Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie hoch ist euer IQ?

    Leseratte - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Na der von der süßen Muh-Kuh.

  • Zitat von Capricorn: „Leistungen zur "Behandlung" einer Autismusstörung werden von der Krankenkasse nicht übernommen/ersetzt. “ Da würde es doch helfen, einen Antrag bei der Krankenkasse auf die Übernahme einer Autismustherapie zu stellen - und schriftliche Ablehnung beim Rententräger einzureichen.

  • Wie hoch ist euer IQ?

    Leseratte - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Zitat von Dungeonmaster: „Dann passt du auch zu dem bekannten Spruch: "IQ ist das, wovon jeder glaubt genug zu haben." “ Ich halte es mit Tucholsky: Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Versteckter Text)

  • Wie hoch ist euer IQ?

    Leseratte - - Neurologische Vielfalt

    Beitrag

    Zitat: „Wie hoch ist euer IQ? “ Hoch genug

  • @Darlina Vor Fakes ist man im Internet nie sicher. Bei FB Gruppen für deinen Ort oder Stadtteil kannst du relativ sicher sein, dass irgendwem anders (wenn nicht dir) auffällt, dass da jemand dabei ist, den keiner kennt und dass Nachfragen kommen. Die meisten kennen sich nämlich untereinander. Auch unseriöse Angebote werden von den Admins schnell gelöscht oder von den anderen bemängelt. Bei nebenan.de ist es ähnlich - nur ist das halt nicht so bekannt wie Facebook. Daher gibt es dort auch weniger…

  • Zitat von Gluon: „Täglich würde ich mir keine 3 Stunden zutrauen, aber wie gesagt einmal 4 Stunden in der Woche schon. Das macht mir dann ja doch etwas Hoffnung, denn unter 3 Stunden findet man ja auch so gut wie nichts. “ Das würde mir ähnlich gehen - selbst 2mal 4 Stunden, wenn jeweils mindestens 1 Tag dazwischen liegt. Das wäre eine Wochenarbeitszeit von 8 Stunden. Um sicher zu sein, würde ich aber auf jeden Fall VORHER nachfragen. Schriftlich.

  • Zitat von Darlina: „Danke, Leseratte. Hast Du da persönlich schon (gute) Erfahrungen mit gemacht? “ Durch nebenan.de und die lokale Facebookgruppe für unseren Ortsteil habe ich bislang alle Hilfe gefunden, die ich brauchte - und selber auch geholfen. Und 'Kleinigkeiten' gibt es sogar kostenlos. Ich brauchte jemanden, der mir ein paar Pakete mit Wasserflaschen in den 2. Stock trägt, als ich durch meinen Unfall einige Monate nicht einkaufen konnte und meine Nachbarin damit auch überfordert war. Ic…

  • Zitat von Coocy: „Hier hättest du die Möglichkeit, dem JobCenter eine Vollmacht sowie eine Schweigepflichtsentbindung (zzgl. Datenschutzerklärung) auszustellen, welches dieses im Rahmen eines Amtshilfeersuchens für dich den SBA bei der ausstellenden Behörde anfordern darf. “ Das schreib ich mir auf und nehm es zum Jobcenter mit. Vielleicht kriegen das Teil ja tatsächlich schneller als ich. Aber vermutlihc werden sie sich rausreden, dass sie keine Originaldokumente annehmen dürfen.

  • Zitat von Darlina: „Von ner organisierten Nachbarschaftshilfe/-gruppe weiß ich hier nichts. “ Versuch es mal bei nebenan.de - dort kannst du Angebote finden oder auch selbst Anfragen stellen. Zitat von Darlina: „wie kommst Du an Studenten ran? “ Bei vielen Unis über die Webseite oder die vom AStA. Oder bei der Studenten-Vermittlung.

  • Herzlichen Glückwunsch, @Windtänzerin Ich habe zwar den Brief schon lange bekommen, aber der eigentliche Ausweis - also diese Plastikkarte - ist immer noch nicht da. Und genau die möchte jetzt das Jobcenter sofort sehen und drohen mit Sanktionen - obwohl denen natürlich der Bescheid in Kopie vorliegt.

  • Zitat von Necroghoul7: „Wenn ich da aber nicht irgend etwas hinschicke, das nach Interesse aussieht, kriege ich vermutlich wieder Ärger. “ Eine aussagekräftige Bewerbung hinschicken und darin auch ehrlich erwähnen, dass du nur Teilzeit arbeiten kannst wegen Behinderung, Kindern und Mutter.

  • Zitat von Necroghoul7: „ Zitat von Leseratte: „Eine späte Diagnose ist quasi ein Vorwurf an die Eltern "warum hast du das nicht eher bemerkt?". “ Bei mir überhaupt nicht. Eltern sind doch keine wandelnden Therapeuten, emotional sehr befangen, und selbst die Therapeuten erkennen ja oft nicht, was das Problem der Betroffenen ist. “ Ich meinte nicht, dass du oder ein Diagnostiker diesen Vorwurf machen, sondern dass die Eltern meinen, sich diesen selbst machen zu müssen - und das halt nicht können. …

  • Zitat von FruchtigBunt: „Ich würde der Rentenversicherung auf keinen Fall die Stellungnahmen mitschicken, wo draufsteht, dass du keine psychische Erkrankung hast, sonst dreht dir die Rentenversicherung daraus womöglich den Strick, dass du dir alle Probleme (auch wenn es körperliche sind) nur einbildest. “ Ich würde es schon beilegen, weil das ja der Beweis ist, dass keine Therapie möglich ist. Aber auf jeden Fall auch noch einmal die AS Diagnose, damit sie sich nicht rausreden können.

  • Ich konnte früher meine Mutter auch nicht verstehen - erst als ich selbst Mutter wurde, war das anders. Es ist völlig normal, dass man von seinem Kind denkt, es sei das schönste, beste, klügste... Kind der Welt. Man muss bewusst an sich arbeiten, um das eigene Kind objektiv zu sehen - und diesen Schritt können viele nicht machen. Sie glauben, sie würden ihr Kind verraten oder müssten sich für die die 'Fehler' des Kindes verantwortlich fühlen. Wobei 'Fehler' alles meint, was vom 'perfekten Kind' …

  • Zitat von Kraehe: „Kann eine Assistenz machen. Aber nicht jede, es kommt auf die Person an, sie sollte auf jeden Fall souverän und lebenserfahren sein. “ Für mich ist das ein wichtiger Punkt, wegen dem ich für das ABW durch einen Verein entschieden habe. Da ist ja nicht nur meine persönliche Betreuerin, dort sind auch andere Menschen, Fachleute aus unterschiedlichen Bereichen. Für mich heißt das: wenn meine Betreuerin etwas nicht weiß, weiß sie auf jeden Fall, wen man fragen kann - wo man fachku…

  • Je nach Problem könnte ein Mediator hilfreich sein.

  • Ich finde die Center Parcs reizvoll, weil sie in relativer Nähe liegen und es für jeden Geschmack dort etwas zu tun gibt. Selber war ich nie dort, aber eine Bekannte mit 4 Kindern ist davon begeistert und fährt regelmäßig dorthin.

  • Zitat von Gluon: „Wusstest du, als du das Kerlchen gesehen hast, dass der nicht echt sein kann oder wurdest du dann von deiner Umwelt darauf hingewiesen, dass du mit jemanden sprichst, der nicht existiert? “ Ja, ich wusste, dass er nicht real ist - aber ich wusste auch, dass er real ist. Ich konnte ihn sehen, hören, riechen - also war er real - obwohl er nicht real sein konnte. Das hat mich ziemlich verwirrt. Meine Umwelt hat davon nichts mitbekommen, denn ich war vorsichtig. Ich habe mich selbs…

  • Ich hatte mit 18 Jahren Halluzinationen - und bin u.a. dadurch in der Psychiatrie gelandet. Ich bekam öfter Besuch von einem kleinen alten Mann: ca. 1 m groß, gekleidet wie ein Holzfäller, wilde rote Haare und roter Bart - und er hat gestunken als hätte er sich wochenlang nicht gewaschen. Die Gespräche, die wir hatten, waren teilweise interessant, teilweise beängstigend. Als Ursache vermutete ich Medikamenten-, Drogen- und Alkoholmissbrauch. Nicht viel, aber eine 'feine' Mischung. Eine geniale Ä…

  • Zitat von Necroghoul7: „Du meinst, wenn die Kinder krank sind? Zuverlässigkeit ist ja ein Persönlichkeitsmerkmal, kein Elternmerkmal. “ Ja, das meine ich. Oder wenn die Kinder vom KiGa oder Schule abgeholt werden müssen - da ist es halt doof, wenn die Person weg muss und dich allein zurücklassen muss. Du hast selbst schon zeitliche Einschränkungen, da braucht es keine zweite Person, bei der die Zeit u.U. andere sind. Zitat von Necroghoul7: „Wieso nicht? Es ist doch wichtig, daß derjenige schon v…