Search Results

Search results 1-20 of 577.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Quote from Surprised: “Wie machst du das? ” Ich versuche mal ein paar Aspekte zusammenzutragen, die mir dazu einfallen und hoffe, dass du mit der Antwort etwas anfangen kannst. - Als erstes habe ich darüber nachgedacht, was ich will und brauche, was mir schadet. Das ist ein anhaltender Prozess mit teils noch immer neuen Erkenntnissen. - Ich versuche daran zu denken, dass ich ausreichend Pausen mache und auch auf diese bestehe. - Ich bitte grundsätzlich um Bedenkzeit, bevor ich es entscheide. - I…

  • Ich war früher öfters ob des Medienhypes um Greta Thunberg herum, genervt. Dann habe ich die Doku über sie gesehen und Greta wurde mir ganz schnell sehr sympathisch. Ich finde es beeindruckt, wie sie ausdauernd sie ist. Quote from Surprised: “Ich sehe es ganz klar auch als meine Stärke, dass ich mich radikal einsetzen kann. Doch wie findet man eine lebbare Balance zwischen Einsatz und Selbstschutz? ” Das kenne ich von mir ebenso. Und ich finde deine Frage sehr wichtig. Ich weiß die Antwort selbs…

  • Meine Gedanken bezüglich der Wohnungssuche/ der Sozialatbeiterin: 1. Kannst du deine Probleme bei der Suche konkretisieren und die Schritte benennen, die du nicht allein schaffst? Kannst du (für) Kriterien für die neue Wohnung benennen und ggf. schriftlich dem Helfer kommunizieren? 2. Kannst du ein Budget bekommen und davon selbst jemanden aussuchen und dabon bezahlen? Vielleicht könntest du über die nächste Uni (Studiengang Soziale Arbeit ö. ä. jemanden als stundenweise Honorarkraft finden, der…

  • @Hyperakusis

    Kayt - - Moderation und Forenangelegenheiten

    Post

    Quote from Asmus: “evtl. auch nur Dr. L84.5 ” autistische Hühneraugen?

  • @Hyperakusis

    Kayt - - Moderation und Forenangelegenheiten

    Post

    Quote from Surprised : “Aber dann könnte der Name doch so erhalten bleiben, oder? Doktor = Doktor? ” Aber vielleicht nicht mehr L84.

  • In der Uniklinik Freiburg gibt es einige Personen, die sich gut mit Autismus auskennen. Ich höre von dort auch regelmäßig den Podcast "jung- und freudlos" und habe den Eindruck, dass es dort engagierte und am menschenwohlorientierte Mitarbeiter gibt. Vielleicht könnte eine offene Station dort ein Anlaufpunkt (RW) sein?

  • Quote from Schwarze Katze : “Anzeichen für "Selbstgefährdung" gab's keine. Für Fremdgefährung schon, die waren aber egal. - Wahrscheinlich wird da die Klinik oder das Personal nicht haftbar gemacht ” Das glaube ich nicht. Denk mal an die großen Schulddebatten, die stattfinden, wenn jemand aus der Forensischen (wieder) fremdgefährdend wurde. Ich gehe davon aus, dass auch in einer "normalen" Psychiatrie sehr wohl darauf geachtet werden muss, ob eine andere Person möglicherweise durch einen Patient…

  • Was mir noch einfällt: Möglicherweise wird durch die Coronasituationen gerade sowieso wieder die soziale Interaktion in Psychiatrien reduziert. Außerdem: Dass, was der Volksmund (RW) einst "Gummizelle" nannte, wird heute wohl "Weichzelle" oder "Kriseninterventionsraum" genannt. Danach könnte man Möglicherweise direkt fragen (Vorhandensein und ob eine im Vorfeld abgesprochene Nutzung möglich wäre), denn diese Räume gehören wohl (sehr kurze Recherche deshalb liege möglicherweise falsch) nicht mehr…

  • @Hyperakusis

    Kayt - - Moderation und Forenangelegenheiten

    Post

    Aber vielleicht geht's ja auch darum, dass er gar nicht im Fachbereich für Hühneraugen promoviert hat, sondern gibt endlich zu, dass er Doktor für Kunstgeschichte ist

  • Mich beschreibt es ebenfalls gut. Ich habe den Artikel auch gelesen und finde ihn nicht vorurteilsbefördernd. Schon der Zusatz "oft" widerspricht ja auch einer Pauschalisierung. Im Artikel wird sogar betont, dass es nicht "den" Autismus gebe und jeder anders sei. "Asperger-Autisten sehen komplexe Strukturen" ist die Überschrift eines Abschnitts, in dem dann darauf genauer eingegangen wird.

  • Quote from Schwarze Katze: “Aktuell: Ca. 48 Stunden "Gummizelle", d.h. irgendein Raum, wo ich mir nichts tun kann und wo nichts kaputt geht. Wo ich den Schmerz endlich mal rauslassen kann. Vielleicht etwas zur Beruhigung. ” 1. Hast du irgendeinen Freund/Vertrauten, der dir 48 Stunden helfen könnte/würde? (2. Hast du Notfallmedikamente/ ezwas zur Beruhigung verfügbar?) Wenn ja: Besteht die Möglichkeit, dass du zu Hause (mit Hilfe des Freundes) einen Raum soweit leer räumen kannst bis auf Matratze…

  • Hast du irgendwie die Möglichkeit im Vorfeld mit (wichtigen) Teilnehmern der Bestattung zu kommunizieren? Wenn ja, dann könntest du vielleicht mitteilen, dass du von der Situation stark überfordert bist und deshalb darum bittest, nicht angesprochen zu werden, um das Procedere vorort durchzustehen und den anderen schon einmal schriftlich Beileid und Kraft wünschen. Alternativ könntest du dich vielleicht etwas "abschirmen" lassen, wenn du gemeinsam mit engeren Angehörigen von dir dort auftauchst u…

  • @Veronika Ui, das klingt schwierig. Ich finde es ziemlich viel von jemandem "verlangt", dass jemand anders seine Wohnung nach dem eigenen Gefallen einrichten soll und vor allem, wenn es sich dann auch noch um eine große Leinwand handelt. Ich bin für mich zu dem Entschluss gekommen, dass ich unterschiedlich vorgehe, bei Geschenken, die ich nicht mag. Wenn es sich um eine einmalige Geschenksituation handelt (ich also mit großer Sicherheit kein weiteres Geschenk bekommen werde) und ich die Person v…

  • @Badener Ich kenne natürlich deine Einschränkungen nicht und ich will mir auch hiermit nicht abmaßen, diese zu beurteilen. Du schreibst, dass du - natürlich mit Schwierigkeiten, sonst wäre es ja wohl keine Schwerbehinderung - allein noch manches machen kannst und nicht ständig Hilfe brauchst. Ja, ich denke schon, dass das ein Grund dafür ist, dass du keinen GdB von 100 erhälst.

  • Quote from Aldana: “Wieso? Weil weibliche Autisten dem Klischee zufolge nur in "Kartoffelsäcken" rumrennen? ” Warum sollte jemand, der keine hochhackigen Schuhe trägt/in denen laufen kann, deshalb in "Kartoffelsäcken" herumlaufen? Diese Schlussfolgerung ergibt für mich keinen Sinn. Nach meiner bisherigen Erfahrung haben die meisten Autistinnen eher Probleme, in derlei Schuhwerk gehen zu können, was natürlich nicht ausschließt, dass es welche gibt. Mit Sicherheit gibt es sie sogar, da es (fast) i…

  • Das erste, was ich mich gefragt hatte, war, welche Autistin solche Schuhe trägt. Und das auch noch auf einer Reise in die Masuren. Kosten? @freebirth_one

  • Quote from Aldana: “Das sind veraltete Ansichten, die du da gefunden hast. ” Ja, das Grundgerüst der ICD-10 wurde 1992 abgeschlossen. Im DSM-5 (2013) gibt es diesen Ausschluss schon nicht mehr und auch in der ICD-11 hat es sich verändert - den Erkenntnissen angepasst.

  • Quote from Aldana: “In diesem Fall aber nicht, den "zu eng" ist immer negativ konnotiert. ” Ich habe geschrieben: Quote from Kayt: “"ein bisschen eng" heißt ja nicht "zu eng". ” Nur weil das du das anders siehst, kannst du doch nicht schlussfolgern, dass ich mit meinem nächsten Satz: Quote from Kayt: “Und man kann etwas eng und gut sitzend/ passend finden oder eng und nicht gut sitzend. ” "zu eng" meine, obwohl ich das "zu" gar nicht schrieb. Schon klar, dass das gleiche Kleidungsstück an versch…

  • Quote from Aldana: “sachlich wäre nur die Antwort gewesen, ob dir das Design gefällt oder nicht. ” Die Frage war aber nicht: "Gefällt dir das Design?" oder "Findest du das Design schön?/ Wie findest du das Design", sondern die Frage war mit "Wie findest du das Oberteil" ziemlich offen. Es wird nach der Meinung zu dem Shirt gefragt und nicht nach einem Subteil des Shirts, wie Design. Quote from Aldana: “"Sitzt das Oberteil gut an mir/Passt es mir." ” "ein bisschen eng" heißt ja nicht "zu eng". Un…

  • Quote from Les: “Mit 30 kannst du aber, wenn du arbeitest, Gleichstellung beantragen, das ist etwas unkomplizierter als in den Widerspruch zu gehen und auf der Arbeit bist du dann gleichgestellt denen die GdB50 bekommen. In der Hinsicht könnte ich das also lohnen. ” Theoretisch stimme ich dir zu. Praktisch bin ich jedoch als freiberufliche Honorarkraft tätig, was sich auch nicht in für mich absehbarer Zeit ändern wird.