Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Louveteau: “Vorher müsste man die Therapie ja bei der Kasse beantragen und das können doch im Endeffekt nur die Leute vom Autismus-Zenter selbst, oder? ” Ja wenn es ein Psychotherapeut wäre, dann müsste der den Antrag bei der Krankenkasse stellen, es als Verhaltenstherapie titulieren und begründen, dass wegen der AS-Diagnose eine Therapie bei ihm notwendig sei. Ansonsten ist es im Kostenerstattungsverfahren ja so, dass man eine bestimmte Anzahl von Absagen kassenzugelassener Therapeut…

  • Quote from Louveteau: “Trotzdem zählt die spezielle Autismustherapie nicht als psychotherapeutische Maßnahme sondern als Wiedereingliederungshilfe. Deswegen zahlt die Kasse nicht. ” Dass das als Eingliederungshilfe läuft, liegt vielleicht eher daran, dass es von Pädagogen und nicht von Psychotherapeuten durchgeführt wird, vor allem bei Kindern. Die Kasse zahlt nicht für Pädagogen. Ich mache aber z.B. eine Autismustherapie in einem Autismus-Kompetenzzentrum, und meine Therapie zahlt die Krankenka…

  • Man beantragt eine Verhaltenstherapie. Aber eine spezielle Autismustherapie ist letztendlich auch eine Verhaltenstherapie.

  • Zeugnisse

    Shenya - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Les: “Warum ich bei Arbeiten viel Text schreiben soll wenn ich doch die Frage mit einem Satz beantworten kann und dann die Arbeit abgeben und freie Zeit haben kann. Warum andere sich über die kleinen Zahlen unter den Abreiten aufregen oder freuen. Sozial sowieso nicht. Wieso es ein Problem ist, wenn ich statt mich mit blöden Vektorgleichungen zu beschäftigen die viel spannenderen Schwingungsgleichungen in Mathe mache, die doch viel schwieriger sind (Lehrer hat sich aber gar nicht gefr…

  • Quote from Louveteau: “Die spezielle Autismustherapie zählt nicht als psychotherapeutische Maßnahme sondern als Wiedereingliederungshilfe. Deswegen zahlt die Kasse nicht. ” Eigentlich hängt das weniger von der Therapieform ab als davon, wer die Therapie durchführt. Wenn die Therapie ein Psychotherapeut mit Approbation macht, dann ist das durchaus über die Kasse abrechenbar. Wenn er keinen Kassensitz hat, muss man ein bisschen kämpfen, es ist aber immer noch möglich.

  • Ich glaube, du hast ein ziemlich falsches Bild von den Jugendämtern. Das sind dort Leute, die ihre Arbeit machen, Sozialarbeiter, und das unter teilweise schwierigen Bedingungen. Die haben keinen Vorteil, wenn sie möglichst viele Kinder einziehen. Im Gegenteil, wann immer sie das machen, müssen sie mit Verunglimpfung rechnen. Es ist ein schwieriger Job. Wer ein Kind weggenommen bekommt, ist ja leider nicht immer einsichtig und manche machen dann groß Lamento, heutzutage eben auch gern im Interne…

  • Quote from Garfield: “Aufgewacht - Mist ich lebe noch. Umgedreht, weiterschlafen, bis das Bett zu unbequem wird. Im Laufe des Tages wurde es dann besser, wenn ich irgendwas gemacht habe. Grübeleien konnten aber auch Abends noch einmal einen Tiefpunkt setzen, zumal ich da selten bis gar nicht müde wurde. ” So war es bei mir auch zeitweise. Morgens am schlechtesten, und sobald ich tagsüber was gemacht habe, ging es besser. Nur in Gang zu kommen, überhaupt etwas anzufangen, war oft schwierig. Das g…

  • Anhand von Tagträumen kann man SPS wohl nicht von Asperger unterscheiden, weil "Flucht in die Fantasie" auch bei Asperger vorkommt. Nach Tony Attwood gibt es vier Kompensationsstrategien beim Asperger-Syndrom: - Reaktive Depression (Schuld bei sich selbst suchen) - Flucht in die Fantasie - Nachahmen/Anpassen - Leugnen und Überheblichkeit

  • Eigentlich suchen sich die normalen Therapeuten ihre Patienten gar nicht nach Dringlichkeit aus, sondern danach, ob sie sich die Therapie angenehm/fruchtbar vorstellen, und ob die Diagnose/die Schwierigkeiten zu den Fähigkeiten und Kenntnissen des Therapeuten passen. Das heißt, leichtere Fälle werden sogar häufig bevorzugt. Die wirklich dringenden Fälle müssen eher stationär behandelt werden.

  • Ich bin ziemlich verschlossen, aber wenn mich jemand fragt, dann antworte ich offen. Wenn niemand fragt, dann erfährt man auch nichts. Einmal habe ich mich geärgert, weil mich jemand ausgefragt hat und ich ehrlich geantwortet hatte. Ich dachte dann auch, ich hätte eigentlich lügen sollen, aber das fiel mir erst hinterher ein.

  • Quote from Morrow: “Ich habe hier oft den Eindruck, viele haben ganz seltsame Vorstellungen davon, wie ihr Partner und Mitbewohner wäre. Wenn ihr euch jemanden vorstellt, mit dem ihr nicht zusammenleben wollt, dann ist das logischerweise auch die falsche Person die ihr euch vorstellt. ” Bei mir wäre es ganz egal, wie die Person wäre, es wäre mir dennoch nicht möglich, mit jemandem zusammenzuleben, egal wie nett oder rücksichtsvoll die Person wäre. Getrennte Wohnungen und ab und zu treffen wäre d…

  • Viele Autisten unterdrücken Gefühle (oder schieben sie auf), um in der Situation handlungsfähig zu bleiben (da die Gefühle stark sein können und man außerdem Gehirnkapazität für die aktuelle Situation braucht, da kann man es sich manchmal nicht leisten, sich in Emotionen verlieren). Manche haben auch Alexithymie. Ich selbst bin ziemlich gefühlvoll, nur nicht in Gegenwart anderer, da habe ich andere Prioritäten als Gefühle zu zeigen. Ich weiß auch meistens was ich fühle, weil ich darauf achte. Ge…

  • ADOS Test

    Shenya - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Die Frage ist, was ist "ganz ICH". Bei mir ist "ganz ICH" eben auch einiges, was antrainiert/erlernt ist. Kann da nicht plötzlich so tun, als könnte ich es nicht. Das muss nun bei dir nicht auch so sein. Solltest du das Gefühl haben, authentische Beziehungen zu führen, dann ist es in Ordnung. Das Gefühl habe ich z.B. nicht, was aber andere Gründe hat. Blickkontakt gehört bei mir zu den "Basics", aber es gibt andere Probleme mit Überanpassung bei mir. Aber bezogen auf das diagnostische Gespräch, …

  • ADOS Test

    Shenya - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Quote from Cloudactive: “Wenn ich aber selbst rede, kann ich meist gar nicht mehr in die Augen schauen, dann schaue ich irgendwo anders hin. ” Das mache ich auch so, beobachte das aber auch bei anderen Menschen, vor allem, wenn man überlegen muss beim Reden. Der Blickkontakt ist nicht durchgehend. So viel ich weiß, gibt es sogar Regeln, wie viele Sekunden man jemanden anschauen kann, bevor es wie Starren wirkt.

  • ADOS Test

    Shenya - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Quote from Surprised: “Wenn ich mit Leuten zusammen bin, die mich mögen oder sich mit ASS auskennen, meinen Freunden und bei Ärzten mache ich das mit dem Blickkontakt so, wie es mir eigentlich entspräche. D.h. der findet dann eher nicht statt. ” Bei meiner Therapeutin wäre es sicher egal, was ich mache, aber es käme mir kindisch vor, keinen Blickkontakt zu halten, so als würde ich extra für sie den Autisten raushängen lassen. Nachdem ich im sonstigen Alltag versuche, normalen Blickkontakt zu hal…

  • ADOS Test

    Shenya - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Was wahrscheinlich eher nicht autistisch wäre, wäre wenn man eloquent, die Situation durchschauend, sofort eine perfekte Antwort geben könnte. Oder wenn man hinter allem einen Angriff vermutet, oder sofort pampig wird. Und naja, das mit dem Blickkontakt, da muss man schon sagen, dass (hochfunktionale) Autisten in der Regel schon versuchen, in die Augen zu schauen. Es sieht dann nur vielleicht nicht ganz natürlich aus, weil der Blickkontakt entweder zu kurz oder zu lang ist.

  • Es stimmt aber schon, dass eine Veränderung letztendlich nur aus einem selbst kommen kann, von außen kann keiner sagen, jetzt ändere dich mal, sondern es muss sich innerlich etwas tun/entwickeln. Von außen kann man nur Impulse geben. So hätte ich das verstanden.

  • Ich war zwar gut in der Schule, erkenne mich aber ansonsten in der Beschreibung nicht wieder. Ich hatte keine übermäßig abgehobenen Interessen als Kind, und ich habe auch gelernt, mich für Dinge anstrengen zu müssen und mich selbst zu organisieren. In meiner Ausbildung hatte ich immer noch ein Ergebnis über dem Durchschnitt, wenn auch kein super gutes. Als ich im Mensa-Verein war, habe ich aber oft die Aussage gehört/gelesen "ich habe nicht gerlernt zu lernen", meistens nannten sich die Leute "U…

  • Als ich wegen Müdigkeit beim Arzt war, wurden wenigstens Blutwerte gecheckt, und ich musste ins Schlaflabor...

  • Ich habe mal versucht, den Time-Timer zu benutzen, als Programm für den PC. Aber bei dem Programm hat sich ständig etwas bewegt, entweder ein Uhrzeiger oder digitale Zahlen, die runterzählen, das hat mich so gestört, dass ich es nicht benutzen konnte. Stattdessen nehme ich jetzt ein Wecker-Programm, das mir eine Meldung ausgibt, wenn die Zeit um ist, oder wenn ein Termin ansteht. Ist nur ein bisschen aufwendig zu programmieren, weil man für einen Termin 2-3 Alarme braucht, einen z.B. einen Tag v…