Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 450.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hierzu noch ein paar andere Betroffenenberichte:Regelschule/Förderschule

  • Zitat von FruchtigBunt: „Es kommt bei diesen Fragen ja auch nicht nur auf medizinisches Fachwissen an, sondern auch auf soziale und psychische Aspekte. “ Ja klar - aber die werden auch im Beirat berücksichtigt. Es sind dort nämlich keine niedergelassenen Ärzte tätig, die Schwerbehindertenangelegenheiten aus einem eher speziellen Blickwinkel betrachten und in der Regel (das soll keine Herabsetzung sein; es ist einfach so!) keine Ahnung von der VersMedV haben. Die Ärztinnen und Ärzte des Beirats h…

  • Zitat von Allia: „Zitat von Sib: „Es ist ja so viel einfacher als das Kind einfach mal an die Hand zu nehmen und ihm zu zeigen, was es tun soll. “ Was ich als Bequemlichkeit ansehe ist, dass man nicht einmal versucht "in die Schuhe eines anderen zu schlüpfen", die Beweggründe versuchen zu verstehen und eben auch die Hintergründe. Was bei dem einen in Sachen Erziehung funktioniert, klappt bei anderen überhaupt nicht. “ Ich habe früher (als meine Kinder noch klein waren) von einer Freundin gehört …

  • Zitat von FruchtigBunt: „Ja, einen "Vorrat" an flotten Sprüchen parat zu haben, ist eine gute Idee. Aber welchen Spruch hätte ich in einer solchen Situation aus dem Ärmel schütteln sollen (deine zwei Vorschläge finde ich auch passend auf die Situation, aber es ist ja eine spezifische Situation). Ich bräuchte also einen Spruch "aus dem Vorrat". Was für einen allgemeinen Spruch hätte man an dieser Stelle vom Stapel lassen können? “ Nein, ganz im Gegenteil: Je unpassender der Spruch gewesen wäre, d…

  • Zitat von FruchtigBunt: „Ich hätte z. B. antworten können "Ich nehme auch zwei Halbe wenn die billiger sind..." etc. Damit ich gezeigt hätte, ich lass mich nicht so veralbern. “ Damit hättest du gezeigt, dass du den "Witz" verstanden hast und auf seine Nachfrage passend "herausgibst" (RW). Eine weitere Antwort hätte auch sein können "Ja, eine ganze, und machen Sie bitte den Preis ab, es soll ein Geschenk sein!". Eine gute Antwort parat zu haben, ist immer eine Art Absicherung. Dabei muss die Ant…

  • Zitat von Geraldine: „Wenn das Versorgungsamt sich erstmal eine Meinung gebildet hat, weicht es nicht mehr davon ab. Und die Bewertung sei ja sowieso sehr subjektiv, also was jetzt leicht oder mittel sei . “ Beides stimmt ja nicht, jedenfalls nicht grundsätzlich. Erstens: Wenn neue Fakten vorgebracht werden und Ärzte mit wirklich Ahnung die Beurteilung durchführen, kann selbstverständlich eine neue (höhere) Beurteilung dabei herauskommen. Zweitens sagt die VersMedVerordnung, dass "insbesondere" …

  • Zitat von elbeschaefchen: „......dass das zuständige Landratsamt ein Teilanerkenntnis abgegeben hat und ich zumindest den GdB von 50 erhalten habe, aber nur mit einer Rückwirkung zum 7. März 2018. Mein Ziel war aus steuerrechtlichen Gründen Oktober 2016. “ Das sollte kein zu hohes Ziel sein! Ab Diagnosestellung zumindest kann die rückwirkende Anerkennung zurückdatiert werden. "Teilanerkenntnis" bedeutet, dass du einen Teil zugesprochen bekommen hast. Machst du jetzt vor dem Sozialgericht weiter?…

  • Zitat von FruchtigBunt: „Ich habe vor, einen Antrag auf Festsetzung eines GdB beim Versorgungsamt zu stellen. In einer Asperger-SHG wurde der Tipp gegeben, zuerst ein fachärztliches Gutachten erstellen zu lassen (bzw. mehrere) und dann selbst den Antrag zu stellen und dieses Gutachten sowie alle ärztlich relevanten Berichte beizufügen. Diese Vorgehensweise überzeugt mich, weil man dann sozusagen das behördliche Verfahren besser steuern kann. “ Das war im August 2018. Weshalb hat dir eigentlich d…

  • Zitat von FruchtigBunt: „Wenn da von der Ärztin geschrieben steht "mittlerere soziale Anpassnungsschwierigkeiten" wird es dem Amt schwerer fallen den Antrag abzulehnen, als wenn da nur irgendwelche Diagnosen stehen, die auch noch auf 35 Seiten verteilt sind. “ Das ist bestimmt auch so, da wirst du Recht haben. Zitat von FruchtigBunt: „Ich gehe aber ganz stark davon aus, dass sie das nicht machen würden, weil ich sehr viele andere Unterlagen und Gutachten mitschicke (die aber immer nur einzelne m…

  • Gelernt, wie frau auftritt. Wie frau NEIN sagt. Wie man de-eskalieren lassen kann. Immer vorausplanen. Aufteten üben (muss man einfach mal machen). Sich Hilfe holen. Schreien üben. Das trauen sich viele gar nicht.

  • Zitat von seven_of_nine: „Oder kann das ADHS sein? “ Klar kann es das sein. Warum nicht? Weil mal ADHS und ASperger nicht zusammen diagnostiziert werden sollte? Wer sagte das, und was denkst du inzwischen darüber?! Zitat von seven_of_nine: „Dass man so wenig Impulskontrolle hat, dass man sich eh selbst kaum steuern kann? Ich denke z.B. fast nie nach, bevor ich etwas sage oder schreibe. “ Passt doch ganz gut. Ich denke 100 mal drüber nach, wenn ich was sage oder schreibe. Genauso hinterher! Auch …

  • Zitat von Cloudactive: „Die Polizei kann halt auch nichts machen, wenn sie sie nicht auf frischer Tat erwischen. Ebenso das Jugendamt, selbst wenn die Kinder blaue Flecken haben, kann ja vom Spielen sein. “ Ist nicht ganz so....denn die Polizei hat dann schon mal einen "Vermerk". Und das Jugendamt wird eigentlich bei ungeklärten blauen Flecken schon misstrauisch. Natürlich kenne ich auch die Fälle, wo eine Familie schon amtsbekannt war und ein kleines wehrloses Wesen trotzdem zu Tode kam. Das ma…

  • Änderungsantrag GdB

    Capricorn - - Behörden und Nachteilsausgleich

    Beitrag

    Zitat von PetraW: „Denkst du, das wäre eventuell kontraproduktiv, wenn es um einen Widerspruch zum GdB geht und der Sachbearbeiter sich dann vielleicht denkt "die kommt ja persönlich her und kann ganz normal drei Sätze mit mir wechseln. So schlimm kann es nicht sein." Leider gibt es ja noch dieses Klischeebild vom Autisten.... “ Kraehe hat dir ja schon passend geantwortet. Ergänzung von mir: Mach' das ruhig so wie du es plantest - persönlich vorbeibringen und bestätigen lassen. Möglicherweise tr…

  • .....aber es gibt natürlich einen Unterschied zwischen "eine Diagnose bekommen" und "an bestimmten (oder unbestimmten) Beschwerden leiden". So erklärt sich ja auch der Krankheitsbegriff durch das Gegenteil des Gesundheitsbegriffs der WHO, nämlich als unter anderem, aber nicht nur, Abwesenheit von "Gesundheit": * ZITAT * Definition Gesundheit * Die wohl bekannteste Definition von Gesundheit wurde durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschrieben: „Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen kör…

  • Zitat von Tintenherz: „.....durch meinen momentanen Dauerstress eben besonders schlimm und deutlich zutage treten, hört er mir nicht zu. Er hat keinerlei Probleme mit Lärmbelastung oder Erschöpfungszuständen und kann sich deshalb nicht vorstellen, dass es mir so geht....... Sein Kommentar war: "Wenn du meinst, dass du das nötig hast, bitte." “ Damit gibt er zu verstehen, dass er eben nichts wirklich versteht. Und er schiebt dir-gewollt oder nicht- die "Schuld" an deinem Zuustand in die Schuhe (R…

  • Alle Punkte von 1-5 kann ich nur unterstreichen, ihnen zustimmen und sie dann abhaken. Der wichtigste Aspekt ist die Fahrtüchtigkeit/-tauglichkeit. Die kann temporär oder auch auf Dauer eingeschränkt sein. Das hat aber nicht primär was mit Autismus Typ Asperger zu tun. Entscheidend sind die grundsätzlichen Voraussetzungen (Sinnesorgane ausreichend leistungsfähig-Medikamente passend dosiert-durchschnittliche geistige Leistungsfähigkeit gegeben-einigermaßen stressresistent- unerwartete körperliche…

  • Zitat von Grübler_1988: „Ich zeigte ihm die Seite 17, worauf zu lesen ist, dass spätdiagnostizierte Personen anstelle einer ASS-Diagnose die Diagnose einer Persönlichkeitsstörung bekommen sollen. Herr Vogeley vertritt logischerweise eine andere Meinung. “ Wirklich erstaunlich ist an Professor Kamp-Beckers Ansicht, dass es sich irgendwie so anhört, als ob sich gesichert diagnostizierte Kinder den Eintritt ins Erwachsenenalter mit der Aufgabe ihrer Diagnose erkämpfen müssten. Wohin entschwinden di…

  • Ich habe den Artikel jetzt drei mal gelesen und finde ihn immer mieser. Entweder schlecht redaktionell bearbeitet oder ichweißnichtwas..... Da heißt es: "Dass zwei Drittel der Autisten möglicherweise keine sind, sei durchaus besorgniserregend, so Bachmann. Es belaste das Gesundheitssystem, aber auch die betroffenen Kinder. „Die Therapie der eigentlichen Störung verschiebt sich um Jahre.“ Bachmanns Empfehlung ist, dass Eltern sich bei einem Verdacht auf Autismus gleich an auf Autismus-Diagnostik …

  • Zitat von Leonora: „Es zeigt nur, dass der Bekanntheitsgrad einer Diagnose regional sehr unterschiedlich ist. Und was ein Arzt nicht kennt, kann er auch nicht diagnostizieren, zumal viele Ärzte auf einen Eigenverdacht ihrer Patienten nicht eingehen. “ Goethe, der alte Geheimrat, soll gesagt haben: "Man sieht nur, was man kennt." Im Übrigen stimme ich mit denen überein, die die notwendigen Hilfen für ihre ADHS- oder ASS-Kinder nur mit Schwierigkeiten genehmigt bekommen haben. Da geht es oft um Ne…

  • Furchtbar sind für mich wichtige Telefonate. Ich höre mich dann mehr als bei einem 4-Augen-Gespräch selbst den größten Blödsinn reden und bekomme nur eine eingeschränkte Rückmeldung. Außerdem versuche ich mich zu konzentrieren und merke hinterher, dass ich das Wichtigste zu fragen vergaß. Naja. Shit happens