Search Results

Search results 1-20 of 990.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Das ist eine gute Frage. Wenn man davon ausgeht, dass die affektive Empathie nicht eingeschränkt ist, dann kann es eigentlich nur die kognitive sein, und da frage ich mich, wie ein Hormon das beeinflussen kann.

  • Am besten keine Zwiebeln essen, die schmecken sowieso nicht.

  • Quote from Mr. Winterbottom: “Könntest du das etwas präzisieren? ” Mit Beziehung meine ich, dass man in eine Phase kommt, wo beide sich einig sind, dass daraus was Festes werden kann, und wo schon Vertrautheit vorhanden ist. Das, was einer Beziehung am nächsten kam bei mir, war dass ich ein paar Mal (schätzungsweise 5-6x) mit einem Arbeitskollegen ausgegangen bin. Am Anfang habe ich nicht kapiert, dass er mehr wollte, weil ich dachte, wir gehen ins Kino, so wie Arbeitskollegen halt manchmal was …

  • Bei mir scheitert es schon an den Kennenlernphase, es ist noch nie zu einer Beziehung gekommen. Ich kam also nie in Verlegenheit, darüber ernsthaft nachzudenken, ob ein Zusammenleben klappen würde oder nicht. Ich denke aber, eher nicht. Und so viele potenzielle Partner, die mit getrennten Wohnungen zufrieden wären, gibt es auch nicht.

  • Aktuell sieht man die Welpen im Außenbereich: schweizerfamilie.ch/live-tv/bernhardiner

  • In Stuttgart selbst wüsste ich auch nichts, wäre aber neugierig, ob jemand eine Möglichkeit kennt. Ich selbst war vor Jahren in Freiburg, als es dort noch keine Warteliste gab und man noch problemlos Termine bekam. Eine Überweisung habe ich nicht gebraucht. In Baden-Württemberg gibt es ansonsten neben Freiburg und Mannheim noch Heidelberg und Tübingen. klinikum.uni-heidelberg.de/ein…ektrum-stoerung-heas-1596 medizin.uni-tuebingen.de/de/da…/autismus-bei-erwachsenen Welche Stelle da gut ist, weiß …

  • Die meisten Kopfhörer drücken mich oben auf dem Kopf unangenehm, sodass ich sie nicht lange tragen kann. Zu Hause behelfe ich mir einfach damit, dass ich rechts und links vom Scheitel ein Schaumstoffpolster am Kopfhörer festmache. Aber das sieht natürlich eher lächerlich aus, und ich würde damit nicht auf die Straße gehen. Gibt es noch einen anderen Trick, um die Kopfhörer bequemer zu machen? Ich habe welche von Bose, aber bei den Sony war es dasselbe oder noch schlimmer.

  • Quote from Lachatte: “Sondern nur aus Interesse, wie das denn normal läuft? ” Ich glaube, es ist normal so, dass man sich anschaut, wenn man noch so ca. 3 m entfernt ist. Bei ca. 1 m Entfernung sagt man freundlich Hallo und läuft aneinander vorbei. So beobachte ich es jedenfalls bei anderen Leuten. Ich selbst fühle mich aber trotzdem unwohl dabei. So ein bisschen Abstimmungsprozess ist trotz dieser Regel damit verbunden, weil nicht alle Leute zurückschauen oder grüßen. Also muss man immer noch e…

  • Mimik Test

    Shenya - - Neurologische Vielfalt

    Post

    Quote from Mr. Winterbottom: “In einem VHS-Kurs erfuhr ich von einer alternativen Software für das Training von Mimik. Hier ist der Link. ” Die Seite ist genial, da wird auch viel erklärt, und gezeigt, wenn man auf die kleinen Bildchen unter dem großen Bild klickt. (Mimik lesen war für mich allerdings nie ein großes Problem. Ich denke, ich kann das normal gut.) PS: Beim Training ist meine Trefferquote bei 30 Bildern 86%.

  • Das, was in deinem Zitat über leichte Sprache steht, gilt für die einfache Sprache. Leichte Sprache geht darüber hinaus. Da muss man z.B. zusätzlich noch zusammengesetzte Wörter trennen und mit Bindestrich schreiben, was ja nicht der gültigen Rechtschreibung entspricht, aber angeblich besser verständlich sein soll. Z.B. Wahl-Schein statt Wahlschein oder so. Man soll keinen Genitiv, Konjunktiv oder Passiv verwenden. Bei der einfachen Sprache darf man das. Zielgruppe der leichten Sprache sind defi…

  • Es gibt einen Unterschied zwischen einfacher Sprache und leichter Sprache. Leichte Sprache ist für Menschen mit geistiger Behinderung gedacht. Davon haben aber die meisten einen gesetzlichen Betreuer, daher ist leichte Sprache für Formulare meist gar nicht notwendig, aber zusätzlich auch schwierig umzusetzen. Man würde eher Flyer oder anderes Info-Material in leichte Sprache übersetzen, wo es darum geht, die Menschen zu informieren, wo sie etwas finden oder wie etwas funktioniert. Solches Infoma…

  • Quote from Ferer97: “An Orten wo sehr wenig los ist, mache ich es in der Regel so, dass ich die Person/en kurz anschaue und wenn sie nicht zu mir schaut, dann sage ich nichts und laufe weiter und wenn sie herschauen, sage ich meistens Hallo. ” Im Wald mache ich das manchmal so, wie du schreibst. Aber manchmal ist mir nicht danach, und dann schaue ich in die andere Richtung oder auf den Boden und ignoriere die Leute. Wenn viele unterwegs sind, ignoriere ich sie auch. In der Stadt mache ich das im…

  • Quote from FrankMatz: “Wenn er es aber ernst gemeint hat und geglaubt hat, dich erziehen zu müssen (wen begrüßt man zuerst?), dann kann ich gut verstehen, dass du wütend geworden bist. Ich lasse mir öffentlich auch nicht gern sagen, wie ich mich verhalten soll. ” Jugendliche oder junge Erwachsene, die es nötig haben, erzieht man schon noch, z.B. dahingehend, dass man eine dritte Person im Raum nicht einfach ignoriert. Ich denke, der Betreuer hat nichts falsch gemacht.

  • Quote from Tux: “Akzeptiere dass du halt was stehen oder liegen lässt statt es direkt weg zu räumen. Dich stört es ja nicht ” Mich stört es aber schon, nur sind die Schwierigkeiten, den Zustand zum Besseren zu ändern, leider größer. Aber es würde mir in einer ganz ordentlichen Wohnung besser gefallen. Das müsste aber dann fast schon steril sein, ungefähr wie in 70er-Jahre Science-Fiction-Visionen, alles ganz kahl, viele leere Flächen und klare Formen und Strukturen. Und dann ganz gezielt irgendw…

  • Quote from Tux: “Warum man sich dann nicht an die Pläne hält ist relativ simple. Sie rufen ein sich dagegen streuben hervor, so nach dem Motto aufräumen, warum die arbeit machen (...) ” Ja, mir fallen auch oft viele Gründe ein, weshalb ich das gerade JETZT nicht machen kann/muss/will, und ich stelle in Frage, ob es überhaupt wirklich nötig ist. Später finde ich es dann wieder sehr nötig, nur dann nicht, wenn ich es machen sollte... Quote from Tux: “Um das zu ändern, müsste dir das Chaos so derma…

  • Quote from ifi: “Das geht mir ebenso. Und eben weil es mich selber so nervt und ich es mag, wenn es sortiert und aufgeräumt ist, ist es mir ein Anliegen, mich da weiterzuentwickeln. ” Ich habe mir auch schon überlegt, ob es mir helfen würde, wenn jemand einmal ein perfektes System mit mir erarbeiten würde, wo jedes Ding seinen Platz hat, sodass für einen Moment mal ein Grundzustand von Ordnung herrschen würde. Leider macht das niemand, und selber kriege ich es nicht hin. Beim letzten Umzug habe …

  • Quote from ifi: “Ich bezweifle, dass das mit Autismus direkt zusammenhängt,wenn ist das wohl eher sowas wie ADS. ” Ich habe meine Therapeutin dazu befragt, weil ich auch keine Ordnung halten kann, und sie sagte, es hängt mit dem Autismus zusammen, und zwar mit den exekutiven Funktionen. Man hat Schwierigkeiten, Handlungen zu planen, damit anzufangen, dran zu bleiben und aufzuhören. Auch das Ablenkenlassen gehört dazu. Nicht alles, was verpeilt wirkt, ist also ADS. Mich nervt das oft, weil ich de…

  • Quote from Garfield: “Aber gerade im Somme möchte ich das Fenster offen lassen wegen frischer Luft. Ich habe dann irgendwie die Wahl zwischen erleuchten und ersticken. ” Erleuchten gefällt mir. Aber ja, das Problem habe ich auch. Das Lüften klappt mit dem Vorhang nicht mehr so gut. Dafür habe ich nur die Lösung, einen Kompromiss zu machen, indem ich den Vorhang in der Mitte 15 cm offen lasse, damit wenigstens ein bisschen Luftbewegung stattfinden kann.

  • Quote from On-Off: “Diese neue Therapien sind vielleicht nützlich für sehr junge Menschen, bei älteren kann man aber bezweifeln das die in kurze Zeit Dinge vermitteln können die man sich in all die Jahren nicht selbst beibringen konnte. ” Stimmt. Als Spätdiagnostizierter bräuchte man eher sowas wie Hilfe bei der Aufarbeitung der Biographie oder beim Aufbau von Selbstvertrauen und beim Umgang mit der Diagnose.

  • Quote from Ally: “oder meintest du, wann die letzte Gruppe dann sozusagen fertig ist? ” Ja, eher das, oder bis wann man sich spätestens anmelden kann.