Search Results

Search results 1-20 of 983.

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Tonis Welt

    Shenya - - Autismus in den Medien

    Post

    Quote from RegenbogenWusli: “Die Leute machen sich hier wirklich Gedanken darum wie Autisten sind und auch sein KÖNNEN. Sonst hätte man der Rolle keinen sozialen Beruf oder mehr Empathie zugesprochen, sich überhaupt für andere Menschen zu interessieren. ” Das finde ich auch vergleichsweise fortschrittlich. Und das Schöne ist, dass es ja wirklich nicht unrealistisch ist. Es weicht ab von den üblichen Klischees und zeigt ein richtigeres Bild. Was nicht heißt, dass alles total realistisch ist. Quot…

  • Quote from Clear: “warum Träumt man sowas? ” Solche Träume über Termine habe ich auch ab und zu. Meistens ist es dann so, dass ich einfach nicht fertig werde und es nicht schaffe, loszufahren und zu dem Termin zu kommen. Im Traum springt es dann immer mal in der Zeit vor und zurück, mal hab ich den Termin schon verpasst, mal könnte es grade noch reichen, wenn ich endlich... usw. Warum man sowas träumt, weiß ich nicht, vielleicht ist es die Verarbeitung eines Problems, z.B. in deinem Fall, dass d…

  • Quote from Aldana: “In leichteren Fällen reicht aber vielleicht schon, wenn Unterstützung und Verständnis innerhalb der Familie da ist (wie hier offenbar gut gegeben) und das Kind so beim Ausgleich seiner Defizite unterstützt wird. ” Wenn das funktioniert, dann ja, aber dann muss man wirklich gut in Kontakt sein mit seinem Kind. Meine Mutter hätte vermutlich jederzeit gesagt, dass sie alles über mich weiß und mich unterstützt, aber das Gegenteil war der Fall. Quote from Aldana: “Auch bei Verbeam…

  • Quote from Kayt: “Von daher nehme ich an, dass im Falle einer Diagnosestellung auch ausreichend schwere Einschränkungen vorliegen. Für diese Einschränkungen kann das Kind Hilfen bekommen, sei es in Form von Nachteilsausgleichen, Schulbetreuung oder auch Therapiekonzepten. Der mögliche Ausschluss einer BU viele Jahre später ist aus meiner Sicht kein gutes Argument gegen eine Diagnostik. Möglicherweise lässt sich ja durch frühzeitige und gezielte Intervention die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunf…

  • Quote from Grubber: “Das kann aber auch kontraproduktiv sein, da zB Mundwässer und -spülungen auch gesunde, schützende Keime abtöten und aggressivere dann besser ausbreiten können. ” Könnte das ein Gerücht sein? Mein Zahnarzt hat mir dazu geraten, täglich Listerine zu benutzen. Der Zahnarzt meiner Mutter hat ihr von solchen Dingen abgeraten. Was stimmt? Stiftung Warentest empfiehlt Mundspülungen wohl überwiegend: t-online.de/ratgeber/id_857250…asser-zum-verduennen.html Nur vor den Spülungen mit …

  • Eine Diagnostik ist im jüngeren Alter einfacher als wenn er älter ist, deshalb würde ich das früh machen lassen. Ob man dann was damit anfängt oder das Ergebnis erstmal in der Schublade verschwindet, kann man dann immer noch entscheiden. Das Schwierigere wird sein, es mit ihm gut zu kommunizieren, damit er versteht, dass da was sein könnte, es aber nicht sein Selbstbewusstsein beeinträchtigt. Ich habe keine Ahnung, wie ehrlich man in dem Alter sein sollte.

  • Bei mir ist es so, dass ich mich an viele Verletzungen noch sehr gut erinnern kann, aber die Emotionen sind bei der ersten Erinnerung nicht präsent. Ich muss mich dann erst wieder ganz auf das Ereignis konzentrieren, dann kann es sein, dass die Gefühle wieder da sind. Ansonsten fühle ich gar nichts, was es sehr schwer macht, jemandem klarzumachen, wie schlimm etwas wirklich war, wenn man in dem Moment, wo man es erzählt, nichts mehr fühlt. Zumal es ohnehin schwierig ist, angemessene Worte zu fin…

  • Quote from Shino Me: “Darf ich dir im Rahmen einer PM antworten? ” Nein, danke. Nicht böse gemeint, aber für PNs habe ich nicht den Nerv. Quote from Watzlawick: “Schutzmaßnahmen in Bezug auf Corona, als blanke Hysterie zu bezeichnen, als Meinung zu bezeichnen ist für mich mehr als fragwürdig. ” Das kommt auf den Kontext an. An manchen Stellen wird wirklich übertrieben, und dann darf/soll man das als Hysterie bezeichnen.

  • Quote from Grubber: “Du bist aber schon darüber informiert, dass eine FFP2-Maske keinen hundertprozentigen Schutz bringt, aber mehr schützt als keine Maske zu tragen, oder? ” Kommt ihr euch nicht verarscht vor? Zuerst wird man gezwungen, Alltagsmasken zu tragen, obwohl es zuvor hieß, sie würden nicht bringen, und auch später wieder hieß, sie würden nichts bringen, deshalb sollte man FFP2-Masken tragen, und jetzt sollen diese auch nicht sicher sein? Vielleicht musst du zwei solcher Masken überein…

  • Vielleicht würde statt einer Meldebescheinigung auch eine Mietbescheinigung vom Vermieter reichen?

  • Dramen und klassische Literatur lese ich überhaupt nicht. Allenfalls sowas wie Sherlock-Holmes-Romane oder JRR Tolkien. Terry Pratchett mag ich noch, und ich lese Startrek-Romane und Krimis. Also eigentlich nur einfache Lektüre. Ich weiß nicht, woran das liegt, vom Intellekt her könnte ich schwierigere Bücher lesen, ich habe ja auch Abitur, aber es interessiert mich einfach nicht. Beim Lesen will ich mich nicht anstrengen. Vielleicht weil der Rest des Lebens schon anstrengend ist.

  • Das ist aber kein Argument, dass es die Schnelltests erst jetzt in ausreichender Menge gibt (ich hatte das durchaus gelesen). Wenn du der Sicherheit deiner FFP2-Maske nicht vertraust, warum trägst du sie dann? Es ist alles so unlogisch.

  • Quote from Grubber: “Ich denke, da sieht jeder Nicht-Querdenker, der zu einem Menschen eine tiefe emotionale Bindung hat und diesen an COVID verliert, etwas differenzierter. ” Glaube ich nicht. Man muss ja nur mal überlegen, dass alle Dinge, wo jetzt ein Test verlangt wird, noch vor wenigen Monaten, als die Zahlen sogar höher waren als jetzt, noch ohne Test gingen. Und jetzt tun plötzlich manche so, als ginge es nicht ohne Test. Das ist höchst unlogisch. Darüber hinaus hatte ich ja eine Lösung v…

  • Quote from xyberlin: “Keine Ahnung ob das direkt mit dem Thema zu tun hat, aber mich würde mal interessieren, ob das noch jemand macht. Ich lese (mit Ende 40) Kinderbücher, die ich als Kind schon gelesen habe, manche Bücher lese ich immer wieder, für mich ist das entspannend, gar nicht unbedingt langweilig. ” Das mache ich auch, ich habe sie mir extra gekauft, wenn es Bücher waren, die ich als Kind aus der Bücherei ausgeliehen hatte. Zum Beispiel "Caius, der Lausbub aus dem alten Rom" und "Sindb…

  • Tonis Welt

    Shenya - - Autismus in den Medien

    Post

    Ich gehe schon davon aus, dass es eine zweite Staffel geben wird, die Quoten waren nicht so schlecht. Bevor die zweite Staffel kommt, wird dann sicher die erste nochmal wiederholt.

  • Eben. So wichtig ist der Test wirklich nicht, dass er rechtfertigen würde, einem Autisten den Job wegzunehmen. Ob mit oder ohne Lollitest wäre mir da sogar egal. Es geht nur um die Anmeldung auf einem Einwohnermeldeamt. Man könnte z.B. auch den Termin ans Ende der Sprechzeiten legen, und die Mitarbeiter sind sowieso durch Plexiglasscheiben und ggf. eigene Masken geschützt. Da muss auf jeden Fall etwas möglich sein. Hier so auf einen Test zu bestehen ist genau das, was ich unter Hysterie verstehe…

  • Quote from Bennett: “Ich habe allerdings ein großes Problem mit dem Argument, dass es damals schwierige, andere Zeiten waren. Für mich klingt es dann doch ein bisschen so, als damit Vieles mehr oder weniger entschuldigt werden kann. ” Nein, aber aus der heutigen Zeit zurückzuschauen und sich einbilden, man könnte rekonstruieren, was wirklich geschehen ist, ist schon etwas mutig, und darüber zu urteilen ist noch mutiger. Man kann auch ganz leicht Personen verleumden aufgrund irgendwelcher angebli…

  • Quote from kitescreech: “Mit 23 sollte er alt genug sein um die Notwendigkeit eines Tests zu erkennen. ” Naja, so notwendig sind die nicht. Ging ja noch im Januar ohne.

  • Bei der Stadt würde ich nochmal nachhaken, aber bei höherer Stelle, und die Problematik schildern. Ein kleiner Sachbearbeiter traut sich nicht, Ausnahmen zuzulassen. Also erst einmal bei der Amtsleitung nachfragen, und falls das nichts bringt, beim Behindertenbeauftragten und dann beim Bürgermeister. Hatte er schon die erste Impfung eventuell? Dann könnte man das als zusätzliches Argument bringen.