Ambivalenzia mortalensis

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ambivalenzia mortalensis

      "Ambivalenzia mortalensis"

      Kennt ihr das auch, dass ihr euch irgendwelche komplexen oder zusammengesetzten Begriffe neu ausdenkt und das als unheimlich stimulierend und befriedigend empfindet? Oder ist das selbst für Autisten ungewöhnlich und bedenklich? :d
    • Weder finde ich es bedenklich noch praktiziere ich es in der Form,
      kann aber den Kick nachvollziehen und schliesse deshalb mit einem erfrischenden
      "serumen habrensis" :d
      Wenn wir den Kirschbaum spalten, finden wir dort keine Blüte.
      Es ist der Frühling, der die Blüten hervorbringt.

      Ama Samy
    • MusicSexNature wrote:

      "Ambivalenzia mortalensis"

      Kennt ihr das auch, dass ihr euch irgendwelche komplexen oder zusammengesetzten Begriffe neu ausdenkt und das als unheimlich stimulierend und befriedigend empfindet? Oder ist das selbst für Autisten ungewöhnlich und bedenklich? :d
      Hast du auch Beispiele in deutscher Sprache? Dann würde ein bisschen plastischer, was du meinst.

      Dass kreativer Umgang mit Sprache Spaß macht, ist klar. Das zeigt z. B. die Verballhornung von Sprichwörtern: Wer andern eine Grube gräbt, soll nicht mit Steinen werfen.

      Ich finde das nicht besonders autistisch und auch nicht bedenklich.
      "Ein Buch muss Wunden aufreißen, ja sogar welche hervorrufen. Ein Buch muss eine Gefahr sein." (E. M. Cioran)
      In: ders., Ébauches de vertige. Gallimard 2006 (=folio 4100) (trad.: FM)
    • MusicSexNature wrote:

      Kennt ihr das auch, dass ihr euch irgendwelche komplexen oder zusammengesetzten Begriffe neu ausdenkt und das als unheimlich stimulierend und befriedigend empfindet?
      Das Ausdenken irgendwelcher kurisoser Begriffe kenne ich. Aber ich nutze es einfach aus pragmatischen Gründen. Warum soll ich nicht gleich alle Informationen in ein Wort packen, die sonst einen ganzen Satz erfordern? Das spart Tipperei.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.
    • MusicSexNature wrote:

      Kennt ihr das auch, dass ihr euch irgendwelche komplexen oder zusammengesetzten Begriffe neu ausdenkt und das als unheimlich stimulierend und befriedigend empfindet?
      Sprachbegabte /sprachfixierte Leute tun das .

      Ich mache nicht nur Begriffe, sondern ganze Sprichwörter .
      Ich habe einmal versucht, einem Psychiater zu erklären, wie ich die Wirkung von Neuroleptika empfinde. Ich sagte :
      "Dass ist in den Himmel zu schießen und wenn etwas runterfällt, zu schreien : "Das war ein Spatz !"
      Das war meine Abwandlung von " Mit Kanonen auf Spatzen schießen" , ist er aber nicht näher eingegangen.
      "Asperger ist eine unsichtbare Behinderung." "Oh, sieht man dir gar nicht an." "Ähhh....genau" :irony:
    • Rhianonn wrote:

      "Dass ist in den Himmel zu schießen und wenn etwas runterfällt, zu schreien : "Das war ein Spatz !"
      Das war meine Abwandlung von " Mit Kanonen auf Spatzen schießen" , ist er aber nicht näher eingegangen.
      Hätte ich auch beim besten Willen nicht erkannt.
      _,.-o~^°´`°^~o-.,_Ich ess Blumen...,.-o~^°´`°^~o-.,_
      Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Teilnehmer-Limit von Privatkonversationen verdoppelt werden sollte.