Entwicklungsgespräch Arbeit

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Entwicklungsgespräch Arbeit

      Auf der Arbeit finden jährlich Gespräche zwischen Vorgesetztem und Arbeitnehmer statt, in denen es um die Enwtwicklung des Arbeitnehmers geht. Diese Entwicklung schließt Gehaltserhöhung aber auch neue Aufgaben mit ein, um mehr Verantwortung übernehmen zu können, was sich dann letztlich auch in einer besseren finanziellen Perspektive niederschlägt.
      Die Leistung des Arbeitnehmers wird in diesen Gesprächen unter anderem anhand von Kriterien festgemacht, die ich den Softskills zuordne, z.B. Veränderungsbereitschaft, prokaktives Arbeiten (also Aufgaben selbstständig erkennen und bearbeiten), Kommunikationsfähigkeit. Das sind alles Dinge, die mir schwer fallen. Eine gute Bewertung bezüglich dieser Kriterien erreiche ich nicht. Meine Frage dazu, macht es Sinn vor dem Gespräch mit dem Vorgesetzten mal mit dem Schwerbehindertenvertreter zu sprechen, bzw. bei der Entwicklung der Kriterien darauf hinzuweisen und hinzuwirken, dass bei vorliegender Schwerbehinderteneigenschaft, die gerade die Softskills beeinträchtigt, diese Kriterien anders gewichtet werden? Letztlich kann ich vermutlich nicht allzu viel bewirken, aber ich frage mich was das richtige Vorgehen ist und wie ich mich einbringen kann, dass ich nicht benachteiligt werde. Hat jemand Erfahrung?
      diagn.
    • Erfahrung habe ich keine, was die Berücksichtigung einer Behinderung angeht, aber Deine Überlegung, den Schwerbehindertenvertreter zu fragen, finde ich sinnvoll. Der sollte ja wissen, wie in Deinem Betrieb damit umgegangen wird.