Search Results

Search results 1-20 of 1,000. There are more results available, please enhance your search parameters.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Akzeptanz der Diagnose

    Shenya - - Diagnostik und Fachkräfte

    Post

    Quote from Unbewohnte Insel: “Nämlich was bedeutet es eine "Autismus Spektrum Störung" zu haben und was hat das mit "mir" zu tun? Wissen wir die eine Diagnose bekommen haben was die Diagnose überhaupt bedeutet? ” Ich hatte meinem ersten Therapeuten gesagt, dass er mir nicht erklären braucht, was AS ist, weil ich dachte, ich hätte genug darüber gelesen. Habe aber später gemerkt, dass das doch nicht stimmte. In der zweiten Therapie hat es mir geholfen, wenn die Therapeutin mir etwas über AS erzähl…

  • Also ich hatte große Schwierigkeiten, meine Diagnose zu akzeptieren. Ein bisschen immer noch, manchmal. Eventuell war/ist es ein ähnliches Problem. Einmal, dass man das alte Selbstbild nicht mit der neuen Erkenntnis zusammenbringt. Im alten Selbstbild war man normal mit Schwierigkeiten, aber mit einem eigenen Charakter und Vorlieben, inkl. dass man geglaubt hat, eigene Entscheidungen zu treffen. Mit Diagnose ändert sich u.U. die Sichtweise, Unfähigkeiten werden absoluter und endgültiger. Vorlieb…

  • Heute kam diese Doku: ardmediathek.de/video/doku-und…vL2hyLW9ubGluZS8xNTA1MzE/

  • Quote from kim: “Das dann auf die Psyche zu schieben, finde ich nicht nett. ” Es ist als eine Möglichkeit kein Stigma, oder sollte es nicht sein.

  • Quote from Mandelkern: “Weniger interpretieren, ein bisschen gelassener sein. ” Das finde ich gut. Quote from Back: “Was ich in diesem Forum mag, ist der Diskurs. Der führt bei mir dazu, dass ich mich tiefergehend mit dem Thema beschäftige. Meist sind es aber Themen die ich triggern. Bin dann oftmals nicht moderat und schon gar nicht diplomatisch in meinen Äußerungen. Zumindest im ersten Moment. ” Das fiel mir bei dir auch schon auf, dass dein erster Beitrag zu einem Thema meist sehr angriffig i…

  • Quote from Garfield: “Ich weiß nicht, ob sie sich als Elite sehen oder sonst irgendwas. ” Sonst geht's dir gut? Wie wär's, wenn du die Maßstäbe, die du an andere legst, auch selbst einhalten würdest. Du kritisierst, beleidigst andere, denkst aber, du wärst der Gute. Irgendwie passt da was nicht.

  • Ich vermute, ich würde versuchen, ihn zu ignorieren. Vielleicht kann der Träger es auch einrichten, dass er zu dem Zeitpunkt nicht da ist, das wäre am besten.

  • Quote from Neoni: “Nein, also ich dachte, eine Glühbirne zu wechseln, muss man wirklich niemandem vorher erklären, weil das total sebstterklärend ist, wie das geht. ” Man muss ja erstmal wissen, dass man die Birne überhaupt wechseln kann, dass man die rausdrehen kann, und auch z.B. dass eine Birne, die kurz vorher noch geleuchtet hat, heiß sein kann. Wenn man das Grundprinzip mal verstanden hat, kann man es auf GU-10 Fassungen o.ä. übertragen. Meine erste GU-10-Lampe habe ich selbstständig gewec…

  • Quote from Chch: “ich empfinde hier keinen Grundschullehrer-Unterton. ” Wenn man sich den Sitzkreis-thread anschaut, dann weiß ich nicht, da fühle ich mich im falschen Film. Ich hab erst gar nicht kapiert, worum es geht. Vielleicht sollte man so extrem bildhafte Sprache und Spielereien lieber auf der Spielwiese lassen. Ich bekam tatsächlich die Assoziation einer Kindergärtnerin, die in den Spielkreis kommt und spricht "so, und wie geht es euch heute, liebe Kinderlein?". Öhm, ja. Oder wirklich di…

  • Quote from Neoni: “"Das muss man mir ja auch erst zeigen" ” Das ist ja klar. Man kann ja nicht hellsehen. Aber wenn es einmal gezeigt wurde, sollte das schon gehen. Nötigenfalls fummelt man halt eine Weile, wenn man motorisch nicht so geschickt ist, und vielleicht bevorzugt man eine Leiter statt einem Stuhl, um an die Lampe ranzukommen. Wenn man trotz Zeigen eine Glühbirne nicht auswechseln kann, wäre das erlernte Hilflosigkeit (man traut sich nichts zu, vielleicht weil einem immer alles abgenom…

  • Kommt mir bekannt vor. Bei mir hängt der Vorhang schon seit einem Jahr nur halblebig in der Schiene, weil die Aufhänger in der neuen Wohnung nicht in die Schiene passen (wenn man am Vorhang zieht, rutschen sie aus der Schiene raus), und eigentlich will ich einen neuen Vorhang, aber dafür müsste ich erstmal ausmessen usw. Wenn auf die Art viele Kleinigkeiten ewig auf Halde liegen, ist es kein Wunder, dass man so wenig schafft und immer das Gefühl von Chaos hat.

  • Ja, ich habe den Film nicht gesehen und habe mich über das Beispiel mit der Glühbirne* zuerst auch gewundert. Aber wahrscheinlich geht es eher nicht um die technische Fähigkeit, eine Glühbirne auszutauschen, sondern um das Drumherum. Bei mir kann es auch mal sein, dass wochenlang eine Glühbirne defekt ist und das Austauschen immer daran scheitert, dass ich zuerst eine passende Birne kaufen muss, und damit ich das kann, erst gucken muss, was für eine da reingehört, und dann in den Laden gehen mus…

  • Quote from Fred Kasulzke: “Ich empfinde die Kommunikation in diesem Forum als gut. Es gibt zwar auch emotionale Ausbrüche, die kann ich aber in Foren deutlich besser "wegstecken" (RW), als im realen Leben. Ich bin mittlerweile ganz gut darin geworden, Dinge zu überlesen, die mich nicht ansprechen ” Quote from Fred Kasulzke: “Also kurz und gut: Ich habe keine Verbesserungsvorschläge. ” Quote from Grubber: “Und ich wünsche mir eines nicht: Dass hier (über das bisherige Maß der Moderation, das ich …

  • Puh, da bin ich aber froh.

  • Quote from Aldana: “Eine flotte, Spaß am Leben habende Mittvierzigerin ist für die meisten Männer auf Partnersuche um Welten interessanter als eine 30jährige, die schon das alte Hausmuttchen mimt. ” Dem Attribut "flott" habe ich noch nicht einmal entsprochen, als ich 18 war, geschweige denn mit über 40. Das hört sich an wie das Klischee der extravertierten, aktiven, lebenslustigen Frau im mittleren Alter. Darf man auch anders sein, ohne dadurch als altes Mütterchen zu gelten (vor allem, wenn man…

  • Quote from 65536: “Und darum mit den in Deutschland angebotenen Behandlungsmöglichkeiten zufriedener sind. ” Das macht sie ja nicht gesünder oder besser behandelt, objektiv gesehen. Quote from 65536: “Das glaube ich eher weniger. Eher ein Opfer des Pharma-Lobbyismus. ” Kann beides sein. Aber das Gesundheitssystem geht definitiv den Bach runter. Selbst mit eigentlich dringenden Problemen kriegt man keine zeitnahen Termine, und wenn man einen Termin hat, hat der Arzt keine Zeit. Dabei bleibt so zi…

  • Quote from 65536: “Also ich glaube, dass man mit so einer Erkrankung mit einer "klischeehaft weiblichen", weniger lösungsorientierten Einstellung besser zurechtkommt. Und die in Deutschland angebotenen Optionen eher akzeptiert, anstatt damit unzufrieden zu sein und selbst nach Lösungen zu suchen. ” Aber das löst das Problem ja nicht. Die Frau ist damit nicht besser versorgt als du. Ich denke, du bist ein Opfer des kaputtgesparten Gesundheitssystems. Kein Arzt hat mehr Zeit für irgendwas. Patient…

  • Quote from Four: “Wie fühlst du dich damit? ” Ich habe zusätzlich zu ihrer Aussage, dass ich mir keine Gedanken darüber machen soll, noch gegoogelt, und da waren die Aussagen auch so, dass man an der Periode nicht verbluten kann, da habe ich das mal geglaubt. Ich wusste ja nicht, wann das Ende sein würde, es hätte auch drei Monate dauern können, aber ich dachte, wenn es mir nicht mehr gut geht, dann werde ich es schon merken. Ich finde aber im Nachhinein, dass sie mir wenigstens hätte erklären k…

  • Da war auch ein "und" dazwischen, d.h. beides ist gemeint, Mobbing und Verprügeltwerden.

  • Quote from Aldana: “Aber genau das ist es doch, was dem Durchschnitts-Autisten große Probleme bereitet. ” In der Kindheit finde ich offenes Mobbing und Verprügelt werden schlimmer als Lästern hintenrum. Vom Lästern kriegt man eventuell gar nicht alles mit, aber Verprügelt werden kann zum Terror werden. Das trifft aber mehr Jungen als Mädchen. Im Erwachsenenleben prügeln sich Männer in der Regel nicht mehr. Dann bleibt das Lästern der Frauen. Nach meiner Erfahrung ist es aber nicht eine Mehrheit,…