Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 103.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe jetzt ganz spontan gedacht, dass dieser Mann vielleicht gedacht haben könnte, du gehörst zu dem Ehepaar dazu irgendwie und würdest zusammen mit ihnen dann den Laden verlassen. Ich kenne aber dein Gefühl der Wut so gut und auch, dass es dich nicht loslässt. Mir würde es in dieser Situation selbst auch so gehen, ich würde mich fragen, ob das meine Schuld war irgendwie und könnte wahrscheinlich erstmal gar nicht mehr in den Laden gehen.

  • Ich lenke Smalltalk oft thematisch auf meinen Hund und bin in erster Linie damit beschäftigt, "angemessen" zu reagieren. Damit meine ich, darauf zu achten, dass ich lächele wenn ich denke, es wird von mir erwartet, oder überrascht schaue, falls das, was mein Gegenüber erzählt überraschend ist, etc. Ich habe mir antrainiert, oft nachzufragen und die Leute über ihre Dinge reden zu lassen, merke aber immer wieder, dass ich oft Fragen zu Dingen stelle, die andere wohl nicht stellen oder nicht stelle…

  • Zitat von kastenfrosch: „die tröten lehnen sich an star trek an? “ Es ist dieser Sound (Vorsicht, ist etwas laut, vielleicht die Boxen etwas leiser stellen) den sie imitieren, natürlich in einer anderen Tonlage, da sie ihn ja nachmachen. (Faszinierend, was man auf Youtube nicht alles finden kann! )

  • @FruchtigBunt @Kraehe Danke für die Ideen, vor allem das mit der Bewerbung und die Idee mit der Email fand ich sehr interessant, wäre ich so gar nicht drauf gekommen. Ich werde wohl in diesem Fall meine Mutter darum bitten, die Anrufe für mich zu machen, allerdings habe ich gestern einen Personalfragebogen zugeschickt bekommen zusammen mit einem Schreiben, es sieht so aus, als ob ich nun fest für die Stelle eingeplant bin. Anscheinend muss ich mich auch etwas mehr in Geduld üben, was echt schwer…

  • (Versteckter Text)

  • ... bin grad dabei ihn zu gucken (ich liebe Amazon Prime :D) und schreib hier direkt auf, was mir auffällt, sonst vergesse ich wieder alles. (Versteckter Text) Was ich wirklich witzig finde, ist, dass sie tatsächlich im Cast eine Schauspielerin haben, die selbst in Star Trek mitgespielt hat (da kommt der Trekkie in mir wieder mal durch).

  • "... I know he's the hero of Star Wars - but who exactly is this Kirk-person?" *nervöses Augenzucken* .... der Film sieht richtig gut aus, werd mir den mal anschauen! :D

  • Telefongespräche, bei denen ich anrufen muss. Egal, worum es geht, selbst wenn es sich "nur" um einen Termin handelt, den ich machen muss. Auch wenn ich Freunde oder Familie anrufen muss. Es wird etwas einfacher, wenn derjenige allein wohnt und ich weiß, dass nur er oder sie ans Telefon gehen wird. Telefongespräche mache mich so nervös, dass ich sie teilweise tagelang vor mich herschiebe, mir komplette Sätze oder Gesprächsverläufe aufschreibe und oft nach Beendigung richtig fertig und ausgelaugt…

  • Gesichterkennung

    Cael - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Mir ist aufgefallen, dass ich tendenziell größere Schwierigkeiten damit habe, Frauen auseinander zu halten (besonders jüngere Frauen) als Männer. Ich weiß nicht warum, aber Männer haben (für mich) eher markante Merkmale an sich als Frauen. Wenn ich neue Teilnehmer in meinen Kursen habe, dauert es mehrere Wochen, bis ich mich nicht mehr wundere, dass ein "neues" Gesicht in meinem Kurs ist, würde ich sie außerhalb des Klassenraums sehen, würde ich sie gar nicht zuordnen können.

  • Zitat von Kraehe: „Offensichtlich sind die Prioritäten unterschiedlich, Dir ist es wichtig und bei ihr ist das eines von vielen Themen die sie beschäftigen, es steht wohl ziemlich weit unten auf der Liste deshalb denkt sie nicht dran. “ Das Verrückte ist, dass es eigentlich genau andersrum ist: Sie (also die Firma, unsere Hausverwaltung, nicht die Frau selbst) suchen schon seit Monaten nach einer Reinigungsfirma, die bei uns sauber macht, da es bei der jetzigen Firma jede Woche zu Beschwerden ko…

  • Mir geht es ganz genauso wie dir, ich stecke momentan in Verhandlungen wegen einem 450 € Job und die Dame sagt mir immer, sie würde sich "innerhalb der Woche" melden. Tut sie aber nicht. Das letzte Mal hat es zwei Wochen gedauert, bis sie sich endlich wieder gemeldet hat. Und ich trau mich nicht, mich eher zu melden, aus Angst, dass dann irgendwie der Job wegfällt weil ich zu nervig bin. Dabei ist der perfekt für mich, den Hausflur in dem Haus, in dem ich wohne, putzen und pflegen und dafür beza…

  • Leider habe ich zu diesem Thema bis jetzt auch nur die "emotional support dogs" gefunden, die es leider nur in Amerika gibt. Das wäre genau das Konzept, das ich für mich und meine Bedürfnisse bräuchte. Man kann dort jeden Hund dafür anmelden (also auch den eigenen) solange von einem Therapeuten oder Arzt eine psychische Störung offiziell diagnostiziert wurde. Der Hund braucht keine Ausbildung, bekommt dann aber eine offizielle Weste und darf in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens mitgenomme…

  • Meine damalige beste Freundin konnte mich damit so richtig in die Irre treiben. Sie neigte dazu, immer Recht haben zu wollen und in der Regel kann ich damit gut umgehen, allerdings tat sie das auch ganz häufig bei Dingen, von denen ich einfach sehr viel mehr Ahnung hatte als sie - und dann wird es für mich fast unmöglich damit aufzuhören, die Fakten richtig zu stellen. Sie trieb viele Diskussionen auch sehr auf die Spitze und nutzte unlogische Beispiele oder wirre Behauptungen, die keinen Sinn e…

  • Zitat von Moi: „Meine Freundin, deren neuer Hund von Bulgariens Straßen stammt, meint eher, dass die Ursache für das - mir gegenüber - "aufdringliche" Verhalten ihres Hundes darin liegt, dass ich ihn (aus Hundesicht) zu wenig beachte. Er ist verdammt niedlich und die meisten Menschen versuchen, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Das widerum goutiert der Hund nicht, er scheint Angst zu bekommen, knurrt und (besonders bei Männern) schnappt auch mal zu. “ Es kommt immer auch ein wenig auf die Vergangenhe…

  • Ich wünschte, ich hätte damals so eine tolle Unterstützung gehabt. Ich finde die zwei Mädels echt toll und habe großen Respekt davor, dass sie nochmal an die Schule zurückgehen und das machen. Ich glaube, hätte ich jemand an meiner Seite gehabt, der zwischen mir und anderen hätte vermitteln können, dass mein Schulabschluss um einiges besser hätte sein können.

  • Zitat von Moi: „Ich bin, wenn Tiere (besonders Hunde) in der Nähe sind, sehr oft überfordert. Sie kommen mir unaufgefordert und ungewollt viel zu nah, ich mag sie nicht gerne riechen, ich mag nicht, wenn sie haaren und wenn ihre Pfotenabdrücke oder ihr Speichel auf meiner Kleidung landet. Und wenn sie bellen, erschrecke ich mich. Hundeknurren empfinde ich als sehr aggressiv und "Hundekämpfe" machen mir Angst. Wenn ein Tier in der Nähe ist, bin ich immer angespannt und es fällt mir schwer, mich a…

  • Ich habe Tiere seit ich mich erinnern kann immer schon geliebt. Mein erster Wellensittich war sehr zahm und saß immer bei mir, viele meiner Meerschweinchen wurden so zahm, dass sie mir in der Wohnung hinterhergelaufen sind. Ohne meinen Hund kann ich mir ein Leben gar nicht vorstellen und als mein erster Hund starb, brach für mich eine Welt zusammen, ich war ein halbes Jahr nicht mehr ich selbst. Was ich an Tieren am meisten liebe ist, dass sie mir Zeit geben. Ich kann jedes Tier so kennenlernen,…

  • Ich wollte mich grade zu diesem Thema äußern, da mir beim Lesen des Threads so langsam bewusst wurde, dass es wohl dieselbe Person ist, die mich auch (durchaus nett) angeschrieben hat. Ich hätte nichts dagegen gehabt, mit jemandem zu schreiben, der noch nicht so viel von sich geschrieben hat, ich bin dann etwas vorsichtig mit dem, was ich von mir erzähle. Leider hat diese Person direkt ein Thema angesprochen, das für mich ein echter Trigger ist und mit dem ich nicht klarkomme und ich habe mir sc…

  • Ich ziehe mich von diesen Personen zurück und versuche auf Distanz zu gehen. Es macht mir Angst wenn die Stimmung gegen mich schlägt (brauche oft ein wenig, um zu bemerken, dass Leute es wirklich ernst meinen, da ich meistens davon ausgehe, dass ich ihnen nichts getan habe und sie keinen Grund haben, mich schlecht zu behandeln). Wenn das von jemandem ausgeht, den ich kenne, habe ich sehr große Probleme damit, demjenigen wieder zu vertrauen und tendiere dazu, diese Leute aus meinem Leben zu dräng…

  • Es ist kein richtiges Fettnäpfchen, aber die Aussage "ist halb so wild" finde ich wirklich nicht grade gut geeignet, um mich besser zu fühlen, falls mal was unangenehmes passiert. Denn es heißt ja, das es trotzdem "wild" (also "schlimm") ist, nur halt halb soviel. Also denke ich immer, die Leute sind noch halb-wütend auf mich.