Search Results

Search results 1-20 of 145.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Mir fehlt tatsächlich ein für mich wichtiger Bereich: Kultur und Religion. plus zugehörige Musik und Kunst und Geschichte, Sprache und Politik. Ist halt so, wenn das Interesse ein Land ist. Aber jeweils auch unabhängig von diesem speziellen Land. Was mehr oder weniger ein Gebiet ganz unabhängig davon ist: Psychologie: Flora und Fauna allgemein, und Technik

  • Reisegruppe ist mir eindeutig zu stressig, insbesondere wenn ich die Leute nicht kenne. Als Unterkunft entweder privat, Ferienwohnung oder Hostel. Die örtlichen Öffis nutzen. Wenn ich mit jemandem verreise, dann mit einem bestimmten Freund - oder es ist eine Konzertreise mit "meinem" Chor, wo ich meine Mitsänger natürlich kenne. So eine Konzertreise ist zwar schön, aber auch ziemlich anstrengend. Mal was besondres. Ich wurde vorletztes Jahr bewundert, dass ich alleine verreist bin, das mit den Ö…

  • Hier in Thüringen sind 2 Fremdsprachen Pflicht. Als regulärer Schüler kannst du wählen. Als Externer ist die erste Fremdsprache zwingend Englisch. Blöd ist, dass ich mich zu Schulzeiten nicht für Französisch erwärmen konnte. Jetzt lerne ich aus eigener Initiative Hebräisch, allerdings modernes Hebräisch, nicht Bibelhebräisch wie es am Altsprachlichen Gymnasium gelehrt wird. Jetzt bin ich so lange aus der Schule raus, dass ich mittlerweile eine Auffrischung in Mathematik bräuchte, um mitzukommen.

  • Hast du mal deinen Vermieter kontaktiert? Der kann versuchen mit dem lauten Nachbarn zu reden. Wenn das offensichtlich nichts genutzt hat, darf der Vermieter deinen lauten Nachbarn rauswerfen.

  • Das jeweils zuständige Amtsgericht ist die Beschwerdestelle. Wenn der Betreuer dich betrügt und dir großen Schaden zufügt, könntest du ihn auch verklagen.

  • <p>Manchmal habe ich eine Option "Kann ich nicht einschätzen." vermisst. Und manchmal wäre ein Freitextfeld hilfreich gewesen, etwa um die Unterstützung durch das soziale Umfeld oder das Verhältnis zum Arbeitgeber genauer bezeichnen zu können (weil sich unterschiedliche Gruppen unterschiedlich verhalten (haben)). Das sind nur Beispiele. Ich denke, ein Papierfragebogen wäre voller Randnotizen.</p><p><br> <br> </p><p>Zum andern gibt es zumindest in meinem Fall noch andere Einflussgrößen als die Di…

  • bei mir ist es im Prinzip genauso.

  • Ich habe das, wenn, dann eher auf dem Handy (schon ein paar Jahre alt, Einsteigermodell). Es passiert aber nicht ständig, sondern nur hin und wieder mal. Das letzte mal ist aber schon eine Weile her. Am Computer habe ich schon seit längerem in NoScript eine Ausnahme eingefügt (Firefox). Deswegen reagiert es trotzdem manchmal langsam (immerhin funktionierts). Von diesen Sachen abgesehen (wirklich die Ausnahme.) ist eine extrem langsame oder abgebrochene Datenverbindung bei mir das weit häufigere …

  • Mir ist aufgefallen, dass die Absenden-Schaltfläche manchmal etwas träge reagiert (beim dritten Anklicken übermittelt es die Daten im Einzelfall erst). Oder es läd den Thread nochmal ohne die Änderung. Das passiert aber dann postwendend. Stunden liegen da keine dazwischen.

  • Ich hab einfach einen Brief auf gesetzt und da alle Schwierigkeiten aufgezählt, was mir so auf die Schnelle eingefallen ist. Alles in allem etwa eine Seite. Das hat gereicht.

  • geht mir über weite Strecken auch so. Bei moderierten Gruppen-Gesprächen oder solchen mit nur einer Person finde ich es deutlich einfacher. Im ersten Fall erteilt mir der Moderator das Wort, wenn er merkt, dass ich was sagen will. Im zweiten signalisiert der Gesprächspartner, dass er fertig ist (eine Frage, Sätze a la "Das wars.", nicken u. ä.). Das geht dann.

  • appropos Ruheraum. Auf nem Kirchentag habe ich mir die Räume der Stille gemerkt, um bei Bedarf dahin flüchten zu können. Habe ich aber nicht gebraucht, weil es sich in der Stadt ziemlich zerlaufen hat (dafür waren die Straßenbahnen voll :-( ). Mich würde interessieren, wie weit das Bu.desteilhabegesetz gediehen ist. Und ob schon raus ist, was ungefähr drin stehen wird. Das dürfte für alle spannend sein.

  • Ich habe bei unsrer Volksbank folgendes Grundstücksangebot gefunden: Grundstück in Crossen/Elster, 580 Quadratmeter, voll erschlossen, 29.000 Euro Das nenne ich mal günstig. Mit dem Bus ist man in einer Viertelstunde in Eisenberg (Behörden). Der Zug fährt auch nicht viel länger nach Gera. In einer Dreiviertelstunde ist man in Leipzig. Da könnte man auch so ein Minihaus hinbauen. Allerdings habe ich noch nicht mal das Geld - Hartz 4 sei dank aspies.de/selbsthilfeforum/wcf/images/smilies/irony1.gi…

  • Ich habe bei unsrer Volksbank folgendes Grundstücksangebot gefunden: Grundstück in Crossen/Elster, 580 Quadratmeter, voll erschlossen, 29.000 Euro Das nenne ich mal günstig. Mit dem Bus ist man in einer Viertelstunde in Eisenberg (Behörden). Der Zug fährt auch nicht viel länger nach Gera. In einer Dreiviertelstunde ist man in Leipzig. Da könnte man auch so ein Minihaus hinbauen. Allerdings habe ich noch nicht mal das Geld - Hartz 4 sei dank aspies.de/selbsthilfeforum/wcf/images/smilies/irony1.gi…

  • Was ich schon erlebt habe: Fragen nach dem Muster: Was machen was machen Sie in Situation xy?? bezogen auf das Tätigkeitsfeld. Erwartet wird eine fachlich fundierte Antwort. Auch fies: Erzählen Sie was über sich? Dann kontere ich gern: Was wollen Sie denn wissen? Obendrein waren die letzten Vorstellungsgespräche stets extrem kurzfristig angesetzt? Schlimmer wäre nur noch, wenn es am nächsten Tag ist. Angenehhmer: Lösen Sie eine kleine Aufgabe am Computer.

  • Wenn ich fröhlich bin, singe ich schon mal. Am liebsten den Paul-Gerhardt-Klassiker "Geh aus, mein Herz, und suche Freud". Oder je nach Stimmung auch andere Lieder. Ich benutze Musik, um mich auszudrücken. Aber das braucht nicht notwendigerweise ein unmittelbares Gegenüber - außer vielleicht Gott, dem es ja doch öfters gilt. Oder ich nutze sie, um aus einer total miesen Stimmung rauszukommen. Das mit dem Gemeinschaftserlebnis kann ich so unterschreiben. Das hat in meinem Fall die Gestalt eines C…

  • Ich kann ja mal schreiben wie ich lerne: Computer: Learning by Doing. Wenn es Systemkritisches ist, genau nach Anleitung. Schließlich soll die Maschine hinterher immer noch funktionieren. Sprachen: - Karteikasten - Texte schreiben. - Texte Lesen - Gelegenheiten zum Sprechen suchen (in meinem Umfeld: 1 Amerikaner 1 x die Woche, sonst Flüchtlinge (deren Englisch teilweise sogar schlechter ist als meins)) Anderes: - Mindmaps - eigne Übersichten (Tabellen, Zeichnungen usw.) - Wenn das deine eigenen …

  • Im allgemeinen mag ich große Menschenmassen nicht so. Bin ichh ortsfremd, ist eine Begleitung, die sich auskennt, hilfreich. Meistens handhabe ich es nach dem Motto: "Augen zu und durch.". Andrerseits: Wenn es etwas mit Kirche zu tun hat, ist es leichter zu ertragen. Im Gegensatz zu sonst liebe ich volle Kirchen. Das Gedränge am Ausgang finde ich im Höchstfall lästig, aber im Gegensatz zu einer überfüllten Innenstadt (Horror!) harmlos.

  • So einen Typus Mensch habe ich vermutlich zum Vater. Kontakt möglichst gar keinen. Er hat weder eine aktuelle Adresse noch eine aktuelle Telefonnummer. Eben damit er weder mal eben anrufen noch mal eben in die Wohnung kommen kann. Wenn ich etwas von ihm brauchen sollte, werde ich das über Dritte regeln, also die Behörde, die etwas von ihm will, oder via Anwalt.

  • Wieso ausgerechnet männlich? Es gibt durchaus auch Frauen.