Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 83.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von DrCarsonBeckett: „Schreiende Kinder. -.- “ die Nummer 1 meiner schlimmsten geräusche Zitat von Köf3: „dieses hochfrequente Fiepen von eingeschalteten Röhrenfernsehern, weil ich bis über 24 kHz hören kann. Tut nach einiger Zeit richtig weh im Ohr “ jetzt wo ich das gelesen habe, höre ich das gerade in meinem kopf aaaaaAAAAHHHH

  • Zitat von kikilino: „Hallo 'rowdy': klar kann beides vorhanden sein und es ist wohl auch sehr oft so. Ich fragte nach, weil Ihr beide ja sicherlich ein umfangreiches Wissen habt und Euch beide sicher gewesen seid, dass er Aspi ist. Also muss es doch irgendwelche Symptome geben bei Sheldon, die eindeutig vom Asperger kommen und die Schlußfolgerung zwingend machen. Und diese Symptome würden mich interessieren weil ich mich mit Thema noch nicht so gut auskenne. Falls es solch zwingende Beweisführun…

  • Zitat von Dream Valley: „Zitat von rowdy: „mir ist aufgefallen an orten die ich kenne (arbeit, training) macht mir lärm weniger aus. “ Das liegt wahrscheinlich daran, dass du in dem Moment konzentriert bist, da fällt dir der Krach weniger auf. “ Es gibt Zeiten wo es wenig zu tun gibt, und ich einfach nur rumsitze und quatsche. Das machen die anderen auch und werden sehr laut. Oder in der Mittagspause. Aber es ist weniger anstrengend. (Nach einiger Zeit natürlich schon)

  • mir ist aufgefallen an orten die ich kenne (arbeit, training) macht mir lärm weniger aus. sobald ich wieder auf der straße bin geht das grauen wieder los

  • Zitat von Saibot: „Brick Heck ist sicher auch im Specktrum. Schade, dass seine Eltern ihn nicht testen lassen. “ vielleicht kommt das noch lol, sheldon ist ja auch "getestet" worden... aber nur auf geisteskrankheiten, oder? die mutter redet ja immer, sie hätte zu "diesem spezialisten" gehen sollen @kikilino warum nicht alles? Ich bin auch autistisch mit psychischen störungen und manchmal überschneiden sich da die grenzen, so dass man nicht mehr deuten kann was zu was gehört

  • ich hab immer schon zuviel geduscht/gebadet. Als Kind vermutete man einen Waschzwang, was mich ärgerte weil das nicht stimmte. (ich duschte manchmal bis zu 3 stunden) Meine Haut war trocken und wund. Mit der Autismusdiagnose wurde auch das Waschritualverhalten geklärt. Hab mich sehr gebessert. Mittlerweile überlebe ich es wenn ich an einem Tag mal nicht oder nur einmal dusche.

  • Zitat von Ani: „Ja, meine auch. Ich würde sogar sagen, das, was Asperger da schreibt, ist bis heute nicht wirklich umgesetzt. Die IQ Tests sind meiner Ansicht nach zu losgelöst von der Persönlichkeit und den Lebensumständen. Der IQ wird auch heute vornehmlich quantitativ bestimmt. Ich wüsste gerade nicht wie man das methodisch ändern könnte, aber an dieser doch recht einseitigen Sicht störe ich mich schon lange. “ Darum definiere ich Intelligenz primär wie ein Mensch mit seinen Lebensumständen u…

  • Essstörungen und Autismus

    rowdy - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Zitat von Ani: „Zitat von Tauriel: „Ich verabscheue übrigens die Höflichkeitsregel: Wenn man zu Besuch ist, isst/trinkt man aus Höflichkeit! “ Oh ja, das hasse ich auch! “ in anderen kulturen ist es wieder umgekehrt, da isst man aus höflichkeit nichts.

  • Essstörungen und Autismus

    rowdy - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Zitat von 0035454741: „Zitat von rowdy: „Leider bin ich total krank/verkorkst. “ Das tut mir leid, dies zu lesen. Nach Lage der Dinge werde ich meine Depression wohl auch nicht mehr los und werde damit leben müssen . “

  • Zitat von 0035454741: „Das hört sich schon ziemlich krass an. Hoffentlich lässt Du Dich deswegen behandeln, ehe die Spätfolgen zu heftig werden (Osteoporose und Störungen des Hormonkreislaufes). Die Autistin Nicole Schuster hat mal ein Buch darüber geschrieben. “ Zitat von Linnea: „Ja, der Hoffnung schliesse ich mich an. “ Leider bin ich total krank/verkorkst.

  • Zitat von SugarHeart: „Ich weiß, das mag jetzt durchaus merkwürdig klingen, aber bei mir hilft tatsächlich Meditation. Wenn ich den Drang nach Selbstverletzung spüre, insbesondere nach sozialen Interaktionen oder im allgemeinen wenn ich meine eigene Unfähigkeit im Umgang mit der Außenwelt mal wieder feststelle, versuche ich meinen Geist, Seele und Emotionen (Bei mir auf Kopf-, Brusthöhe und im Bereich des Solar Plexus) in eine Linie zu bringen, also in so etwas wie ein Gleichgewicht. Ich versuch…

  • Empatie und Autismus

    rowdy - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Ich unterscheide immer von Empathie und Mitgefühl. Empathie hab ich keine, Mitgefühl schon.

  • Zitat von Linnea: „Zitat von Kleines Licht: „Ich denke, das ständige Gekaue ist einfach so ein Stressminderer. Stehe ich unter Stress oder ist mir langweilig muss ich an was knabbern. “ Ja, das denke ich auch.Ich brauche auch relativ oft etwas Festes zu knabbern statt weichen Brei oder so. Nüsse, Möhren, Chips, Äpfel etc. “ Sowas ist auch gesünder für die Zähne. Wegen meiner motherfucking Essstörung traue ich mich (außer Obst) fast keine feste Nahrung zu mir zu nehmen.

  • Essstörungen und Autismus

    rowdy - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Zitat von Geist: „Zitat von Kleines Licht: „Ich denke, das ständige Gekaue ist einfach so ein Stressminderer. Stehe ich unter Stress oder ist mir langweilig muss ich an was knabbern. “ Ich habe mal einen Artikel gelesen in dem gesagt wurde, daß kauen die Denkleistung anregt - weil durch die Muskelbewegung mehr Blut im Kopf zirkuliert. “ Ich bin kaugummisüchtig. Bin grad auf Entzug. Ich kaue bis zu 200 Kaugummis am Tag wenn ich mich meiner Sucht hingebe. Wenn es nachdem ginge müsste ich ja die ga…

  • Zitat von Willowtree: „Ja, das kommt nicht selten vor. Aber wer sagt denn, dass sie "ausgeschlossen, gemobbt, rausgeekelt" werden, WEIL von ihnen bekannt ist, dass sie Autismus haben? Das glaube ich nämlich nicht. “ Das gibt es bestimmt auch. (hab dich vorher falsch zitiert)

  • Zitat von Willowtree: „Es liegt wohl eher an Verhaltensweisen, die natürlich mit der persönlichen Ausprägungsform des Autismus zusammenhängen können. “ sowas gibt es bestimmt auch

  • Zitat von FruchtigBunt: „@Moi Nein, ich weiß ja, dass der Begriff so verwendet wird. Ich finde, so kann man sich als erwachsene Frau nur selbst bezeichnen, wenn man sich nicht ganz ernst nimmt (warum auch immer). Ich finde es rückschrittlich, wenn man sich als erwachsene Frau diejenige Bezeichnung gibt, die einem nicht geschlechtsreifen und zumeist abhängigen Wesen angedeiht (Mädchen/Mädel). Wieso sollte das jemand freiwillig tun? Erwachsene bezeichnen sich ja auch nicht als "Säuglinge", und sag…

  • Zitat von RegenbogenWusli: „ Ich habe auch schonmal, als ich 14 war, jemanden verprügelt weil er sich dazu bekannte Neonazi zu sein. “ das ist mal sympathisch

  • Zitat von Palinurus: „@rowdy Millionen Sheldons? Ich hoffe doch nicht. Sheldon ist eine Kunstfigur, die zwar einige autistische Merkmale hat, aber auch total zwanghaft und grenzenlos narzisstisch ist. Wenn Autisten SO sein sollen, wäre das ein Grund, sich dafür zu schämen... “ der spruch ist nicht von mir ¯\_(ツ)_/¯

  • Zitat von DrCarsonBeckett: „Selbst wenn er Autist war, was soll das ändern? “ Eben.