geräte des Studios darf man auch nicht nutzen. Spind gibts auch keinen.
      Dazu läuft permanent Musik und alles riecht nach einem Parfüm/Schweiß-Gemisch, laut ist es auch noch.
      Alles bis auf den Geruch, die Lautstärke und die Musik lässt sich aber mit 50 Euro zum Teil ändern.
      Dann ist Duschen erlaubt, man darf auch einen Spind nutzen. Terminwechsel geht dann auch. Nur die Geräte.. die darf man nur nach der Gruppe nutzen. Als ob man dann noch in der Lage dazu wäre :lol:

      Ich hoffe einfach mal, dass das nur in meiner Gegend so scheiße ist. Vielleicht sind andere Anbieter da ja freundlicher.
      Hohe Zahlen bei der Editierungsanzeige zeigen nicht, dass ich permanent meine Meinung ändern würde. Ich habe nur Probleme Rechtschreib- und Grammatikfehler zu tolerieren und korrigiere diese daher, wenn ich sie sehe.
      Dennoch kann auch ich Tippfehler übersehen. In diesem Fall bitte ich um Nachsicht.